Dell U3421WE und U2421E: USB-C-KVM- und 16:10-Monitor mit Hardware-Filter

Frank Hüber 46 Kommentare
Dell U3421WE und U2421E: USB-C-KVM- und 16:10-Monitor mit Hardware-Filter
Bild: Dell

Neben dem UP3221Q mit 2.000 Mini-LEDs stellt Dell auch den gebogenen UltraSharp U3421WE USB-C-Monitor und das 16:10-Modell U2421E mit ComfortView Plus vor, einer zertifizierten Hardware-Lösung zur Reduzierung des Blaulichtanteils. Der U3421WE erscheint im Dezember, der U2421E ist bereits verfügbar.

U3421WE mit 34 Zoll bei 21:9

Das IPS-Panel des 34-Zoll-UltraSharp-Monitors verfügt über die WQHD-Auflösung von 3.440 × 1.440 Bildpunkten und bietet somit ein Seitenverhältnis von 21:9. Die Pixeldichte liegt bei 109 ppi. Er ist mit 1900R vergleichsweise stark gebogen. Der ab Werk kalibrierte Monitor soll eine durchschnittliche Farbabweichung von weniger als 2 Delta-E bei sRGB und weniger als 3 bei DCI-P3 aufweisen. Das 60-Hz-Display verfügt über eine typische Helligkeit von 300 cd/m² und einen Kontrast von 1.000:1, was typisch für IPS ist. Gleiches gilt für die maximalen Blickwinkel von 178 Grad. Der DCI-P3-Farbraum wird laut Dell zu 95 Prozent abgedeckt, bei sRGB sind es ebenso wie bei Rec 709 hingegen 99 Prozent. Die Reaktionszeit gibt Dell mit 8 ms Grau zu Grau im Normal- und mit 5 ms im Fast-Modus an.

Dell U3421WE
Dell U3421WE (Bild: Dell)

USB-C mit bis zu 90 Watt

Als Schnittstellen stehen zwei DisplayPorts 1.4, zwei HDMI-2.0-Anschlüsse, ein USB-C-Anschluss mit Alternate Mode mit DisplayPort 1.4 und bis zu 90 Watt Power Delivery, ein USB-C-Anschluss mit 15 Watt Power-Delivery, vier USB-A-Anschlüsse mit 5 Gbit/s, ein Audio-Ausgang und ein RJ45-Netzwerkanschluss, der über USB-C mit dem angeschlossenen Computer verbunden wird, zur Verfügung. Für all jene, die den Ton des angeschlossenen Computers über den Monitor ausgeben wollen, stehen zwei 5-Watt-Lautsprecher im Monitor zu Verfügung.

Auto KVM-Funktion für die Peripherie

Werden zwei Computer mit dem U3421WE verbunden, kann Picture-by-Picture und Picture-in-Picture genutzt werden, wobei der Monitor eine „Auto KVM-Funktion“ bietet, die erkennt, welcher Computer zuletzt angeschlossen wurde, damit die Peripherie automatisch mit diesem verbunden wird. Der integrierte KVM-Switch ermöglicht die Bedienung beider Computer mit nur einer Maus und Tastatur, die mit dem Monitor verbunden sind.

Dell U3421WE
Dell U3421WE (Bild: Dell)

Der U3421WE kann um 150 mm in der Höhe verstellt und zwischen -5 und +21 Grad geneigt und um jeweils 30 Grad in beide Richtungen gedreht werden. Die typische Leistungsaufnahme des U3421WE liegt laut Dell bei 36 Watt. Maximal können 210 Watt abgerufen werden.

Dell UltraSharp U2421E mit 16:10

Mit dem U2421E bringt Dell hingegen einen Nachfolger des U2415, der bei einem Seitenverhältnis von 16:10 elf Prozent mehr Displayfläche als bei 16:9 bietet und über eine Auflösung von 1.920 × 1.200 Pixel bei 24 Zoll verfügt. Auch dieser Monitor bietet einen USB-C-Anschluss, über den ein verbundenes Notebook nicht nur das Bild übertragen kann, sondern auch mit bis zu 90 Watt aufgeladen wird. Der RJ45-Netzwerk-Anschluss wird auch beim U2421E mit dem Notebook verbunden. Bei einer typischen Helligkeit von 350 cd/m² werden die Farbräume sRGB und Rec. 709 zu je 99 Prozent abgedeckt. Die durchschnittliche Farbabweichung soll bei weniger als 2 dE liegen.

TÜV-zertifizierte Blaulicht-Reduzierung

Mit ComfortView Plus verfügt der Dell U2421E als erster Monitor über eine Hardware-Lösung zur Reduzierung des Blaulichtanteils, die eine akkurate Farbdarstellung aufrecht erhalten soll. So soll der typische Gelbstich verhindert werden, den spezielle Nachtmodi häufig aufweisen. Bei der Hardware-Umsetzung wird nicht das Spektrum angepasst, sondern die Wellenlänge des blauen Lichts aus dem schädlichen Bereich verschoben, so Dell. ComfortView Plus wurde vom TÜV Rheinland zertifiziert.

Der U2421E kann um -5 bis +21 Grad geneigt, um je 40 Grad gedreht und um 150 mm in der Höhe verstellt werden. Zudem bietet er eine Pivot-Funktion, wobei das Display nicht nur in eine, sondern in beide Richtungen um 90 Grad gedreht werden kann.

Magnetische Plug-and-Play-Soundbar

Als Zubehör für den U2421E, aber auch für die neuen Monitore der P-Serie, P2721Q, P3221D und P3421W, bietet Dell eine magnetische Soundbar an, die am unteren Rahmen des Monitors befestigt und über USB mit diesem verbunden wird. Die Dell Slim Soundbar (SB521A) bietet einen 3,6-Watt-Lautsprecher und benötigt keine Software, da sie vom mit dem Monitor verbundenen PC als USB-Audiogerät erkannt wird. Der Preis der Slim Soundbar SB521A liegt bei 44 Euro.

Beide Monitore mit neuem Design und OSD-Joystick

Auch der Dell U3421WE und U2421E verfügen über die neue Monitor-Designlinie mit silbernem Gehäuse und einem Joystick an der Rückseite zur Bedienung des OnScreen-Displays (OSD).

Preise und Verfügbarkeit

Der Dell UltraSharp 34 Curved USB-C Hub Monitor, so die exakte Bezeichnung des Dell U3421WE, ist ab dem 1. Dezember für 1.030 Euro verfügbar. Der UltraSharp 24 USB-C Hub Monitor (U2421E) ist ab sofort für 339 Euro erhältlich.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Dell unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.