In eigener Sache: ComputerBase gibt es jetzt mit Offline-Support und als App

Steffen Weber 160 Kommentare
In eigener Sache: ComputerBase gibt es jetzt mit Offline-Support und als App

ComputerBase kann jetzt in Ansätzen offline genutzt und als App auf dem Startbildschirm beziehungsweise Desktop installiert werden. Das ist ein weiterer Schritt auf dem Weg von einer gewöhnlichen Website zu einer Progressive Web App (PWA), den wir mit der Einführung von HTTPS und HTTP/2 vor drei Jahren begonnen haben.

Offline-Nutzung

Wenn man einen aktuellen Browser nutzt (Chrome 68+, Edge 18+, Firefox 61+, Safari 12+), dann sind die zuletzt aufgerufenen ComputerBase-Seiten jetzt auch offline verfügbar. Die aufgerufene Seite wird bei Verbindungsfehlern aus dem Cache geladen und um einen Hinweis zum Alter des Cache-Eintrags ergänzt.

Beim Aufrufen einer Seite eines mehrseitigen Artikels werden zudem alle weiteren Artikelseiten automatisch in den Cache geladen, sodass man mehrseitige Artikel auch in Funklöchern ohne Unterbrechung lesen kann. Dasselbe gilt dann, wenn man eine Push-Benachrichtigung zu einem neuen Artikel erhält, das heißt, man kann einen solchen Artikel auch dann lesen, wenn man beim späteren Anklicken der Push-Benachrichtigung offline sein sollte. Um nicht unnötig Datenvolumen zu verschwenden, laden wir in beiden Fällen nur den Artikeltext und verzichten bewusst auf das Laden von Bildern – an deren Stelle werden gegebenenfalls Platzhalter angezeigt.

Bei der Offline-Nutzung außen vor ist zunächst leider das ComputerBase-Forum – insbesondere deshalb haben wir eingangs die Worte „in Ansätzen“ gewählt. Es wäre denkbar, dass man zukünftig einen Forumbeitrag offline schreiben kann, der später bei Verfügbarkeit der Internetverbindung im Hintergrund automatisch „hochgeladen“ wird – wie man es von Instant-Messaging-Diensten kennt. Hier sind wir auf Unterstützung durch den Hersteller der Forumsoftware angewiesen.

Eine ComputerBase-App

Die in Ansätzen mögliche Offline-Nutzung ermöglicht es uns, ComputerBase jetzt als App anzubieten. Wir möchten gleich vorwegnehmen, dass es sich dabei nicht um etwas vollkommen Neues handelt, sondern „nur“ um eine sozusagen hübsche Verpackung der bekannten Website. Von Native Apps bekannte Features wie Push-Benachrichtigungen und der erwähnte Offline-Support machen aus einer gewöhnlichen Website nämlich eine plattformunabhängige Progressive Web App (PWA), die sehr neue Browser nicht nur als gewöhnliches Lesezeichen auf dem Startbildschirm beziehungsweise Desktop ablegen können, sondern wie eine Native App „installieren“ können.

Beim Öffnen der installierten ComputerBase-App über das neue Startbildschirm- beziehungsweise Desktop-Icon wird ComputerBase dann nicht im Browser, sondern als eigene App beziehungsweise in einem eigenen Fenster dargestellt und verhält sich entsprechend. Davon abgesehen gibt es keine Unterschiede: Weder die App- noch die Web-Variante ist in irgendeiner Weise „abgespeckt“, sondern beide haben dieselben Features. Wer möchte, der kann ComputerBase also als App installieren und nutzen. Wer das nicht möchte, der nutzt ComputerBase wie gewohnt im Browser. Im Zweifel einfach mal ausprobieren: Da App und Browser sich die Cookies teilen (außer unter iOS), ist man in der App sofort eingeloggt.

Die ComputerBase-App gibt es nicht in den App Stores (zukünftig steht PWAs diese Möglichkeit eventuell offen), sondern man installiert sie direkt von der Website aus. Das läuft je nach Browser und Betriebssystem unterschiedlich ab: Chrome zeigt unter Android auf oft besuchten Websites eine „Mini-Info Bar“ und auf Desktop-Betriebssystemen einen Installations-Button rechts in der Adressleiste an (alternativ gibt es in beiden Fällen einen Eintrag im Chrome-Menü). Dasselbe gilt für den neuen Microsoft Edge („Chromium Edge“). Firefox ergänzt unter Android die Adressleiste um einen Installations-Button. Unterstützung für Desktop-Betriebssysteme fehlt in Firefox noch (Bug #1407202). In Safari für iOS öffnet man das Share-Menü und wählt dort den Eintrag „Zum Home-Bildschirm“. Die Screenshots zeigen Beispiele.

In den ersten Tagen etwas holprig

Den Großteil der hier erwähnten Neuerungen haben wir schon Mitte Mai umgesetzt. Leider hatten daraufhin manche Nutzer Probleme mit dem Login und „Offline“-Fehlermeldungen. Dafür möchten wir an dieser Stelle nochmal um Entschuldigung bitten. Dass einzelne Browser-Add-ons im Zusammenspiel mit tiefgreifenden Änderungen eventuell Probleme bereiten, können wir mit vertretbarem Aufwand kaum testen. Aber Probleme in älteren Browsern (ohne Involvierung von Add-ons) hätten uns selbst auffallen sollen.

Wir hoffen, dass die Änderungen gefallen finden. Wer möchte, der kann ComputerBase jetzt in Ansätzen offline und als App nutzen. Und wer das nicht möchte, lässt es bleiben, schließlich haben App und Websites exakt dieselben Features. Wir freuen uns wie immer auf Lob und konstruktive Kritik.