Schlichtes Micro-ATX-Gehäuse: Thermaltake schrumpft das S300 zum S100

Max Doll
20 Kommentare
Schlichtes Micro-ATX-Gehäuse: Thermaltake schrumpft das S300 zum S100
Bild: Thermaktake

Die schlichten Gehäuse aus Thermaltakes S-Serie erhalten mit einem Modell für den Micro-ATX-Formfaktor Zuwachs. Das neue S100 ist eine kompaktere Version des S300 und bleibt trotz eines um rund 30 Prozent auf knapp 40 Liter verringerten Volumens ein vergleichsweise großer Tower seiner Kategorie.

Das S100 bemüht die Formsprache aller unauffälligen Midi-Tower von Thermaltake, die ebenfalls eine Vorderseite aus Metall und gerundete Kanten besitzen. Bei den seitlichen Lufteinlässen orientiert sich das Modell allerdings nicht an seinen Brüdern der S-Serie, sondern am rund 200 Euro teuren A500.

Das Gehäuse im Inneren

Der Aufbau des Gehäuses entspricht im Prinzip „dem Gehäuse“, also dem Design, das überall sonst auch als inoffizieller Standard verwendet wird. Netzteil und ein HDD-Käfig sitzen dabei unter einer Blende am Boden. Der Laufwerkskäfig wird wie mittlerweile in unteren Preisklassen üblich mit einem einzigen Einschub versehen, ein zweites Laufwerk kann bei Bedarf auf dessen Oberseite verschraubt werden. Zwei 2,5"-HDDs können in Halterungen hinter dem Mainboard platziert werden.

Kühlern stehen im S100 165 Millimeter in der Höhe zur Verfügung, wodurch sich mit einzelnen Ausnahmen alle aktuell erhältlichen Modelle verwenden lassen. Grafikkarten werden in der Länge nicht limitiert, Netzteile auf 165 Millimeter, sofern der HDD-Käfig im Gehäuse verbleiben soll. Betrachtet werden können die Komponenten durch ein gläsernes Seitenfenster, das an Scharnieren aufgehängt ist.

Lediglich die Belüftung weicht vom gängigen Konzept ab. Normal ist noch, dass je zwei 120 oder 140 Millimeter breite Lüfter an Ober- und Vorderseite passen. Am Deckel kann alternativ aber auch ein 200-mm-Modell Verwendung finden. Ausgeliefert wird das S100 mit einem unbeleuchteten Lüfter mit 120 Millimeter breitem Rahmen (1.000 U/Min), der an der Rückseite verbaut wird; die LED-Beleuchtung der Produktbilder zeigt nicht den Auslieferungszustand, sondern nur mögliche Konfigurationen.

Neues Einstiegsmodell

Preis und Verfügbarkeit des S100 sind noch unklar. Die Kosten lassen sich jedoch ungefähr ermitteln: Das größere S300 kostet im Handel aktuell rund 74 Euro. Eine kompaktere Ausführung, die weniger Material benötigt, wird darunter anzusiedeln sein; realistisch erscheinen mit Blick auf die Ausstattung Marktpreise von rund 60 bis 65 Euro.

Thermaltake S100 Thermaltake S300 Thermaltake S500 TG
Mainboard-Format: Micro-ATX, Mini-ITX ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 441 × 220 × 411 mm (39,88 Liter)
Seitenfenster
508 × 230 × 493 mm (57,60 Liter)
Seitenfenster
500 × 240 × 565 mm (67,80 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Glas
Nettogewicht: 6,10 kg 11,05 kg 15,04 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), 2 × USB 2.0, HD-Audio 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
3 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
Erweiterungsslots: 4 7 8
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 1 × 200 mm oder 2 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 200/140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 1 × 200 mm oder 2 × 140 oder 3 × 120 mm (optional)
Front: 2 × 200 mm oder 3 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 200 mm oder 3 × 140/120 mm
Staubfilter: Deckel, Netzteil Deckel, Netzteil, Seitenteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 330 mm
Netzteil: 160 mm
CPU-Kühler: 170 mm
GPU: 280 mm – 360 mm
Netzteil: 200 mm
CPU-Kühler: 172 mm
GPU: 282 mm – 400 mm
Netzteil: 220 mm
Preis: 115 €