OnePlus 5T: Android-Smartphone mit 18:9-Display kostet 500 Euro

Nicolas La Rocco 90 Kommentare
OnePlus 5T: Android-Smartphone mit 18:9-Display kostet 500 Euro
Bild: OnePlus

OnePlus hat soeben als sanfte Evolution des OnePlus 5 das 5T mit 18:9-Display vorgestellt. Der neue Bildschirm ist eine von nur drei Veränderungen, die das Android-Smartphone von dem Ende Juni vorgestellten Ausgangsmodell unterscheidet. Darüber hinaus wurden das zweite Objektiv verbessert und der Fingerabdrucksensor versetzt.

Das neue OnePlus 5T ist einen Millimeter breiter und zwei Millimeter höher als das OnePlus 5, bietet aber ein AMOLED-Display mit einem halben Zoll mehr Diagonale. Aufgrund des Wechsels des Seitenverhältnisses von 16:9 auf 18:9 ist die Displayfläche effektiv nur um 11,5 statt 20,2 Prozent gewachsen. Die Auflösung hat OnePlus entsprechend auf 1.080 × 2.160 erhöht, um die alte Pixeldichte beizubehalten.

OnePlus 5T
OnePlus 5T (Bild: OnePlus)

Fingerabdrucksensor rückt nach hinten

Aufgrund der im Zuge der Umgestaltung des Bildschirms reduzierten Displayränder bleibt für den zuletzt auf der Vorderseite unterhalb des Displays verbauten Fingerabdrucksensor kein Platz mehr. Diesen hat OnePlus beim 5T im oberen Drittel der Rückseite oberhalb des eigenen Logos untergebracht. Die technischen Eigenschaften bleiben identisch, innerhalb von 0,2 Sekunden soll der Sensor entsperren.

Kamera mit besserem Teleobjektiv

Dritte und letzte Veränderung für das OnePlus 5T ist ein verbessertes zweites Objektiv. OnePlus hat die Blende mit einer Umstellung von f/2.6 auf f/1.7 verbessert, dafür aber die Telefunktion gestrichen und nur den Porträtmodus erhalten. Die Umstellung dürfte in der Praxis zu kürzeren Belichtungszeiten und niedrigeren ISO-Werten führen, was üblicherweise in schärferen Aufnahmen mit weniger Rauschen resultiert. Beim Sensor der zweiten Kamera hat ein Wechsel vom Sony IMX350 auf den IMX376K stattgefunden. Bei schlechten Lichtbedingungen kann OnePlus hier per Pixel-Binning vier Bildpunkte zu einem vereinen, was die Auflösung reduziert, aber effektiv eine größere Einfallfläche für Licht erzeugt und die Qualität der Aufnahme verbessern kann. Die vordere Kamera lässt sich jetzt für das Entsperren per Gesichtserkennung verwenden. Spezielle Hardware wie bei Apples Face ID ist dafür aber nicht verbaut worden.

Marktstart am 21. November

OnePlus will das 5T ab dem 21. November in Deutschland anbieten. Zur Auswahl werden wieder zwei Varianten stehen, die sich hinsichtlich RAM und nicht erweiterbarem Speicher unterscheiden. Das Modell mit 6 GB RAM bietet 64 GByte Speicher und kostet 499 Euro, die Variante mit 8 GB RAM kommt auf 128 GByte Speicher und kostet 559 Euro. Alle weiteren Merkmale des Smartphones erbt das OnePlus 5T vom OnePlus 5. Das normale OnePlus 5 hat der Hersteller aus dem Sortiment genommen.

OnePlus 5T OnePlus 5
Software:
(bei Erscheinen)
Android 7.1
Display: 6,01 Zoll
1.080 × 2.160, 402 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 5
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 5
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 835
4 × Kryo 280, 2,45 GHz
4 × Kryo 280, 1,90 GHz
10 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 540
710 MHz
RAM:
6.144 MB
LPDDR4X
Variante
8.192 MB
LPDDR4X
Speicher: 64 / 128 GB
Kamera: 16,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/1,7, AF
Sekundär-Kamera: 20,0 MP, f/1,7, AF 20,0 MP, f/2,6, AF
Tertiär-Kamera: Nein
Frontkamera: 16,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,0
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓600 ↑150 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 5.0
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.300 mAh (12,35 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 75,0 × 156,1 × 7,30 mm 74,1 × 154,2 × 7,25 mm
Schutzart:
Gewicht: 162 g 153 g
Preis: 499 € / 559 €