David Goeckeler: Western Digital engagiert Ciscos Netzwerk-Chef als CEO

Michael Günsch 3 Kommentare
David Goeckeler: Western Digital engagiert Ciscos Netzwerk-Chef als CEO
Bild: Business Wire

Seit Ende 2019 suchte der HDD- und SSD-Hersteller Western Digital nach einem Nachfolger für den scheidenden CEO Steve Milligan. Jetzt wurde mit David Goeckeler, einem leitenden Manager vom Netzwerkausrüster Cisco, der neue Chef offiziell vorgestellt.

Cisco-Manager Goeckeler wird neuer CEO von Western Digital

Noch arbeitet David Goeckeler als Executive Vice President und General Manager der 34 Milliarden US-Dollar schweren Netzwerk- und Sicherheitssparte von Cisco, denn erst am Montag, den 9. März 2020, erfolgt sein Amtsantritt als neuer Chief Executive Officer von Western Digital. Ex-CEO Steve Milligan, der bereits im November seinen Rücktritt angekündigt hatte, aber bis jetzt die Stellung hält, könnte somit ab nächster Woche in den Ruhestand gehen. Doch wie zuvor vereinbart, wird Milligan noch bis September 2020 in beratender Tätigkeit zur Zeit des Übergangs bereitstehen.

Der neue CEO Goeckeler bringt 19 Jahre Erfahrung beim Netzwerkspezialisten Cisco mit, wo ihm ein Team aus mehr als 25.000 Mitarbeitern unterstellt ist. Vom neuen Arbeitgeber wird er in den höchsten Tönen gelobt: „Herr Goeckeler leitete die Definition und Entwicklung des allgemein als das beste Produkt- und Technologieportfolio in der Geschichte von Cisco angesehenen Portfolios.“ Zudem habe der studierte Informatiker und Mathematiker die Security-Sparte von Cisco durch Umgestaltung und Übernahmen an die Weltspitze gehoben. Im Jahr 2012 erhielt Goeckeler den Frost and Sullivan Excellence Award für Engineering Operations.

Steve Milligan machte Western Digital zum Storage Leader

Unter Steve Milligan hat sich Western Digital vom führenden Festplattenhersteller (HDD) zu einem „Storage Leader“ entwickelt, indem mit der 19 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme von SanDisk ein großer Schritt auf das Parkett mit der zukunftsträchtigeren Speichertechnik NAND-Flash und darauf basierenden SSDs gewagt wurde. Über SanDisk wurde auch die Partnerschaft mit Kioxia (vormals Toshiba Memory) erworben, gemeinsam bilden Western Digital und Kioxia den aktuell zweitgrößten NAND-Flash-Hersteller der Welt hinter Samsung.