Bowers & Wilkins: Erster Noise-Cancelling-Kopfhörer PX kostet 399 Euro

Nicolas La Rocco 44 Kommentare
Bowers & Wilkins: Erster Noise-Cancelling-Kopfhörer PX kostet 399 Euro
Bild: Bowers & Wilkins

Bowers & Wilkins steigt in den Markt der Noise-Cancelling-Kopfhörer ein. Das seit Jahrzehnten für hochwertige Lautsprecher bekannte Unternehmen aus England ist mittlerweile auch eine feste Größe bei Premium-Kopfhörern. Der kabellose PX wird das erste Noise-Cancelling-Modell von Bowers & Wilkins und kostet 399 Euro.

Das Over-Ear-Design des PX orientiert sich an den bisher von Bowers & Wilkins angebotenen Modellen der P-Serie. Die Hörmuschel mit Schriftzug des Herstellers und die vom oberen Kopfbügel hinter die Muschel verlaufende Befestigung sind markante Merkmale von Bowers & Wilkins. Die Abdeckung der Hörmuscheln aus perforiertem Nylon und die Farben „Space Grey“ und „Soft Gold“ lockern das bekannte Design dennoch auf. Die Innenseiten der Hörmuscheln sind mit gepolstertem Leder überzogen.

Von High-End-Serien wie dem 899 Euro teuren P9 hat Bowers & Wilkins die schräg angestellten Membranen übernommen, die den Ton besser in das Ohr übertragen sollen. Bowers & Wilkins gibt für die zwei 40-Millimeter-Chassis des PX einen Frequenzumfang von 10 Hz bis 20 kHz, eine Impedanz von 22 Ohm (passiv), eine Verzerrung von <0,3 Prozent (1 kHz/10 mW) und eine Empfindlichkeit von 111 db/V bei 1 kHz an.

Hörmuschel im Detail
Hörmuschel im Detail (Bild: B&W)
Angewinkelte Membranen
Angewinkelte Membranen (Bild: B&W)

PX-Kopfhörer erkennt Tragemodus automatisch

Einzigartig soll den PX die automatische Erkennung des Tragemodus machen. Eingebaute Sensoren sorgen dafür, dass sich der Kopfhörer automatisch einschaltet, sobald er auf den Kopf gesetzt wird. Beim Absetzen kehrt der PX zurück in den Standby-Modus. Wird eine Hörmuschel angehoben um sich zum Beispiel unterhalten zu können oder wird der PX um den Hals gehängt, pausiert die Musik für diesen Zeitraum.

Für das Active Noise Cancelling lässt sich zwischen drei Modi wählen, die Art und Durchlässigkeit der Geräuschunterdrückung bestimmen. Im Flugzeug-Modus werden Motoren- und Kabinengeräusche unterdrückt, im Modus für den Straßenverkehr bleibt zur Sicherheit ein begrenzter Geräuschdurchlass erhalten, im Büro-Modus sollen Stimmen weiterhin hörbar sein, andere Hintergrundgeräusche aber eliminiert werden. Für die ANC-Einstellungen bietet der PX Tasten am Kopfhörer und eine App für Android und iOS.

USB Typ C und aptX HD

Der PX unterstützt die Bluetooth-Profile A2DP V1.3, AVRCP V1.6, HFP V1.6, HSP V1.2, GAP, SDAP und DIP. Bei den Bluetooth-Codecs können aptX HD (High Definition) Standard-Latenz plus HD, SBC (Low Complexity Sub-band Coding) und AAC (Advanced Audio Coding) verwendet werden. Das Gewicht des Kopfhörers liegt bei relativ hohen 335 Gramm, die Größe des Akkus bei 850 mAh. Bowers & Wilkins gibt je nach Modus unterschiedliche Laufzeiten an: 22 Stunden mit Bluetooth und Active Noise Cancelling, 29 Stunden mit Bluetooth ohne ANC, 33 Stunden verkabelt mit ANC und 50 Stunden verkabelt ohne ANC. Apropos Verkabelung: Bowers & Wilkins setzt auf USB Typ C.

Der Bowers & Wilkins PX ist ab sofort zum Preis von 399 Euro in Space Grey und Soft Gold beim Hersteller verfügbar. Er kommt mit Tasche, USB-Typ-C- und Klinkenkabel, kostenloser Lieferung, 60 Tagen Rückgaberecht und zwei Jahren Garantie.