Worum geht's?

Der als Videospeicher bei Grafikkarten eingesetzte GDDR-SDRAM erreichte mit dem JEDEC-Standard GDDR5X eine neue Entwicklungsstufe. Gegenüber GDDR5 bringt GDDR5X höhere Datenraten mit sich und erlaubt somit eine höhere Speicherbandbreite für Grafikkarten, ohne das Speicherinterface zu erweitern. Als erster Hersteller produzierte Micron GDDR5X-Speicherchips. Zu den ersten Grafikkarten mit diesem Speicher zählte Nvidias GeForce GTX 1080.