Samsung: One UI 2.5 des Galaxy Note 20 kommt als Update bis zum S9

Nicolas La Rocco 42 Kommentare
Samsung: One UI 2.5 des Galaxy Note 20 kommt als Update bis zum S9

Samsung verteilt das vor Kurzem mit dem Galaxy Note 20 eingeführte One UI 2.5 auch für ältere Smartphones des Herstellers. Samsung will das Update für alle früheren Flaggschiffe bis zurück zum Galaxy S9 aus dem Frühjahr 2018 zur Verfügung stellen.

Die Update-Offensive von Samsung wird fortgesetzt: Nachdem jüngst entschieden wurde, fortan drei Android-Generationen als Update für aktuelle, künftige und frühere Smartphones, die bis zurück zum Galaxy S10 und Galaxy Note 10 reichen, zur Verfügung zu stellen, legt Samsung mit einem Update auf One UI 2.5 nach, das vor wenigen Wochen mit dem Galaxy Note 20 (Hands-On) eingeführt wurde.

Mit der Verteilung von One UI 2.5 hat Samsung bereits zum Wochenende für die Galaxy-S20-Serie begonnen, heute folgte die Ankündigung, dass weitere Smartphones versorgt werden sollen. Interessant ist dabei die Einbeziehung deutlich älterer Smartphones wie dem Galaxy S9 und Galaxy Note 9. Denn obwohl beide Smartphone-Serien voraussichtlich nicht mehr mit Android 11 versorgt werden, will Samsung dennoch eine Auswahl der mit One UI 2.5 und dem Galaxy Note 20 eingeführten Funktionen als Update anbieten.

Diese Smartphones erhalten One UI 2.5

Im Detail will Samsung das One-UI-2.5-Update für folgende Smartphones anbieten: Galaxy S20 Ultra 5G, S20 Ultra, S20+ 5G, S20+, S20 5G, S20, S10 5G, S10+, S10, S10e, S10 Lite, S9, S9+, Note 10+ 5G, Note 10+, Note 10 5G, Note 10, Note 10 Lite, Note 9, Z Flip 5G, Z Flip, Fold 5G, Fold. Für nicht aufgezählte Galaxy-Smartphones erklärt Samsung wie zu den Android-Updates, dass Aktualisierungen solange zur Verfügung gestellt werden sollen, bis die verbaute Hardware nicht mehr dazu in der Lage ist, ein nach Samsungs Definitionen optimales Software-Erlebnis zu bieten.

Mikrofonauswahl im Pro-Videomodus (Bild: Samsung)

Pro-Videomodus mit manuellen Einstellungen

One UI 2.5 führt speziell auf der Galaxy-S20-Serie den Pro-Videomodus ein, der manuelle Aufnahmen mit Einstellungen für zahlreiche Parameter wie bei der manuellen Fotografie bietet und darüber hinaus Optionen wie das Filmen im 21:9-Format oder in 8K mit 24 FPS erlaubt. Im Pro-Videomodus lässt sich zudem definieren, über welche Mikrofone der Ton aufgenommen werden soll. Dazu zählen auch externe Mikrofone, bei denen es sich ebenso um die Mikrofone der Galaxy-Buds-Serie handeln kann.

Neue Notizen-App

Mit dem Update geht die neue Notizen-App einher, in der sich sogenannte Audio-Bookmarks anlegen lassen. Notizen lassen sich damit um Audioaufnahmen von Vorlesungen oder Meetings ergänzen. Wird ein spezieller Bereich der Notizen markiert, spielt das Smartphone die dazu passenden Stelle der Audioaufnahme ab. Umgekehrt werden beim Abspielen des Tons die zugehörigen schriftlichen Notizen hervorgehoben. Die neue Notizen-App unterstützt zudem erstmals den Import von und das Schreiben in PDF-Dateien. Notizen werden ab der neuen App zwischen Smartphone, Tablet und PC synchronisiert.

Zwei Bildschirme, neue WLAN-Optionen und App für Erinnerungen

Über die DeX-Schaltfläche in den Schnelleinstellungen lässt sich nach dem Update eine kabellose Verbindung zu Fernsehern aufbauen. Neben dem Parallelbetrieb mit zwei Bildschirmen kann das Smartphone nur als Touch-Eingabefläche verwendet werden. Die bekannten Android-Wischgesten dienen auch auf dem zweiten Bildschirm der Navigation. Samsung empfiehlt ab 2019 produzierte Smart-TVs für diese Funktionen.

Neue WLAN-Optionen (Bild: Samsung)

Kleinere Anpassungen bringt One UI 2.5 für die WLAN-Optionen mit, wo Passwörter nun mit anderen Galaxy-Geräten geteilt werden können, sofern diese in der Kontaktliste stehen. Das neue Menü zeigt zudem die Geschwindigkeit verfügbarer Netze, sodass der optimale Zugangspunkt gewählt werden kann. Neu ist auch die App für Erinnerungen, in der Meetings und Aufgaben neben der Uhrzeit um Orte ergänzt werden können.