Eizo Prominence CG3146: HDR-Referenzmonitor mit integriertem Kolorimeter

Michael Günsch
46 Kommentare
Eizo Prominence CG3146: HDR-Referenzmonitor mit integriertem Kolorimeter
Bild: Eizo

Beim Nachfolger des HDR-Referenzmonitors CG3145 setzt Eizo auf einen „integrierten Kalibrationssensor“, also ein eingebautes Kolorimeter. Mit dem ausfahrbaren Sensor lässt sich der Monitor ohne externe Lösungen kalibrieren. Das enorme Kontrastverhältnis von einer Million zu eins und die bis zu 1.000 cd/m² Helligkeit bleiben.

Eizo CG3146 mit gewaltigem Kontrast

Mit dem Eizo ColorEdge Prominence CG3145 machte der Hersteller im Frühjahr 2017 auf sich aufmerksam, da der HDR-Referenzmonitor mit einem statischen Kontrastverhältnis von einer Million zu eins typische Werte für LCD-Monitore massiv überbot. Auch beim jetzt vorgestellten Nachfolger ColorEdge Prominence CG3146 kommt ein spezielles IPS-Panel mit dieser Eigenschaft zum Einsatz. Das „Wide-Gamut“-LED-Backlight sorgt nicht nur für hohe Helligkeitswerte, sondern auch ein großes Farbspektrum: So soll etwa der große DCI-P3-Farbraum zu 99 Prozent abgedeckt werden. Die 10 Bit Farbtiefe und die 24-Bit-Lookup-Tabelle bedeuten keine Änderung. Auch die Auflösung von 4.096 × 2.160 Pixeln, dem sogenannten DCI-4K-Standard, auf einer Bilddiagonale von 31,1 Zoll ist geblieben.

Integriertes Kolorimeter als Neuerung

So entpuppt sich das eingebaute Kolorimeter als größte Neuerung und steht auch im Fokus der englischsprachigen Pressemitteilung: „EIZO Releases World's First True HDR Reference Monitor with Built-In Calibration Sensor for Professional Color Grading“.

Die Idee, einen Farbmesser zur regelmäßigen Kalibrierung direkt in das Monitorgehäuse einzubauen, ist allerdings nicht neu. Eizo bietet diese Funktion schon seit Jahren bei einigen Modellen an. Jüngst hat auch Dell das integrierte Kolorimeter für sich entdeckt.

Beim Eizo CG3146 werden die Kalibrierdaten in einem eigenen Speicher abgelegt, sodass diese auch dann verfügbar sind, wenn ein anderer PC angeschlossen wird. Mit dem ColorNavigator 7 wird eine neue Version der Kalibrier-Software von Eizo zur Seite gestellt. Ferner wirbt Eizo mit einer schnellen Aufwärmphase: Während andere Monitore nach dem Einschalten etwa eine halbe Stunde benötigen würden, bis Helligkeit und Farbtöne ihren Normalwert erreichen, soll dies beim CG3146 nur rund drei Minuten dauern. Ein Temperatursensor soll außerdem dabei helfen, den Einfluss von Temperaturschwankungen auf die Bildausgabe zu minimieren, indem Werte in Echtzeit angeglichen werden. Ein Whitepaper (PDF) liefert technische Details zu diesen Maßnahmen.

Weitere Eckdaten und Verfügbarkeit

Der CG3146 ist ein Spezialmonitor für professionelle Arbeiten mit HDR-Inhalten. Das zeigt sich auch an Schnittstellen wie dem Serial Digital Interface (SDI), mit dem sich unkomprimierte Videodaten übertragen lassen, was in diesem Fall über Koxialkabel mit BNC-Stecker erfolgt. Für die besondere Ausstattung ist auch ein stolzer Preis zu erwarten, den Eizo aber noch nicht verraten hat. Ein Anhaltspunkt: Der Vorgänger kam für rund 31.000 US-Dollar auf den Markt.

ColorEdge Prominence CG3146
ColorEdge Prominence CG3146 (Bild: Eizo)
ColorEdge Prominence CG3146
ColorEdge Prominence CG3146 (Bild: Eizo)

Ab April 2020 soll der neue Eizo ColorEdge Prominence CG3145 ausgeliefert werden.

Eizo ColorEdge Prominence CG3146
LCD-Panel IPS (flach)
Backlight „Wide-Gamut“ LED
Diagonale 31,1 Zoll
Auflösung 4.096 × 2.160 (60 Hz)
FreeSync/G-Sync
Seitenverhältnis 1.9:1
Kontrast (statisch) 1.000.000:1
Helligkeit max. 1.000 cd/m²
Farbtiefe 10 Bit (1,07 Mrd. Farben)
Farbraum DCI-P3: 99 %
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 10 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge „BNC (12G/6G/3G/HD-SDI), BNC (3G/HD-SDI) x 3, DisplayPort (HDCP 1.3), HDMI (Deep Color, HDCP 2.2 / 1.4)“
Videoausgänge „BNC (12G/6G/3G/HD-SDI, through-out (active)), BNC (3G/HD-SDI, through-out (active)) x 3“
Audio k. A.
USB 3 × USB 3.0 Typ A
Ergonomie k. A.
Leistungsaufnahme Betrieb: 282 – 463 Watt, Standby: ~ 1 Watt
Sonstiges HDR, 24-Bit-LUT, Lichtschutzhaube, Kolorimeter, Temperatursensor
Preis (UVP) k. A.
Verfügbarkeit ab April 2020