Neuer iPod touch: A10 Fusion trifft 4-Zoll-Display und uralten Home-Button

Jan-Frederik Timm 83 Kommentare
Neuer iPod touch: A10 Fusion trifft 4-Zoll-Display und uralten Home-Button
Bild: Apple

Vier Jahre nach der letzten Aktualisierung hat Apple den letzten iPod im Portfolio, den iPod touch, überarbeitet. Die Neuerungen belaufen sich dabei ausschließlich auf das SoC, den RAM und den Speicher. Ansonsten bleibt alles beim Alten.

Mit A10 Fusion, mehr RAM und mehr Flash

Als SoC kommt ab sofort der A10 Fusion statt der A8 zum Einsatz und der RAM wurde auf 2 GB verdoppelt. Erstmals gibt es eine Variante mit 256 GB Speicher. Alternativ stehen 32 GB und 128 GB zur Verfügung. Bisher gab es 16 GB, 32 GB, 64 GB und 128 GB. Den A10 Fusion hatte Apple zusammen mit dem iPhone 7 im Herbst 2016 vorgestellt, der neue iPod touch hinkt also um zweieinhalb Jahre hinterher. Der A8 aus dem iPhone 6 im Vorgänger war hingegen nur ein gutes halbes Jahr alt.

Mehr Rohleistung dürfte der neue iPod Touch hingegen auch kaum benötigen, denn die sonstigen Eckdaten bleiben unverändert. Damit muss die GPU auch weiterhin nur ein 4-Zoll-Display mit 1.136 × 640 (H × B) Pixeln mit Bildern versorgen und kein modernes Dual-Kamera-System ansprechen. Mit dem A10 Fusion unterstützt das Gerät jetzt allerdings erstmals ARKit 2 und damit Augmented-Reality-Apps in iOS 12.

Der neue iPod Touch 2019
Der neue iPod Touch 2019 (Bild: Apple)

Ohne TouchID und FaceID

Am deutlichsten wird der Rückgriff auf das alte Design des Modells aus 2015 beim Home-Button: Hier steckt auch weiterhin die klassische mechanische Variante ohne TouchID im Gehäuse. FaceID gibt es ebenfalls nicht. Beim iPhone gibt es TouchID seit Herbst 2013, als das iPhone 5S mit identischem 4-Zoll-Display erschien.

Den neuen iPod Touch 2019 gibt es in den Farben Space Grau, Weiß, Gold, Blau, Pink und als (PRODUCT)RED. 32 GB kosten 239 Euro, 128 GB 339 Euro und 256 GB 449 Euro.