Ultimate Edition 6.5 („Gamers“): Ein elegantes Ubuntu-Derivat mit freien Spielen

Sven Bauduin 35 Kommentare
Ultimate Edition 6.5 („Gamers“): Ein elegantes Ubuntu-Derivat mit freien Spielen

Die Linux-Distribution Ultimate Edition 6.5 („Gamers“) ist ein elegantes Ubuntu-Derivat mit einer großen Auswahl freier Spiele. Das Betriebssystem verzichtet dabei auf ein umfangreiches Softwareangebot und kommt indes mit mehr als 50 vorinstallierten Spielen daher, darunter „Open Source“-Klassiker wie Battle of Wesnoth.

Mehr als 50 freie Spiele und Emulatoren

Das rund 4 GB große Systemabbild von Ultimate Edition 6.5 (ISO) basiert auf Ubuntu 19.04 („Disco Dingo“) und dessen Betriebssystem-Kernel Linux 5.0 inklusive des neuen Grafik-Stacks. Anders als Ubuntu – welches auf Gnome 3.3 setzt – und die reguläre Variante der Ultimate Edition – die auf KDE Plasma 5 setzt – vertraut die Gamers-Edition auf die schlanke und ressourcensparende Desktop-Umgebung Xfce.

Das Hauptaugenmerk der Distribution liegt auf den über 50 vorinstallierten freien Spielen, die durch Emulatoren und Laufzeitumgebungen wie Wine und PlayOnLinux sowie der Linux-nativen Version des Steam-Clients ergänzt werden.

Neben dem bereits erwähnten Strategiespiel Battle of Wesnoth ist auch das an Counter Strike angelehnte Urban Terror mit von der Partie, welches ursprünglich auf der Quake-Engine basierte, inzwischen aber die freie Ioquake3-Engine nutzt.

Ebenfalls vertreten sind unter anderem OpenArena – ein Klon von Quake III Arena –, der 2D-Shooter Chromium-BSU sowie das an Geometry Wars angelehnte Spiel GridWars.

Urban Terror ist einer der bekanntesten Ego-Shooter der „Open Source“-Community und an Counter Strike angelehnt
Urban Terror ist einer der bekanntesten Ego-Shooter der „Open Source“-Community und an Counter Strike angelehnt
Urban Terror ist einer der bekanntesten Ego-Shooter der „Open Source“-Community und an Counter Strike angelehnt
Urban Terror ist einer der bekanntesten Ego-Shooter der „Open Source“-Community und an Counter Strike angelehnt

Mehr als nur Spiele

Neben der zahlreichen freien Spiele bringt das Betriebssystem mit LibreOffice, Gimp und Chromium auch Anwendungen für den täglichen Einsatz wie eine Office-Suite, ein Zeichen- und Bildbearbeitungsprogramm sowie einen Webbrowser mit.

Weitere Softwarepakete sind über die reichhaltigen Repositorien von Ubuntu jeder Zeit verfügbar und können über die aus Debian stammende Paketverwaltung und deren grafische Benutzeroberfläche APT nachinstalliert werden.

Open-Source-Spiele einfach ausprobieren

Ultimate Edition 6.5 („Gamers“) richtet sich vor allem an Freunde freier Spiele, die gerne auch einmal Open-Source-Alternativen ausprobieren möchten – ohne dabei ihr System neu aufsetzen zu müssen.

Die Distribution lässt sich mit Hilfe entsprechender Tools wie Rufus 3.8 schnell und unkompliziert auf einen USB-Datenträger schreiben und risikolos als Live-Medium nutzen. Ultimate Edition 6.5 („Gamers“) läuft ausschließlich auf 64-Bit-Hardware.

Update 05.02.2020 14:45 Uhr

Wie die Macher der Distribution mitgeteilt haben, basiert Ultimate Edition 6.5 („Gamers“) auf Ubuntu 19.10 („Eoan Ermine“) sowie dem Kernel 5.3 und nicht wie ursprünglich im Artikel beschrieben auf Ubuntu 19.04 („Disco Dingo“) und Kernel 5.0. Das Betriebssystem besitzt demnach noch einen Support bis Juli 2020.

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „K-BV“, auf dessen Nachfrage hin weitere Recherchen erfolgt sind.