B350M/A320M Pro-VD: Günstige Ryzen-Mainboards von MSI in mATX

Frank Meyer 23 Kommentare
B350M/A320M Pro-VD: Günstige Ryzen-Mainboards von MSI in mATX
Bild: MSI

Am unteren Ende im Portfolio platziert MSI mit dem B350M und A320M Pro-VD zwei neue Mainboards, die über den Sockel AM4 zu AMDs neuer Prozessorgeneration Ryzen kompatibel sind. Die kompakten Einsteigerlösungen im mATX-Format bieten eine einfache Ausstattung zu moderaten Preisen. M.2, USB 3.1 und Co. fehlen deshalb.

Minimale Ausstattung für kleines Geld

Für den kostengünstigen Wechsel auf aktuelle Prozessoren von AMD wie die Ryzen 5 (Test) bietet MSI mit den beiden Mainboards B350M Pro-VD Plus und A320M Pro-VD zwei Hauptplatinen mit dem Sockel AM4 an. Die Ausstattung ist entsprechend der Einordnung im Aufgebot bei MSI übersichtlich, weshalb moderne Schnittstellen wie Aufnahmen für M.2-SSDs und auch USB nach Standard 3.1 nicht zu den Merkmalen zählen. Im Fokus liegt stattdessen offenkundig der Preis beider MSI-Neulinge, die sich in der Funktionsvielfalt nur marginal unterscheiden.

Bei der Funktionsvielfalt auf Augenhöhe

Beiden mATX-Hauptplatinen sind zwei Speicherbänke für DDR4, ein einzelner PCIe-x16-Slot und zwei PCIe-x1-Erweiterungsplätze gemein, die neben vier SATA-Ports bereits die wesentlichen Merkmale darstellen. Am I/O-Panel gibt es sechs USB-Ports, LAN, Audio und einen PS/2-Anschluss, die Grafikausgabe der Bristol-Ridge-APU erfolgt lediglich über DVI oder D-Sub. Das B350M Pro-VD Plus verfügt über den B350-Chipsatz, der von MSI unter einem kleinen Kühlkörper versteckt wird, die Stromversorgung der Platine ist rund um den neuen Sockel AM4 mit seinen 1.331 Kontakten positioniert, hält insgesamt sechs Phasen bereit und wird über den Standard-24-Pin-ATX-Stromstecker sowie einen 8-Pin-Zusatzstecker sichergestellt.

Auch wenn die Hauptplatine für Overcklocking-Ambitionen primär nicht vorgesehen ist, wird über den B350-Chipsatz des MSI B350M Pro-VD Plus diese Möglichkeit gegeben. Im Gegensatz dazu fehlt dem wohl noch günstigeren A320M Pro-VD bei ansonsten identischer Ausstattung diese Option.

Preise von um die 70 Euro denkbar

MSI hat für das B350M Pro-VD Plus und das A320M Pro-VD bislang noch keine offizielle Preisempfehlung ausgesprochen. Das mit vier anstatt zwei DIMM-Slots und einem zusätzlichen HDMI-Ausgang bestückte MSI B350M PRO-VDH wird aktuell für rund 74 Euro angeboten, weshalb die beiden Neuzugänge im MSI-Portfolio bei ausreichender Verfügbarkeit noch unterhalb der 70-Euro-Marke in den Regalen der Händler landen dürften.