In Win Winbot: Transparentes Kugelgehäuse mit Sensorik für 4.000 Euro

Michael Günsch 53 Kommentare
In Win Winbot: Transparentes Kugelgehäuse mit Sensorik für 4.000 Euro
Bild: In Win

Der Gehäusehersteller In Win ist für so manches ungewöhnliche Design bekannt. Besonders extravagant fällt nun das Winbot aus. Das kugelförmige Gehäuse mit durchsichtigem Plexiglas erlaubt den Rundumblick auf die Hardware. Sensorgesteuert folgt die Kugel Gesten des Nutzers. Ein 4.000 Euro teures und limitiertes Prestige-Objekt.

In Win Winbot: Exklusivität für 3.999 Euro

In streng limitierter Auflage bringt In Win das auf der Computex ausgestellte Winbot nun auf den Markt. Weltweit sollen nur etwas mehr als 200 Stück des 360-Grad-Showcase für PC-Hardware angeboten werden. Ob die Exklusivität und die aufwendige Fertigung den Preis von 3.999 Euro rechtfertigen, müssen gut betuchte Käufer selbst entscheiden. Angeboten wird das In Win Winbot in den den Farbvarianten Schwarz-Rot, Schwarz-Grün und Weiß-Blau.

Mit Abmessungen von 700 × 685 × 648 Millimeter benötigt das Winbot viel Platz. Das Gewicht beträgt stolze 22,5 Kilogramm. Im Innenraum lässt sich ein Mainboard bis hin zum E-ATX-Format verbauen. Acht Erweiterungskarten finden Platz. Grafikkarten dürfen maximal 340 Millimeter lang ausfallen, CPU-Kühler nicht höher als 170 Millimeter sein. Auch lange Netzteile mit bis zu 210 Millimeter Länge kommen unter. Die Hardware wird auf einem zentralen Träger montiert. Links sitzt das Mainboard, rechts kommen Netzteil und Datenträger (4 × 3,5" oder 8 × 2,5") sowie optional ein 360-mm-Radiator oder drei 120-mm-Lüfter unter. Auf der Rückseite finden zwei 120-mm-Lüfter zur Entlüftung Platz, die ebenso nicht zum Lieferumfang zählen.

Winbot als interaktives Kugelgehäuse
Winbot als interaktives Kugelgehäuse
Winbot als interaktives Kugelgehäuse
Winbot als interaktives Kugelgehäuse (Bild: In Win)

In der Front sitzt das I/O-Panel, das einmal USB 3.1 mit Steckertyp C sowie zweimal USB 3.0 A, HD Audio, Status-LEDs und den Power-Knopf umfasst.

Die Kugel lässt sich per Geste schwenken

Zur Montage lässt sich die Plexiglaskugel per Knopfdruck motorgesteuert öffnen. Die Kugel sitzt auf einem ebenfalls motorisierten Drehteller. Ein Kamerasensor scannt die Umgebung und kann Gesten und Gesicht des Nutzers erkennen. Hebt der Nutzer die rechte Hand nach oben, schwenkt die Kugel nach rechts und mit der linken Hand in die andere Richtung. Auf der Computex hatte In Win Besuchern einen Selfie-Modus demonstriert, der automatisch ausgelöst wurde, indem der Nutzer ein Schild mit dem Herstellerlogo vor sich hielt und der Sensor dies erkannte. Alternativ lässt sich die Kugel per Tasten bedienen. LED-Beleuchtung signalisiert in verschiedenen Farben den jeweiligen Betriebsmodus.

In Win Winbot
Mainboard-Format: E-ATX, ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 648 × 685 × 700 mm (310,72 Liter)
Seitenfenster
Material: Aluminium, Acryl
Nettogewicht: 22,46 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.1 Type C, 2 × USB 3.0, HD-Audio, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 4 × 3,5" (intern)
8 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8
Lüfter: Heck: 2 × 120 mm (optional)
Innenraum: 3 × 120 mm (optional)
Staubfilter:
Kompatibilität: CPU-Kühler: 170 mm
GPU: 340 mm
Netzteil: 210 mm
Preis: 3.999 €