GeForce RTX 3090, 3080 & 3070: Gigabyte Vision verpackt Aorus in unschuldiges Weiß

Sven Bauduin 137 Kommentare
GeForce RTX 3090, 3080 & 3070: Gigabyte Vision verpackt Aorus in unschuldiges Weiß
Bild: Gigabyte

Gigabyte stellte mit den Vision-Modellen drei weiße Ableger der bereits am 1. September vorgestellten GeForce-RTX-3000-Serie vor, die Features der hauseigenen Aorus-Serie übernehmen und in ein unschuldiges, weißes Design verpacken. Die Grafikkarten nehmen zudem Anleihen an der Windforce-X3-Serie des Herstellers.

Aorus-Windforce-Mix mit dezentem OC

Mit der GeForce RTX 3090 Vision OC, 3080 Vision OC sowie 3070 Vision OC präsentiert Gigabyte einen dezent übertakteten Aourus-Windforce-Mix auf Basis der für Nutzer nur schwer erhältlichen GeForce RTX 3090 (Test), GeForce RTX 3080 (Test) sowie der auf den 29. Oktober verschobenen GeForce RTX 3070. Das Hauptaugenmerk lag bei der Vision-Serie auf einem stimmigen Design.

Gigabyte GeForce RTX 3090 VISION OC
Gigabyte GeForce RTX 3090 VISION OC (Bild: Gigabyte)
Gigabyte GeForce RTX 3090 VISION OC
Gigabyte GeForce RTX 3090 VISION OC (Bild: Gigabyte)

Während die Kühllösung der 3090 Vision OC sowie 3080 Vision OC auf zwei außen liegenden 90 mm Lüftern und einem 80 mm Kühler in der Mitte basiert, besitzt die etwas kompaktere 3070 Vision OC drei 80-mm-Ventilatoren.

Auf den beiden größeren Custom-Designs wird der GA102 über zwei 8-Pin-PCIe-Anschlüsse versorgt, während sich die kleinere Karte auf Basis des GA104 mit einem 8-Pin- sowie einem 6-Pin-Stecker begnügt.

Hinsichtlich ihrer Konnektivität bieten alle drei Grafikkarten zweimal HDMI 2.1 für UHD alias 4K mit 120 Hz sowie zweimal (RTX 3070 Vision OC) respektive dreimal DisplayPort 1.4a (3090 und 3080).

RTX 3090 VISION OC
RTX 3090 VISION OC (Bild: Gigabyte)
RTX 3080 VISION OC
RTX 3080 VISION OC (Bild: Gigabyte)
RTX 3070 VISION OC
RTX 3070 VISION OC (Bild: Gigabyte)

Zur TDP der nur leicht übertakteten Ampere-Grafikkarten macht Gigabyte keine Angaben, weshalb davon auszugehen ist, dass sich der Hersteller an den Herstellerangaben von Nvidia orientiert und seine Custom-Designs mit 350, 320 und 220 Watt einordnet.

Gigabyte Vision OC Series (Gaming Ampere)
CUDA-Kerne Speicher Boost-Takt Abmessungen Konnektivität
GeForce RTX 3090 Vision OC 10.496 24 GB GDDR6X 1.755 MHz
(+60 MHz)
320 × 125 × 55 mm 2× HDMI 2.1
3× DisplayPort 1.4a
GeForce RTX 3080 Vision OC 8.704 10 GB GDDR6X 1.800 MHz
(+90 MHz)
320 × 125 × 55 mm 2× HDMI 2.1
3× DisplayPort 1.4a
GeForce RTX 3070 Vision OC 5.888 8 GB GDDR6 TBA 286 × 115 × 51 mm 2× HDMI 2.1
2× DisplayPort 1.4a

Zum UVP der drei Karten, die im Handel aufgrund der aktuell akuten Nichtverfügbarkeit der GeForce-RTX-3000-Serie eh eine untergeordnete Rolle spielt, hat sich der Hersteller noch nicht geäußert. In den USA führen diverse Onlineshops die Grafikkarten mit 100 US-Dollar Aufschlag zur jeweiligen Founders Edition.

Neben den drei Modellen vom Typ Vision OC beabsichtigt Gigabyte zeitnah, drei Vision-Modelle ohne Overclocking ab Werk anzubieten.