Enhanced Edition: Beamdog modernisiert Neverwinter Nights (2002)

Max Doll 34 Kommentare
Enhanced Edition: Beamdog modernisiert Neverwinter Nights (2002)
Bild: Beamdog

Beamdog lässt dem von Bioware entwickelten D&D-Rollenspiel Neverwinter Nights (2002) eine sanfte Modernisierung angedeihen. Zuvor hatte das Studio bereits die noch älteren Klassiker Baldur's Gate und Icewind Dale behutsam dem gegenwärtigen Stand der Technik angepasst.

Beliebt war und ist das Rollenspiel aufgrund seiner Modding-Freundlichkeit sowie dem Kampagnen-Editor, mit dem sich eigene Abenteuer erstellen und inklusive Dungeon Master auch mit Freunden spielen lassen. Diese Möglichkeit wird noch immer rege genutzt.

Bei der „Enhanced Edition“ handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Klassikers auf Basis der Diamond Edition. Enthalten sind neben dem Hauptspiel die beiden Erweiterungen Shadows of Undrentide und Hordes of the Underdark sowie die drei Premium-Module, bei denen es sich im Wesentlichen um DLCs mit weiteren Geschichten handelt. Optional können darüber hinaus die Premium-Module Pirates of the Sword Coast, Infinite Dungeons und Wyvern Crown of Cormyr erworben werden. Vorhandene, noch bei Bioware gekaufte Module können weiterhin genutzt werden.

Verbesserungen berühren ausschließlich die Technik und Features, die den Spielkomfort erhöhen. Beamdog ergänzt etwa Auflösungen mit einem Seitenverhältnis von 16:9 bis hinauf zu UHD, angepasstem Sichtfeld und Nutzerinterface. Außerdem werden die Grafikoptionen ausgebaut und neue Post-Processing-Effekte ergänzt.

Mods bleiben kompatibel

Außerdem will Beamdog sicherstellen, dass die verbesserte Version von Neverwinter Nights kompatibel zu alten Spielständen und Mods bleibt. Dazu arbeiten die Entwickler mit Moddern zusammen, die auch Input für weitere technische Verbesserungen liefern sollen. Manche Projekte müssen dennoch angepasst werden; Beamdog arbeitet zu diesem Zweck auch mit den Erstellern des Neverwinter Nights Extender (NWNX) zusammen. Wichtigster Teil der Community-Pflege ist jedoch die Absicht, einen neuen Masterserver einzusetzen, der private Fan-Lösungen, für die Startparameter und andere Workarounds nötig sind, obsolet macht. Vorausgesetzt wird zum Spielen aufgrund der Veränderungen mindestens Windows 7.

Die Enhanced Edition von Neverwinter Nights kann für rund 20 US-Dollar aktuell nur über die Beamdog-Homepage vorbestellt werden. Eine Veröffentlichung auf Steam ist ebenfalls geplant, die Auslieferung erfolgt für Einzelspieler DRM-frei. Nur für den Zugriff auf den Mehrspieler-Modus wird ein Aktivierungsschlüssel benötigt. Einen Veröffentlichungstermin für das Spiel hat Beamdog noch nicht genannt.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser „Roman“ für den Hinweis zu dieser Meldung!