5G: Telekom erwartet deutlich höheren Datenverbrauch

Nicolas La Rocco 43 Kommentare
5G: Telekom erwartet deutlich höheren Datenverbrauch
Bild: Deutsche Telekom

Mit dem heutigen Start von 5G im Netz der Deutschen Telekom stehen die ersten Tarife mit deutlich höheren Download-Geschwindigkeiten für Kunden zur Auswahl. Das Unternehmen geht von einem deutlich höheren Datenverbrauch als mit LTE aus.

In ihren ersten beiden 5G-Tarifen bietet die Deutsche Telekom bis zu 1 Gbit/s im Downlink und bis zu 100 Mbit/s im Uplink an. Das hat Dr. Dirk Wössner, bei der Deutschen Telekom verantwortlich für Vertrieb, Marketing und Service von Festnetz- und Mobilfunk-Produkten für Privat- und Geschäftskunden, auf Nachfrage gegenüber ComputerBase bestätigt. Beide Tarife werden mit unlimitiertem Datenvolumen angeboten.

Magenta Mobil XL Special ist mit Telefonie, SMS und Daten als Tarif für Smartphones ausgelegt und kostet monatlich 84,95 Euro. Als reinen Datentarif bietet die Deutsche Telekom den Tarif Magenta Mobil Speedbox XL für 74,95 Euro pro Monat an.

Unlimited-Kunden aktuell mit bis zu 80 GB

Aufgrund der im 5G-Netz möglichen deutlich höheren Geschwindigkeiten sowie der Kombination mit unlimitierten Tarifen geht die Deutsche Telekom von einem deutlich höheren Datenverbrauch durch die Kunden aus, als es bislang mit LTE und früheren Mobilfunkstandards der Fall ist.

Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland GmbH, erklärte zur heutigen 5G-Pressekonferenz in Berlin, dass Nutzer des unbegrenzten LTE-Tarifs Magenta Mobil XL im Schnitt etwa 70 GB pro Monat verbrauchen würden, in einem späteren Gespräch war sogar von 80 GB die Rede. Über alle Tarife der Deutschen Telekom hinweg liege der Durchschnittsverbrauch aktuell bei etwa 3 GB im Monat, StreamOn-Nutzer sollen laut Hagspihl beim Doppelten liegen, sprich 6 GB.

Downloads von Filmen und AR-Anwendungen

Prognosen für den Datenverbrauch mit 5G wollte die Deutsche Telekom heute noch nicht abgeben, sie nannte aber zwei Anwendungsbeispiele, die den Verbrauch schnell in die Höhe treiben können. Eines davon sei der kurzfristig beschlossene Download von Filmen und Serien kurz vor dem Einstig ins Flugzeug. Was bisher eher im WLAN erledigt wird, soll fortan mit 5G abgewickelt werden können. Die Deutsche Telekom zeigte vor Ort den Download eines HD-Films innerhalb weniger Sekunden über das 5G-Netz. Auch in Augmented Reality sieht die Deutsche Telekom Potenzial für 5G. Stadien mit tausenden Fans könnten parallel zum Spiel verschiedene AR-Ereignisse erleben.