Death Stranding: Erscheinungstermin braucht neun Minuten langen Trailer

 Notiz
Max Doll 52 Kommentare
Death Stranding: Erscheinungstermin braucht neun Minuten langen Trailer
Bild: Kojima Productions

Death Stranding hat einen Erscheinungstermin. Mit der Ankündigung bleibt Hideo Kojima seinem bisweilen eigenwilligen Stil treu: Das Datum wird am Ende eines Trailers genannt, der immerhin knapp neun Minuten lang ist.

Die Länge des Trailers ist bei näherer Betrachtung allerdings unvermeidlich, waren doch bislang kaum Ausschnitte aus dem Spiel zu sehen. Was Death Stranding wird, blieb im Dunkeln – was nicht dabei hilft, ein Spiel zu verkaufen oder konkrete Vorfreude zu wecken.

Gemäß des Trailers und einer Ankündigung von Kojima wird Death Stranding Spieler vor die Aufgabe stellen, „isolierte Städte und eine fragmentierte Gesellschaft“ zu verbinden, um damit die Menschheit nach Katastrophen und der Invasion außerirdischer Kreaturen vor dem Aussterben zu retten. Das Thema von „Strähnen“ (englisch: „strands“) soll dabei auch alle Elemente des Spiels sowie im Laufe des Spiels auch verschiedene Spieler miteinander verbinden. Szenario scheint eine postapokalyptische Welt zu sein, in der Spieler wie in Metal Gear Solid V craften, schleichen, schießen und fahren, allerdings auch in die Vergangenheit reisen können.

Die Veröffentlichung ist nach aktuellen Stand für den 8. November 2019 auf der PlayStation 4 geplant.