Fractal Design Focus G (Mini): Budget-Gehäuse mit Mesh & Fenster in zwei Größen

Max Doll 14 Kommentare
Fractal Design Focus G (Mini): Budget-Gehäuse mit Mesh & Fenster in zwei Größen
Bild: Fractal Design

Fractal Design modernisiert die bereits vor drei Jahren eingeführten Budget-Gehäuse des eigenen Portfolios. Nachfolger der Core-Serie sind die neuen, besser ausgestatteten Midi-Tower Focus G und Focus G Mini für das ATX- respektive Micro-ATX-Format.

Das grundsätzliche Layout der Tower wird unverändert beibehalten. Optisch erschließt sich das aber erst auf den zweiten Blick: Beide Gehäuse verfügen zwar weiterhin über zwei mittlerweile nicht mehr häufig anzutreffende, extern zugängliche 5,25"-Schächte, verkleiden ihre Vorderseite aber nun mit Mesh, das beleuchtete Lüfter in Szene setzt. Analog dazu präsentiert außerdem ein Seitenfenster Hardware. Eine Blende für das Netzteil, Festplatten und Kabel gibt es indes nicht, hinter dem Mainboard aber zwischen 18 und 25 mm Abstand zum Seitenteil, um Stromleitungen zu verstecken.

Weitere Laufwerke können in einen einzelnen HDD-Käfig am Gehäuseboden installiert werden, der den Einbau von zwei Festplatten (3,5" oder 2,5") erlaubt. Für eine weitere 2,5"-HDD steht ein separater Montageplatz zur Verfügung. Durch diesen Aufbau bleibt Raum für Erweiterungskarten, die maximal 380 mm lang sein dürfen. Auch für Prozessorkühler lässt die Focus-G-Serie – zumindest für diese Preisklasse – viel Platz: Kühltürme dürfen bis zu 165 mm hoch bauen. Lediglich am I/O-Panel fällt die Ausstattung sparsam aus: Zur Verfügung stehen HD-Audio-Anschlüsse, aber nur je ein USB-3.0- und USB-2.0-Port.

Lüfter und Staubfilter rundum

Gekühlt wird das Innenleben mit zwei weiß beleuchteten 120-mm-Lüftern. Weitere Modelle im gleichen Format können im Deckel, Heck sowie am Boden der Focus G nachgerüstet werden. Die Einbaupositionen im Deckel sind wie bei der Core-Serie nicht zentriert, sondern in Richtung des linken Seitenteils gerückt. Das erlaubt die Nutzung tiefer Radiatoren, die auf diese Weise nicht mit etwaigen Kühlkörpern der Mainboard-Spannungswandler in Kontakt kommen.

Unterschiede zwischen der ATX- und Micro-ATX-Version beschränken sich abseits der Größe des Mainboards und den allgemeinen Dimensionen nur auf die vorderen Lüfterpositionen: Die große Version des Gehäuses kann alternativ zwei 140 mm breite Ventilatoren aufnehmen, die kleine Variante nur einen Lüfter dieses Formats. In beiden Fällen geht der unterste 5,25"-Schacht verloren, wenn ein Radiator im 280- respektive 240-mm-Format verbaut wird. Staubfilter rundum gehören bei beiden Gehäusen zur Serienausstattung.

Preise und Verfügbarkeit

Das Focus G wird in den Farben Schwarz und Weiß für rund 50 Euro, das Focus G Mini in der Farbe Schwarz zum gleichen Kurs im Handel gelistet. Ob der ATX-Tower auch in den ebenfalls angekündigten Farben Blau, Rot und Grau in die deutschen Ladenregale kommt, hat Fractal Design noch nicht angekündigt. Verfügbar sind die Gehäuse laut Angaben der Händler in den kommenden zwei Wochen.

Fractal Design Focus G Fractal Design Focus G Mini
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 450 × 205 × 431 mm (39,76 Liter)
Seitenfenster
450 × 195 × 370 mm (32,47 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: 4,50 kg 4,10 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.0, 1 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 5,25" (extern)
2 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7 4
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (2 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (optional)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Boden: 1 × 120 mm (optional)
Front: 1 × 140 mm oder 2 × 120 mm (2 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (optional)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Boden: 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 380 mm
Netzteil: 230 mm
Preis: ab 45 € ab 46 €