Nvidia Titan Xp: GP102 im Vollausbau mit 12 GByte GDDR5X für 1.349 Euro

Michael Günsch 198 Kommentare
Nvidia Titan Xp: GP102 im Vollausbau mit 12 GByte GDDR5X für 1.349 Euro
Bild: Nvidia

Wie aus dem Nichts hat Nvidia mit der Titan Xp ein neues Grafikkartenflaggschiff für Verbraucher aus dem Hut gezaubert. Ohne große Ankündigung oder Gerüchte im Vorfeld wird die Titan Xp mit der GP102-GPU im Vollausbau im Nvidia-Shop angepriesen. Der Preis liegt bei hohen 1.349 Euro.

Titan wieder schneller als Ti?

Bei der gerade einen Monat „alten“ GeForce GTX 1080 Ti (Test) ist die Pascal-GPU GP102 auf 3.584 Shader-Einheiten beschnitten. Gleiches gilt für die Titan X auf Basis von Pascal. Der Maximalausbau war bisher einzig und allein der Profikarte Nvidia Quadro P6000 vorbehalten.

Die Nvidia Titan Xp bietet mit 3.840 Shader-Einheiten und dem 384-Bit-Speicherinterface das Komplettpaket der GP102-GPU. Ferner werden 12 GByte Speicher geboten, die GTX 1080 Ti besitzt über das auf 352 Bit begrenzte Interface lediglich 11 GByte. Die Rechenleistung gibt Nvidia mit rund 12 TFLOPS (single-precision) an. Die Taktfrequenz bezifferte Nvidia auf Nachfrage von ComputerBase mit 1.404 MHz in der Basis und 1.582 MHz für den Boost. Der Basistakt ist langsamer als bei der GTX 1080 Ti, der Boost-Takt hingegen identisch. Eine Angabe zum Maximaltakt fehlt noch. Der GDDR5X-Speicher soll allerdings mit 5.700 MHz arbeiten und wäre damit 200 MHz schneller als beim vorherigen Flaggschiff. Zusammen mit dem breiteren Speicherinterface resultiert dies in einer sehr hohen Speicherbandbreite von knapp 550 GB/s.

Die Rohleistung der Grafikkarte liegt auf Basis der Eckdaten damit zwar unter der der GeForce GTX 1080 Ti, mit der Speicherbandbreite dürfte die Titan Xp im Alltag aber trotzdem schneller sein; anders ergibt auch der Preis keinen Sinn. Die Titan Xp richtet sich explizit nicht an Spieler, wie Nvidia betont, aus diesem Grund sei die Vorstellung auch derart leise erfolgt.

Zum Preis von 1.349 Euro

Die Titan Xp liegt im Dual-Slot-Design vor und besitzt je einen 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss zur Stromversorgung. Nvidia beziffert die Graphics Card Power auf 250 Watt. Nvidia verlangt 1.349 Euro bei sofortiger Verfügbarkeit. Beim Preis ist die neue Titan Xp nur Zweiter: Die alte Titan X aus der GeForce-Familie auf Basis von Pascal kostet bei Nvidia immer noch 1.359 Euro – diese dürfte nun aber eingestellt werden. Die vorherige Titan X basiert zwar ebenfalls auf GP102, ist aber wie die GTX 1080 Ti auf 3.584 Shader-Einheiten beschnitten.

Nvidia Titan Xp Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition Nvidia Titan X
Chip: GP102
Transistoren: ca. 12,0 Mrd.
Fertigung: TSMC 16 nm FF+
Shader-Einheiten: 3.840 3.584
Basis-Chiptakt: 1.404 MHz 1.480 MHz 1.417 MHz
Maximaler Chiptakt: 1.582 MHz 1.797 MHz 1.759 MHz
SP-GFLOPs: 12.150 GFLOPs 12.881 GFLOPs 12.609 GFLOPs
ROPs: 96 88 96
Pixelfüllrate: 151.872 MPix/s 158.136 MPix/s 168.864 MPix/s
TMUs: 240 224
Texelfüllrate: 379.680 MTex/s 402.528 MTex/s 394.016 MTex/s
DirectX (Feature-Level): 12_1
GPU ohne Monitor abschaltbar: ? Nein
Speichermenge: 12.288 MB GDDR5X 11.264 MB GDDR5X 12.288 MB GDDR5X
Speichertakt: 5.700 MHz 5.500 MHz 5.000 MHz
Speicherinterface: 384 Bit 352 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite: 547.200 MB/s 484.000 MB/s 480.000 MB/s
Leistungsaufnahme Typisch/Maximal: ?/250 Watt

Wo genau sich die Titan Xp von der Leistung her einordnen wird, bleibt abzuwarten. Einen Leistungsvergleich aktueller Modelle liefert die Grafikkarten-Rangliste auf ComputerBase.