Softmaker: FreeOffice 2018 für Windows und Linux erschienen

Ferdinand Thommes 51 Kommentare
Softmaker: FreeOffice 2018 für Windows und Linux erschienen

Die Firma Softmaker hat die kostenlose Bürosuite FreeOffice 2018 für Windows und verschiedene Linux-Distributionen freigegeben. Die bereits seit Jahren frei verfügbare Office-Lösung darf privat und geschäftlich genutzt werden und rühmt sich der guten Unterstützung der Microsoft-Formate DOCX, XLSX und PPTX.

Die Firma Softmaker GmbH aus Nürnberg ist bekannt für ihre kommerzielle Office-Lösung Softmaker Office, die aus den Modulen TextMaker, PlanMaker und Presentations besteht und für Windows, macOS und Linux verfügbar ist. Weniger bekannt ist, dass das Unternehmen seit Jahren auch eine abgespeckte kostenlose Version von Softmaker Office unter dem Namen FreeOffice für Windows und Linux anbietet.

Ableger von Softmaker Office

Gerade ist in Anlehnung an Softmaker Office 2018 das kostenlose FreeOffice 2018 erschienen. Das bedeutet, dass die abgespeckten Versionen der Textverarbeitung TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker sowie das Präsentationsprogramm Presentations auch mit der alternativ nutzbaren Ribbon-Oberfläche genutzt werden können, die mit der kommerziellen Version 2018 eingeführt wurden. Auch im Ribbon-Modus stehen Anwendern die klassischen Menüeinträge über ein Hamburger-Menü zur Verfügung.

Formatvielfalt

Ebenfalls von der Bezahlvariante importiert ist die Möglichkeit, die modernen Microsoft-Formate DOCX, XLSX und PPTX zu lesen und zu speichern, wobei das Speichern mit 2018 neu hinzukam. Zusätzlich zu diesen und den hauseigenen Formaten werden die älteren Formate DOC, XLS und PPT unterstützt. ODT-Dateien können nur geöffnet werden. Aus der Textverarbeitung heraus können PDF und EPUB exportiert werden.

Die Tabellenkalkulation PlanMaker 2018 deckt den kompletten Funktionsumfang ab, der zum Erstellen von Berechnungen, Tabellen und Diagrammen benötigt wird. Auch Pivot-Tabellen oder bedingte Formatierungen sind dank der reibungslosen Unterstützung des Excel-Formats XLSX stets kompatibel zu Microsoft Excel 2016.

Das Präsentationsprogramm Presentations 2018 wartet mit einem komplett überarbeiteten Masterseiten-Konzept auf: Anwender können nun beliebig viele Folienlayouts erstellen, die wiederum mit beliebig vielen Platzhaltern bestückt werden können – genau wie bei Microsoft Powerpoint. Mit Animationen und Folienübergängen auf OpenGL-Basis stellt Presentations 2018 viele Effekte zur Verfügung.

Entscheidungskriterium

Anwender, denen die Kompatibilität zu Microsoft-Formaten in LibreOffice oder Apache OpenOffice nicht ausreicht, könnten im neuen FreeOffice 2018 von Softmaker eine Alternative finden. Auf der Softmaker-Webseite sind die Unterschiede zwischen der kommerziellen und der kostenlosen Version aufgelistet.