Social Media: Facebook testet App-übergreifende Benachrichtigungen Notiz

Christian Lohmüller 2 Kommentare
Social Media: Facebook testet App-übergreifende Benachrichtigungen
Bild: LoboStudioHamburg | CC0 1.0

Facebook testet eine Funktion, die Anwendern, die mehrere Facebook-Apps nutzen, Benachrichtigungen in anderen Facebook-Applikationen anzeigt. Das bedeutet, dass beispielsweise ein Nutzer von Instagram und Facebook Messenger Benachrichtigungen aus diesen beiden Apps auch in der Facebook-App sieht.

Facebook hat den Test der Funktion gegenüber TechCrunch bestätigt, jedoch betont, dass es sich um eine sehr kleine Gruppe von Nutzern handle, die die Funktion zu sehen bekäme. Man schaue, was Nutzern helfe, einfacher zwischen Facebook, Messenger und Instagram zu wechseln, so Facebook. Was in der Aufzählung fehlt? WhatsApp. Eine Aussage, ob und wann der beliebte Messenger auch Teil der Funktion wird, gibt es nicht.

App-übergreifende Benachrichtigungen in der Facebook-App
App-übergreifende Benachrichtigungen in der Facebook-App (Bild: TechCrunch/Mari Smith)

Die App-übergreifenden Benachrichtigungen zeigen sich, zumindest in der iPhone-Version der Facebook-App, als iOS-typischer roter Punkt auf dem Profilbild des Nutzers. Gezeigt wird, wie viele ungelesene Benachrichtigungen der Nutzer in allen anderen Apps hat. Tippt der Nutzer auf sein Profilbild, öffnet sich ein Pop-over, das die Apps und die Anzahl der Benachrichtigungen anzeigt. Von hier aus kann der Nutzer direkt zur jeweiligen App gelangen.