Gigabyte C200 Glass: Midi-Tower erinnert an einen Kühlschrank

Max Doll 32 Kommentare
Gigabyte C200 Glass: Midi-Tower erinnert an einen Kühlschrank
Bild: Gigabyte

Der Wunsch mancher Hersteller, ihre vergleichsweise einheitlichen Tower-Chassis einzigartig aussehen zu lassen, führt gelegentlich zu Kreationen, die Assoziationen wecken. Bei Gigabytes C200 Glass erinnert die Vorderseite an die Fronten mancher Kühlschränke mit Gefrierfach – leuchtet aber bunt.

Verantwortlich für diesen Eindruck ist die im oberen Bereich horizontal unterteilte Front, die sich mit einer Klappe für ein Gefrierfach verwechseln lässt. Öffnen lässt sich beim C200 aber nichts, das Gehäuse besitzt keine Tür. Das untere Segment bricht Gigabyte durch einen LED-Streifen auf, der über einen LED-Taster an der Oberseite des C200 angesprochen wird. Dort lassen sich sieben Farben und verschiedene Effekte durchschalten.

Dahinter wartet ein Design, das es so auch in dutzenden anderen Gehäusen gibt. Festplatten verteilen sich auf einen HDD-Käfig am Boden und die Rückseite des Mainboard-Trays. Der untere Bereich des Towers, in dem auch das Netzteil sitzt, wird zudem von einer Blende vor Blicken geschützt. Prozessorkühler dürfen 165 Millimeter hoch sein, Grafikkarten und Netzteile 330 Millimeter beziehungsweise 170 Millimeter lang. Praktische Einschränkungen ergeben sich daraus in der Regel nicht und wenn, dann nur bei ausgesuchten Produkten im High-End-Bereich.

Auch die Belüftung erfolgt auf üblichen Wegen. Zwei Lüfter mit 120 Millimeter oder 140 Millimeter breitem Rahmen können unter dem Deckel montiert werden, zwei 140-mm- oder drei 120-mm-Modelle hinter der Vorderseite. Vorinstalliert wird ein 120-mm-Modell an der Rückseite. An Deckel und Front lassen sich laut Gigabyte 240-mm- beziehungsweise 280-mm-Radiatoren nutzen, die inklusive Lüfter 55 Millimeter tief sein dürfen. Werden handelsübliche, also 25 Millimeter tiefe Lüfter verbaut, können lediglich Slim-Radiatoren genutzt werden, die beispielsweise bei Komplettwasserkühlungen die Norm sind.

Preis und Verfügbarkeit

Das Gigabyte C200 Glass wird zu Preisen von rund 57 Euro im Handel geführt und soll nach Angaben des Online-Händlers Alternate in etwa neun Werktagen ab Lager verfügbar sein.

Gigabyte C200 Glass
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 435 × 210 × 480 mm (43,85 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: ?
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 330 mm
Netzteil: 170 mm
Preis: ab 57 €