WhatsApp: Morgen endet Support von iOS 8 und Android Gingerbread

Frank Hüber 58 Kommentare
WhatsApp: Morgen endet Support von iOS 8 und Android Gingerbread
Bild: arivera | CC0 1.0

WhatsApp setzt erneut den Rotstift an und streicht die offizielle Unterstützung für alte Smartphone-Betriebssysteme. Dies hat zur Folge, dass auf Smartphones mit den betroffenen Betriebssystemversionen keine neuen Accounts mehr erstellt und keine vorhandenen Accounts verifiziert werden können.

Am 1. Februar 2020 streicht WhatsApp die Unterstützung für iOS 8 und älter und Android 2.3.7 Gingerbread und älter. Mit iOS 8 fällt somit das iPhone 4 aus der Liste der unterstützten Smartphones raus, denn Apple hat iOS 9 im Herbst 2015 nur für alle iPhones ab dem iPhone 4s angeboten. Android 2.3.7 Gingerbread wurde hingegen von Google im September 2011 veröffentlicht, so dass Android-Smartphones, die in diesem Zeitraum oder vorher erschienen sind, potentiell betroffen sind – unter anderem zählt das erste Samsung Galaxy S zu den Geräten, für die der Support nun endet.

WhatsApp kann vorerst weiterhin genutzt werden

Auch wenn ab morgen keine neuen Accounts auf den betroffenen OS-Versionen mehr erstellt und keine bereits bestehenden Accounts erneut verifiziert werden können, ist es dennoch möglich, bestehende, verifizierte Accounts auf diesen Smartphones weiterhin zu nutzen. Da WhatsApp für diese Plattformen keine Entwicklungsarbeiten mehr durchführt, können jedoch auch bestehende Funktionen zu jederzeit eingeschränkt werden oder gänzlich wegfallen, wie das Unternehmen im eigenem Blog schreibt.

Anfang 2018 hatte das Unternehmen die Unterstützung für BlackBerry OS und BlackBerry 10 sowie Windows Phone 8.0 gestrichen, am 31. Dezember 2018 folgte Nokia S40.

WhatsApp empfiehlt iOS 9+ oder Android 4.0.3+

WhatsApp empfiehlt den Einsatz von Smartphones mit iOS 9 oder neuer oder Android 4.0.3 oder neuer. Diese Betriebssystemversionen werden auch weiterhin unterstützt, so dass sie auch mit neuen Funktionen im Rahmen der technischen Möglichkeiten versorgt werden.