Parrot Linux 4.8: Sicherer Papagei macht Kali Linux Konkurrenz

Sven Bauduin 27 Kommentare
Parrot Linux 4.8: Sicherer Papagei macht Kali Linux Konkurrenz
Bild: Parrot Security

Die auf Debian Testing basierende Linux-Distribution Parrot Linux 4.8 ist speziell auf Penetrationstests und Schwachstellenbewertung ausgelegt und macht damit Kali Linux 2019.4 starke Konkurrenz. Das Betriebssystem versteht sich als forensische Distribution und ermittelt Schwachstellen in Netzwerken.

In die neue Version 4.8 sind alle Updates der Repositorien von Debian Testing von September 2019 bis einschließlich März 2020 eingeflossen, darunter auch eine neue Version des Desktops sowie des zugrundeliegenden Systemkernels Linux. Der Desktop und die Shell basieren auf dem freien MATE Desktop Environment in der neuesten Version 1.24, einem 2011 entstandenen Fork von Gnome 2.

Parrot Linux 4.8 mit dem MATE Desktop Environment 1.24
Parrot Linux 4.8 mit dem MATE Desktop Environment 1.24 (Bild: Parrot Security)

Kernel 5.4 und neue Pakete

Neben dem neuen Linux Kernel 5.4 und den jüngsten Updates von Debian Testing hat Parrot Linux 4.8 (oder auch Parrot Security OS) neue Softwarepakete seiner Sicherheits- und Penetrationstests erhalten. Nicht nur die Sandbox des Betriebssystems erhielt eine neue Revision, auch die folgenden forensischen Werkzeuge haben laut den offiziellen Release Notes ein Update erhalten:

  • aircrack 1.6
  • airgeddon 10.01
  • beef 0.5.0
  • burpsuite 2020.1
  • vscodium 1.43
  • metasploit 5.0.74
  • nodejs 10.17
  • postgresql 11
  • radare2 4.2
  • radare-cutter 1.10
  • weevely 4.0
Neue Sicherheitspakete in Parrot Linux 4.8

Mit diesen Paketen eignet sich Parrot Linux ähnlich wie Kali Linux und andere Forensik-Distributionen vor allem dazu Schwachstellen auf Servern, in Netzwerken und auf Einzelsystemen ausfindig zu machen und zu schließen.

Sicherheit und Anonymität für Nutzer

Zudem schützt das Betriebssystem auch den eigentlichen Nutzer, indem es den gesamten Datenverkehr über das Tor-Netzwerk und damit über mehrere Server leitet, um ein Maximum an Anonymität und Datenschutz zu gewährleisten. Die Nutzung des dezentralen Anonymisierungsnetzwerks kann dabei mit Hilfe der Konsole oder der grafischen Benutzeroberfläche des Vidalia-Clients konfiguriert werden.

Neben den weiteren Spezialtools, die allesamt auf die Bereiche Penetration, Anonymisierung, Sicherheit und Datenschutz abzielen, hat das Betriebssystem auch haushaltsübliche Software wie die freie aktuelle Office-Suite LibreOffice 6.4 mit an Bord. Eine vollständige Übersicht aller Anwendungen liefert die Paketliste.

Parrot Linux 4.8 lässt sich auch im Alltag als sicheres Betriebssystem nutzen
Parrot Linux 4.8 lässt sich auch im Alltag als sicheres Betriebssystem nutzen (Bild: Parrot Security)

Systemabbilder mit MATE und KDE Plasma

Neben dem neuen 64-Bit-Systemabbild Parrot Security 4.8 (ISO) stellen die Entwickler mit Parrot KDE Security 4.8 (ISO) auch eine Version mit KDE Plasma Desktop bereit. Die Community und der User Guide des Projekts helfen beim Einstieg.