Netflix für Android: Kein Zugriff auf App für Root-Geräte im Play Store

Michael Schäfer 60 Kommentare
Netflix für Android: Kein Zugriff auf App für Root-Geräte im Play Store
Bild: Netflix

Abonnenten von Netflix, die den Dienst über ein Android-Device mit Root nutzen wollen, erleben dieser Tage eine böse Überraschung: Mit dem Update auf Version 5.0 kann Netflix auf solchen Geräten nicht mehr aus dem Play Store heraus geladen werden. Aber auch Geräte mit lediglich offenem Bootloader sind betroffen.

Netflix-App bei Root im Play Store geblockt

Die Maßnahme lässt sich auf das von Google bereit gestellte Widevine-DRM zurückführen, das Applikationen seit geraumer Zeit unterstützen müssen. Ist dies nicht der Fall, wird die App nicht mehr als mit dem Gerät kompatibel angesehen und nicht im Play Store angeboten. Bei einem Update erhält der Nutzer dagegen bei der Aktualisierung im Play Store einen Hinweis über die Inkompatibilität. Betroffen könnten auch Nutzer von Custom-Roms sein, die alternativen Android-Varianten werden nicht selten direkt mit Root ausgeliefert und setzen einen entsperrten Bootloader voraus.

Netflix hat die Verwendung von Widevine-DRM inzwischen bestätigt, die Verwendung des Dienstes per App soll so nur noch auf Geräten möglich sein, welche von Google zertifiziert sind und alle vom Unternehmen vorgegebenen Standards erfüllen.

Verwendung der Netflix-App mit Root bisher noch möglich

Diversen Informationen zufolge soll die Überprüfung bisher nur bei der Installation beziehungsweise bei der Aktualisierung aus dem Play Store heraus erfolgen, womit ein Aufspielen der APK-Datei aus anderen Quellen und somit die Nutzung von Netflix möglich wäre. Dabei sollte jedoch große Vorsicht walten gelassen werden, da die Gefahr für das Aufspielen einer präparierte Applikationen gegeben ist.

Ein Entfernen des Root-Zuganges sowie ein Sperren des Bootloaders hat bei einem sich in der Redaktion befindlichen Nexus 7 2012 nicht dazu geführt, dass die Netflix-App im Play Store wieder angezeigt wird.