I/O 2019

Android Auto: Großes Update mit neuem Design wird verteilt

Frank Hüber 97 Kommentare
Android Auto: Großes Update mit neuem Design wird verteilt
Bild: Google

Zur I/O 2019 hatte Google ein neues Design für Android Auto vorgestellt und eine Veröffentlichung im Verlauf des Sommers in Aussicht gestellt. Nun ist es so weit und erste Nutzer erhalten das neue Android Auto. Bis es an alle Smartphones ausgeliefert wird, kann es jedoch noch mehrere Wochen dauern.

Das neue Design ist in der Version 4.5.5928 der Android-Auto-App enthalten. Wer noch kein Update auf die neue Version erhalten hat, kann die App direkt über die APK-Datei herunterladen und installieren. Nutzer berichten, dass nach dem Start der neuen Version ein Hinweis erscheint, der zum Ausprobieren des neuen Android Auto einlädt. Eine Garantie für das neue Design ist der APK-Download ersten Berichten zufolge jedoch nicht.

Neuer Launcher und veränderte Bedienung

Das jetzige Update mit neuem, dunklerem Design des Startbildschirms im Infotainmentsystem des Autos und neuer Bedienung ist das erste große Update für Android Auto seit der Einführung vor rund fünf Jahren. Das Design ist weniger auf Kacheln und stärker auf App-Symbole wie auf dem Smartphone ausgelegt. Im Launcher werden jetzt alle auf Android Auto ausgelegten und somit unterstützten Apps angezeigt. Beim Verbinden des Smartphones setzt Android Auto zudem die Wiedergabe von Musik an der zuletzt pausierten Stelle fort und wechselt zur Navigations-App, die nicht zwingend Google Maps sein muss. Erstmals unterstützt Android Auto auch Breitbildmonitore in Autos und lässt Flächen auf dem Display nicht einfach schwarz.

Android Auto wird in den Google Assistant integriert

Die Integration von Android Auto in den Google Assistant auf Smartphones, die diesen unterstützen, ist allerdings noch nicht erfolgt, weshalb weiterhin die zusätzliche App benötigt wird. Das jetzige Update betrifft somit nur das Design im Auto und nicht auf dem Smartphone selbst, wenn das Auto keine Unterstützung für Android Auto bietet. Es ist jedoch davon auszugehen, dass auch dieser Schritt in den nächsten Tagen oder wenigen Wochen vollzogen wird, wobei Google anders als zur I/O im Mai zur Ankündigung des Updates für Android Auto nicht mehr davon spricht, diesen Schritt noch im Sommer zu gehen, sondern lediglich von „in the future“ redet.