Sharkoons teuerstes Gehäuse: Elite Shark CA200 bietet Platz und RGB

Max Doll 64 Kommentare
Sharkoons teuerstes Gehäuse: Elite Shark CA200 bietet Platz und RGB
Bild: Sharkoon

Das Elite Shark kündigt seinen Anspruch schon im Namen an: Sharkoon betritt mit dem E-ATX-Gehäuse dreistellige Preisregionen. Rechtfertigen sollen das Preisschild dezente RGB-Akzente sowie ein umfangreiches Platzangebot für Komponenten, das auch Optionen für Wasserkühlungen mit großformatigen Radiatoren umfasst.

Das Elite Shark wird in zwei Varianten angeboten, die sich lediglich in einem Detail unterscheiden: Während beim CA200G nicht nur das an einem Scharnier aufgehängte Seitenteil, sondern auch die Vorderseite aus Glas gefertigt werden, nutzt das CA200M eine luftdurchlässige Mesh-Front. In beiden Fällen wird die Front durch LED-Streifen angeleuchtet, die durch einen 120-mm-Lüfter des Typs Shark Blades RGB im Heck des Midi-Towers ergänzt werden.

Gesteuert werden die LEDs entweder frei über das Mainboard von Asus, ASRock, Gigabyte und MSI mit einem 5V-D-G-Header, oder über einen Knopf am Gehäuse, über den sich 7 vorgegebene Farben und 13 Effekte wählen lassen. Als Hub wird eine Platine mit Anschlüssen für acht RGB-Elemente verwendet.

Grafikkarten und Netzteile können im Elite Shark ohne Einschränkungen untergebracht werden, CPU-Kühler sind auf eine Höhe von 165 Millimeter limitiert, die allerdings nur äußerst selten überschritten wird. Darüber hinaus besitzt das Gehäuse vier 2,5/3,5"-Halterungen, von denen zwei in einem HDD-Käfig untergebracht werden, sowie drei weitere Halterungen für 2,5"-HDDs. Diese werden auf der Abdeckung im Innenraum befestigt.

Eine der 2,5"-Halterungen ist die Befestigung für AGB und Pumpe, die beim Einbau einer Custom-Loop-Wasserkühlung verwendet werden kann. Radiatoren lassen sich bis zu einer Größe von 280 Millimetern oder 360 Millimetern unter dem Deckel sowie 360 Millimetern oder 420 Millimetern hinter der Front nutzen. Die maximale Höhe inklusive Lüftern liegt bei 6 Zentimetern beziehungsweise 5,7 Zentimetern.

Das Elite Shark besitzt darüber hinaus einen Halter für die Grafikkarte, der das Durchbiegen des PCBs verhindern soll, sowie die Möglichkeit, eine Erweiterungskarte vertikal zu montieren. Um diese Möglichkeit zu nutzen, ist der Kauf eines Zubehörpakets erforderlich, das die nötige Halterung sowie ein Riser-Kabel enthält.

Preis und Verfügbarkeit

Beide Varianten des Gehäuses sind im Handel bereits zu Preisen ab rund 120 Euro ab Lager erhältlich.

Sharkoon Elite Shark CA200G
Mainboard-Format: E-ATX, ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 506 × 240 × 517 mm (62,78 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 11,50 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 4 × 3,5"/2,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8
Lüfter: Front: 3 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 425 mm
Netzteil: 240 mm
Preis: ab 114 € / ab 114 €