Aerocool Sentinel & Python: Günstige RGB-Lüfter sitzen hinter Mesh oder Glas

Max Doll 25 Kommentare
Aerocool Sentinel & Python: Günstige RGB-Lüfter sitzen hinter Mesh oder Glas
Bild: Aerocool

Drei 120-mm-Lüfter hinter Mesh oder zwei 200-mm-Lüfter hinter Glas: Diese Frage stellen Aerocools ATX-Gehäuse Sentinel und Python. Wie bei anderen Doppelveröffentlichungen unterscheiden sich beide Produkte lediglich in der Außengestaltung, hinter der sich das gleiche Chassis verbirgt.

Zwei Gehäuse, ein Chassis

Der aus nur 0,5 Millimeter dickem Stahl gefertigte Korpus setzt auf das gängigste Dual-Chamber-Design. Im unteren Bereich werden Netzteil und HDD-Käfig mit einem Einschub für ein 3,5"-Laufwerk sowie einem Einschub für ein weiteres 2,5"- oder 3,5"-Laufwerk abgetrennt. Darüber finden im Sichtbereich hinter einem Glas-Seitenteil Mainboard, Grafikkarte und zwei weitere 2,5"-HDDs Platz. Das hier verwendete Chassis lässt Kühlern 164 Millimeter Platz in der Höhe, Grafikkarten können bis zu einer Länge von 325 Millimetern genutzt werden.

Ungeachtet der unterschiedlichen Lüfterbestückung nehmen Sentinel und Python die gleichen Lüfter und Lüfterformate auf. An der Vorderseite können bei beiden Gehäusen zwei 200-mm-, 140-mm- oder drei 120-mm-Lüfter montiert werden, zwei weitere 120-mm-Modelle passen unter den Deckel, ein weiteres Exemplar ins Heck der Tower, das von Aerocool bereits mitgeliefert wird. Radiatoren sind auf das 240-mm-Format beschränkt.

Bei allen vorinstallierten Lüftern handelt es sich um beleuchtete ARGB-Modelle. Die Farbsteuerung erfolgt über einen Hub mit sechs Ports, der Asus Aura Sync, MSI Mystic Light Sync und Gigabyte RGB Fusion unterstützt. Alternativ lassen sich vordefinierte Farben und Effekte über das I/O-Panel auswählen. Dort befinden sich außerdem HD-Audio-Anschlüsse, zwei USB-Ports der Spezifikation 2.0 sowie ein USB-3.0-Port.

Preis und Verfügbarkeit

Nach Angaben des Online-Händlers Alternate, der Sentinel und Python bereits im Katalog führt, werden die Gehäuse noch im Juli verfügbar sein. Für das Sentinel wird ein Preis von rund 60 Euro genannt, das Python soll knapp 70 Euro kosten. Beide Midi-Tower gehören damit zu den günstigsten Modellen mit RGB-Belüftung am Markt.

Aerocool Python Aerocool Sentinel
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 387 × 212 × 446 mm (36,59 Liter)
Seitenfenster
397 × 218 × 445 mm (38,51 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 5,81 kg 5,07 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 1 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 200/140 mm oder 3 × 120 mm (2 × 200 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Front: 2 × 200/140 mm oder 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 164 mm
GPU: 325 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 70 € ab 60 €