E3

Bethesda: Zwei neue Spiele und neue Inhalte für alte Spiele zur E3

Max Doll 36 Kommentare
Bethesda: Zwei neue Spiele und neue Inhalte für alte Spiele zur E3
Bild: Bethesda

Bethesda kündigt auf der E3 2019 zwei neue Spiele an. Sowohl Ghostwire Tokyo als auch Deathloop sind keine Fortsetzungen bekannter Serien, sondern tatsächlich neue Einzelspieler-Projekte. Mit Informationen gehen die Entwickler aber noch sparsam um. Außerdem baut der Publisher die Welten von Fallout 76 und Rage 2 aus.

Ghostwire Tokyo

Ghostwire Tokyo wird von Tango Gameworks entwickelt, die zuletzt The Evil Within verantwortet haben. Das merkt man dem düster inszenierten Setting an, das im Trailer Horror-Einflüsse erkennen lässt. Dabei wollen die Entwickler moderne Mythen mit Okkultem und Mysteriösem mischen. Die Großstadt sollen Spieler aus den „Klauen eines unbekannten Unheils“ befreien, wozu ihnen „geheimnisvolle Kräfte“ zur Verfügung stehen. Teil der Aufgabe wird es sein, Verschwörungstheorien zu enträtseln, verrät die kurze Beschreibung des Spiels.

Deathloop

Von den Arkane Studios (Dishonored) stammt Deathloop, das mit der Idee einer Zeitschleife spielt. Auf der fiktiven Insel Blackreef findet ein „ewiger Kampf“ zwischen den Assassinen Colt und Julianne statt, schreiben die Entwickler, die einen Kreislauf bewahren beziehungsweise durchbrechen wollen, indem sie den jeweils anderen töten. Um die ewige Wiederkehr zu beenden, sollen Spieler die Insel erkunden und zahlreiche Aufgaben erledigen. Arkane-typisch soll es eine Bandbreite von Herangehensweisen geben.

Fallout 76

Fallout 76 wird in den kommenden Monaten deutlich ausgebaut und wird menschliche NPCs erhalten. Diese hatte das Rollenspiel laut seinen Schöpfern bislang nicht, weil Spieler selbst die Welt mit Leben füllen sollten. Dieses Konzept hat offenkundig nicht funktioniert und eine traditionelle Stärke der Marke außen vor gelassen. Mit den NPCs kommt eine neue Hauptquest und zwei neue Fraktionen, Siedler und Raider, die vor Entscheidungen mit Konsequenzen stellen, die das Schicksal der Fraktionen bestimmt.

Gemäß der Roadmap wird Fallout 76 mit dem „Nuclear-Winter“-Update erweitert. Was darunter zu verstehen ist, wurde zur E3 enthüllt: Das Update bringt einen Battle-Royale-Modus für 52 Spieler. Der Sieger der Duelle wird zum Aufseher von Vault 51 erkoren. Ob damit eine besondere Belohnung einhergeht oder der Kampf um den Vorsitz des Bunkers lediglich eine narrative Rahmung ist, verriet Bethesda nicht.

Rage 2

Der Open-World-Shooter Rage 2 wird in den kommenden Monaten mit kostenlosen Updates gepflegt. Per Patch werden der „Bummbringer-Mech“, das Einrad Panzerschwein und das Ghost-Motorrad für den Fuhrpark nachgereicht. Außerdem wurden neue Cheats, die etwa die Schwerkraft reduzieren, sowie neue dynamische Events angekündigt. Bei der „Globalen Erwurmung“ taucht ein riesiger Sandwurm im Spiel auf, ein anderes Event lässt einen Insektenschwarm erscheinen. An einem neuen Schwierigkeitsgrad sowie einem „Neues-Spiel+“-Modus arbeiten die Entwickler ebenfalls.

Im Laufe des Jahres wird Rage 2 zudem mit einer kostenpflichtigen Erweiterung ausgebaut. „Das Erwachen der Geister“ enthält eine neue Story, eine weitere Fraktion, neue Gebiete zum Erkunden sowie je eine neue Waffe und Fertigkeit.