Xigmatek Overtake: Gläserner Tower schafft Platz für Radiatoren

Max Doll 52 Kommentare
Xigmatek Overtake: Gläserner Tower schafft Platz für Radiatoren
Bild: Xigmatek

Overtake nennt Xigmatek einen Midi-Tower, der nicht nur durch seinen Namen, sondern vor allem durch Montagemöglichkeiten für große und tiefe Radiatoren auffällt. Zu insgesamt drei vorgesehenen Montagepunkten gehört auch das Heck, wo wahlweise zwei 120-mm-Lüfter oder ein 240-mm-Radiator Platz finden.

Mit Platz für einen Radiator an der Rückseite

Dieses Augenmerk bestimmt den Aufbau des Overtake und erklärt die Höhe des Gehäuses: Über der Hauptplatine können Radiatoren vertikal befestigt werden. So wird einerseits Platz für besonders tiefe Modelle geschaffen, andererseits Raum gewonnen, der einen zweiten Hecklüfter und damit zugleich den Einbau eines 240- oder 280-mm-Radiator in rückwärtiger Position erlaubt.

Die gleichzeitige Bestückung beider Positionen wird möglich, da das Netzteil ebenfalls vertikal oberhalb des Mainboards sitzt und so beide Wärmetauscher auf Abstand hält. Radiatoren können deshalb an dieser Position ebenfalls nur maximal im 240- oder 280-mm-Format verwendet werden. Großformate bis hinauf zu 360- und 480-mm-Modellen passen hinter die Front des von drei Seiten mit Glas verkleideten Towers.

Alternativ können bis zu elf 120-mm- oder neun 140-mm-Lüfter im Gehäuse eingesetzt werden, die sich an den Radiatorpositionen sowie am Boden befestigen lassen. Mitgeliefert werden laut Produktbildern aber keine. Dies ergibt mit Blick auf die Zielgruppe Sinn: Anwender, die einen eigenen Kühlkreislauf zusammenstellen, haben in der Regel Lüfterpräferenzen. Für buntes Licht sorgt lediglich ein Leuchtstreifen vor dem I/O-Panel.

Kühler und Grafikkarten, die mit einem Zubehörkit auch vertikal montiert werden können, beschränkt das Overtake in ihren Abmessungen nicht. Festplatten verschwinden hinter dem Mainboard-Tray. Dort stehen zwei 2,5"-Halterungen sowie zwei auch für 3,5"-HDDs geeignete Befestigungspunkte zur Verfügung.

Preis und Verfügbarkeit

Wann und zu welchem Preis das Overtake die Händlerregale erreichen wird, hat Xigmatek nicht kommuniziert. Der Verzicht auf Lüfter und HDD-Käfige legt Marktpreise von knapp unter 100 Euro nahe.

Xigmatek Overtake
Mainboard-Format: E-ATX, ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 485 × 247 × 566 mm (67,80 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: ?
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 3 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 9
Lüfter: Front: 2 × 200 mm oder 3 × 140 oder 4 × 120 mm (optional)
Heck: 2 × 140/120 mm (optional)
Seitenteil rechts: 2 × 140/120 mm (optional)
Boden: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 180 mm
GPU: 380 mm
Netzteil: 220 mm
Preis: