Project Athena: Logo für neue Premium-Notebooks enthüllt

Frank Meyer 62 Kommentare
Project Athena: Logo für neue Premium-Notebooks enthüllt
Bild: Intel

Bei Intel beginnt mit dem Projekt Athena eine neue Epoche leistungsfähiger, schlanker Notebooks, die vormals in der Kategorie der Ultrabooks aufgingen. In Zukunft will der Chip-Entwickler in Zusammenarbeit mit Partnern entsprechende Endgeräte doch prägnant kennzeichnen. Das offizielle Logo samt Sticker wurde nun präsentiert.

Projekt Athena nimmt bei Intel Fahrt auf

Das Marketingprogramm zu Projekt Athena hatte Intel bereits zur diesjährigen Computex gestartet, bei der Pressevertreter in die Strategie hinter dem Namen eingeweiht wurden. Wie die Vorgänger Centrino und Ultrabook soll zukünftig Projekt Athena für eine schnelle Marktdurchdringung neuer Funktionen sorgen. Die in hochpreisigen Premium-Notebooks entwickelten Techniken sollen so schnell auch in den Massenmarkt kommen. Als wichtige Funktionen sieht Intel dabei lange Laufzeiten, ein schnelles Laden per USB-C, ein ansprechendes Design und für den Alltagsgebrauch relevante Sensoren für Assistenzsysteme.

Intel Projekt Athena – Logo
Intel Projekt Athena – Logo (Bild: Intel)

Offene Kennzeichnung war vorerst nicht geplant

Um die auf den Standard hin entwickelten Notebooks klar für den Endanwender zu kennzeichnen, hat Intel nun doch zeitnah ein passendes Logo für Project Athena aufgelegt und samt dem auf Notebooks angebrachten Sticker enthüllt. Der auf der Handballenauflage positionierte Aufkleber soll kommende Notebooks, die dem auferlegten Anforderungskatalog entsprechen, zusätzlich mit dem Schriftzug "Engineered for Mobile Performance" hervorheben. Noch zur ersten Präsentation von Project Athena Ende Mai äußerte Intel keine Pläne, eine äußere Kennzeichnung via geklebtem Sticker auf zertifizierte Endgeräte zu bringen.

Das Lenovo Yoga S940 war bereits im Test

Ein erstes Endgerät, das nach den neuen Intel-Spezifikationen im Projekt Athena aufgegangen ist, ist beispielsweise in Form des Lenovo Yoga S940 (Test) bereits in der Redaktion zum Test angetreten und hat dabei durchweg eine gute Figur abgegeben. Mit dem Dell XPS 13 2-in-1 (7390) ist jüngst ein weiteres Projekt-Athena-Notebook in den Verkauf gestartet. Weitere Endgeräte werden beispielsweise die Modelle EliteBook x360 1040, EliteBook x360 830 und Envy 13 von HP sein, die die Project-Athena-Anforderungen erfüllen und für den Marktstart vorbereitet werden.