HP Omen 15: Spieler-Notebooks mit AMD Ryzen oder Intel Core

Jan-Frederik Timm 93 Kommentare
HP Omen 15: Spieler-Notebooks mit AMD Ryzen oder Intel Core
Bild: HP

Schon bisher gab es Gaming-Notebooks von HP mit CPUs von AMD, allerdings nur als Teil der günstigen Pavilion, nicht der hochpreisigen Omen-Serie. Damit ist jetzt Schluss: In der Generation 2020 gibt es das HP Omen 15 sowohl mit AMD Ryzen 4000 als auch mit 10. Generation Intel Core.

Vier Modellvarianten mit AMD Renoir

Eckdaten zu vier Modellen hat HP unter NDA zur Verfügung gestellt. Drei setzen auf den mobilen 8-Kern-Prozessor Ryzen 7 4800H in Kombination mit einer mobilen Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (kein Max-Q-Design). Der im Dual-Channel-Modus konfigurierte RAM ist 8 oder 16 GB groß, die SSD misst 512 oder 1.024 GB. Das matte Full-HD-Display mit IPS-Technologie ist 144 Hertz schnell. Darunter hat HP ein Modell mit dem 6-Kern-Prozessor Ryzen 5 4600H, kleinerer SSD und 60-Hertz-FHD-Display positioniert.

Das neue HP Omen 15 2020
Modell CPU GPU RAM SSD Display
unbekannt Ryzen 5 4600H GeForce GTX 1650 Ti 2×4 GB 256 GB FHD, IPS, 60 Hz
15-en0013dx Ryzen 7 4800H GeForce GTX 1660 Ti 2×4 GB 512 GB FHD, IPS, 144 Hz
15-en0029nr Ryzen 7 4800H GeForce GTX 1660 Ti 2×8 GB 512 GB FHD, IPS, 144 Hz
15-en0023dx Ryzen 7 4800H GeForce GTX 1660 Ti 2×8 GB 1 TB FHD, IPS, 144 Hz
15-ek0019nr Core i5-10300H GeForce RTX 2060 2×4 GB 256 GB FHD, IPS, 144 Hz
15-ek0013dx Core i7-10750H GeForce RTX 2060 2×8 GB 512 GB* FHD, IPS, 300 Hz
15-ek0023dx Core i7-10750H GeForce RTX 2070 Max-Q 2×8 GB 1 TB UHD, OLED, 60 Hz
* 512 GB SSD-Speicherplatz und 32 GB Optane Cache

UHD und GeForce RTX nur bei Intel

Auch bei HP gibt es die AMD Ryzen 4000H vorerst allerdings nur in Kombination mit kleineren GPUs, die im Omen 15 (2020) auch verfügbare GeForce RTX 2070 Max-Q und selbst die GeForce RTX 2060 gibt es nur in Kombination mit Intels CPUs. Auch das UHD-OLED-Display findet sich vorerst nur in einer Konfiguration mit Intel-Prozessor.

HP Omen 15 (2020)

Die restliche technische Basis ist hingegen plattformübergreifend identisch. Das betrifft mit Ausnahme der USB-Typ-C-Buche (Intel: TB3, AMD: USB 3.2 Gen 1) nicht nur Anschlüsse, die Abmessungen und das Gewicht, sondern auch den Akku, der immer 70,9 Wattstunden groß ist. Auch Wi-Fi 6 bieten alle Varianten.

Bisher hat HP lediglich die Preise für die Einstiegskonfigurationen bekanntgegeben. Das Modell mit Ryzen 5 4600H soll in den USA demzufolge 999 US-Dollar vor Steuern, das Modell mit Core i5-10300H 1.099 USD kosten. Das klingt in Anbetracht der deutlich schnelleren GPUs und des schnelleren Displays wenig glaubwürdig. Die Redaktion hat bei HP nach deutschen UVP nachgefragt, bisher aber keine Antwort erhalten.

Update 03.06.2020 11:10 Uhr

Das neue HP Omen 15 wird in Deutschland sowohl mit CPUs von AMD als auch Intel voraussichtlich Ende Juni in den Handel kommen. Die Preise für die Varianten mit AMD Ryzen 4000H starten bei 1.199 Euro, für die Intel-Versionen bei 1.299 Euro. Die korrespondierenden Konfigurationen sind die folgenden:

Das neue HP Omen 15 2020
CPU GPU RAM SSD Display Preis
Ryzen 7 4600H GeForce GTX 1660 Ti 2×8 GB 512 GB FHD, IPS, 144 Hz 1.199 Euro
Ryzen 7 4800H GeForce GTX 1650 Ti 2×8 GB 512 GB FHD, IPS, 144 Hz 1.199 Euro
Core i5-10300H GeForce RTX 2060 2×4 GB 512 GB FHD, IPS, 144 Hz 1.299 Euro

RTX 2060 auch für AMD Renoir

Dafür kann HP Deutschland bestätigen, dass die GeForce RTX 2060 auch in Deutschland zusammen mit AMD Renoir angeboten werden wird – nicht nur in den USA. Die im Vorfeld geteilten Informationen seien in diesem Punkt missverständlich gewesen. GeForce RTX 2070 Max-Q und das UHD-OLED-Display bleiben aber exklusiv den Intel-Modellen vorbehalten.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von HP unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.