Western Digital & SanDisk : Letzte Instanz erlaubt Fusion der Speicherriesen

, 27 Kommentare
Western Digital & SanDisk: Letzte Instanz erlaubt Fusion der Speicherriesen
Bild: chrisli8020 (CC0 1.0)

Als letzte der zuständigen Regulierungsbehörden hat das Handelsministerium der Volksrepublik China der Übernahme des Flash-Speicher-Herstellers SanDisk durch den Festplattenhersteller Western Digital zugestimmt. Es wird erwartet, dass die Transaktion am Donnerstag vollzogen wird.

Grünes Licht aus China als letzte Hürde

Schon vor Monaten hatten andere Regulierungsbehörden inklusive der EU-Kommission die Übernahme genehmigt. Auch die große Mehrheit der Aktionäre hatte für die Fusion der beiden Speicheranbieter gestimmt. Das O.K. des chinesischen Ministry of Commerce (MOFCOM) war die letzte Hürde auf dem Weg zur Vereinigung, die Western Digital etwa 19 Milliarden US-Dollar kosten wird. Western Digital geht davon aus, dass die Übernahme am 12. Mai 2016 abgeschlossen wird. Voraussichtlich werden dann auch nähere Details zur Zukunft der Marke SanDisk bekannt.

HDD und Flash unter einem großen Dach

Western Digital ist nach Umsatz und Absatz der weltweit führende Hersteller von Festplatten (HDDs). SanDisk ist einer der größten Anbieter von Flash-Speicherlösungen wie Speicherkarten, USB-Sticks sowie SSDs und besitzt durch die Kooperation mit Toshiba eine eigene Quelle für Flash-Speicherchips. Aus der Fusion der beiden Schwergewichte entsteht ein regelrechter Gigant am Speichermarkt.

Wir freuen uns darauf, die Transaktion abzuschließen und unsere beiden globalen Unternehmen zu verknüpfen, um das führende Unternehmen für Storage-Lösungen zu schaffen.

Steve Milligan, CEO von Western Digital

Die teure Übernahme ist vor allem für Western Digital wichtig, denn die HDD-Branche hat mit sinkender Nachfrage zu kämpfen und kann im Grunde nur noch über den Preis der überlegenen SSD-Technik mit Flash-Speicher die Stirn bieten. Durch die Übernahme von SanDisk wäre das zweite Standbein mit Flash-Speicher gesichert.

Update 12.05.2016 15:24 Uhr  Forum »

Die Fusion der beiden Speicherhersteller ist mit dem Abschluss der Übernahme offiziell vollzogen. SanDisk ist nun Teil von Western Digital, wird aber als Marke fortbestehen. Wie HGST und WD wird SanDisk zur Produktmarke von Western Digital.

SanDisk ist nun eine Marke von Western Digital
SanDisk ist nun eine Marke von Western Digital (Bild: SanDisk)

Mit der Integration des Flash-Speicherherstellers wächst die Zahl der Mitarbeiter auf rund 74.000 weltweit. Das Hauptquartier im kalifornischen Irvine bleibt ebenso bestehen wie der Western-Digital-CEO Steve Milligan. Der ehemalige SanDisk-Chef Sanjay Mehrotra stößt zum Vorstand des Konzerns hinzu.