Micron 5210 ION SSD: Neues 960-GB-Modell und neue Firmware

Michael Günsch
20 Kommentare
Micron 5210 ION SSD: Neues 960-GB-Modell und neue Firmware
Bild: Micron

Micron informiert über Neuerungen in der Enterprise-SSD-Serie 5210 ION mit QLC-Speicher. Neben angepasster Firmware zur „Abnutzungsoptimierung“ gibt es ein neues 960-GB-Modell, das die Serie nach unten abrundet.

Micron spricht von einer neuen „QLC-Technologie zur Abnutzungsoptimierung“, ohne ins Detail zu gehen. Bei den Drive Writes Per Day (DWPD) hat sich aber laut dem aktualisierten Datenblatt (PDF) nichts verändert. Dort findet sich allerdings nun das besagte neue 960-GB-Modell, das die laut Micron „starke Kundennachfrage nach dem Ersatz von 10K Festplatten mit 900 GB bis 1,2 TB“ befriedigen soll. Bei gleicher Lesegeschwindigkeit von 540 MB/s soll die Schreibrate dauerhaft (Steady State) nur noch 130 MB/s erreichen. Die IOPS sinken auf 40.000 lesend und 7.000 schreibend. Eine herkömmliche HDD sollte in puncto Zugriffszeiten und Effizienz dennoch haushoch geschlagen werden.

Rund zwei Jahre nach der Markteinführung der Micron 5210 ION als erste SSD mit QLC-NAND, der 4 Bit pro Speicherzelle sichert, erfreut sich die Serie laut Micron großer Beliebtheit. Die SSDs würden „inzwischen von den meisten großen Originalherstellern (OEMs) von Servern zertifiziert“, ab sofort sollen sie auch in ThinkSystem-Servern von Lenovo erhältlich sein. Zudem sei die Micron 5210 nun für VMware vSAN zertifiziert worden.

  • Neuerungen bei der QLC Firmware – Als Branchenneuheit trägt die neueste kundenspezifische QLC-Firmware von Micron dazu bei, Bedenken hinsichtlich der Lebensdauer und der Arbeitsbelastung zu beseitigen, sodass QLC-SSDs die Festplatten in Allzweckservern und -speichern zuverlässig ersetzen können.
  • 960 GB SKU – Die neue 960 GB SKU von Micron (jetzt allgemein verfügbar) befriedigt die starke Kundennachfrage nach dem Ersatz von 10K Festplatten mit 900 GB bis 1,2 TB durch kostengünstige SATA QLC SSDs.
  • OEM Zertifizierungen – Die Micron 5210 wird inzwischen von den meisten großen Originalherstellern (OEMs) von Servern zertifiziert und bietet Endkunden zahlreiche Optionen für die Lieferkette sowie das Vertrauen, dass die 5210 strengen Tests unterzogen wurde.
  • VMware vSAN-zertifiziert – Die Micron 5210 ist gerade erst für VMware vSAN zertifiziert worden und eine der kosteneffektivsten Möglichkeiten, auf All-Flash vSAN umzusteigen.
Micron
Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?