The Last of Us Part 2: Sony verschiebt Survival-Action auf unbestimmte Zeit

Sven Bauduin
157 Kommentare
The Last of Us Part 2: Sony verschiebt Survival-Action auf unbestimmte Zeit
Bild: Naughty Dog

Sony Interactive Entertainment muss die Veröffentlichung des Survival-Actionspiels The Last of Us Part 2 erneut verschieben, dieses Mal gar auf unbestimmte Zeit. Schon im Oktober des vergangenen Jahres hatten Sony und Naughty Dog eine Verzögerung von drei Monate erklärt.

The Last of Us Part 2 ohne Releasetermin

Ursprünglich hatten Publisher und Entwickler für den bereits lang erwarteten Nachfolger von The Last of Us (Test) einen Erscheinungstermin am 21. Februar vorgesehen, diesen aber zuletzt, trotz positiver Ersteindrücke, auf den 29. Mai verschoben.

Nun teilte Sony Interactive Entertainment via Twitter mit, dass das PlayStation-exklusive Actionspiel vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben ist, ein Schicksal, dass das Spiel mit Marvel's Iron Man VR teilt, welches jetzt ebenfalls bis auf Weiteres verschoben wurde.

Coronavirus beeinträchtigt Logistik

Als Gründe für die erneute Verschiebung führte Sony logistische Probleme im Zuge der globalen Krise durch das Coronavirus an. Weitere Titel seien zur Zeit nicht von Verschiebungen betroffen, sagte Sony in einem nachfolgenden Posting.

Naughty Dog bestätigt Verschiebung

Nach der Ankündigung von Sony nur noch Formsache, bestätigte auch das für das Spiel verantwortliche Entwicklerstudio Naughty Dog per Facebook die Verschiebung von The Last of Us Part 2 auf unbestimmte Zeit.

Naughty Dog bestätigt die Verschiebung von The Last of Us Part 2
Naughty Dog bestätigt die Verschiebung von The Last of Us Part 2 (Bild: Naughty Dog)

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „msv“ für den Hinweis zu dieser Meldung.

Update 07.04.2020 09:53 Uhr

Sony könnte Retail-Version streichen

Nachdem Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog die Verschiebung von The Last of Us Part 2 auf unbestimmte Zeit bekanntgegeben haben, hat sich nun der verantwortliche Game Director Neil Druckmann von Naughty Dog zu Wort gemeldet und spricht über die Gründe der Verschiebung und mögliche Lösungen.

In einem Podcast des PlayStation Blogs auf SoundCloud spricht Druckmann über die Hintergründe und den aktuellen Entwicklungsstand des Spiels.

Die größte Herausforderung stelle dabei die Fertigstellung der Retail-Version und deren Vertrieb dar, welche auf zwei Datenträgern erscheinen soll. Deshalb schloss Druckmann im Gespräch mit dem PlayStation Blog nicht aus, dass das Survival-Actionspiel möglicherweise ausschließlich als Download erscheinen wird.

Hierzu sei aber ein großzügig bemessener Zeitrahmen für den Preload des Spiels einzuplanen, da Sony die Geschwindigkeit seines PlayStation Networks in Folge der Ereignisse rund um das Coronavirus und der daraus resultierenden COVID-19-Pandemie vorübergehend reduziert hat.

Alle Spieler sollen gleichzeitig mit dem Abenteuer von Ellie und Joel beginnen können und „keiner soll benachteiligt werden“, so der Game Director von Naughty Dogs.