Deutsche Telekom: 167.000 Haushalte profitieren von mehr Bandbreite

Sven Bauduin 150 Kommentare
Deutsche Telekom: 167.000 Haushalte profitieren von mehr Bandbreite
Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom hat für rund 167.000 Haushalte die Internet-Geschwindigkeit durch Vectoring und Glasfaseranschlüsse (FTTH) erhöht. Die per Vectoring beschleunigten Anschlüsse lassen sich nur mit einer Datenrate von bis zu 250 Mbit/s im Downstream nutzen, per Glasfaser stehen bis zu 1 Gbit/s bereit.

33,3 Millionen Haushalte mit mindestens 100 Mbit/s

Laut der Deutschen Telekom können jetzt 24,7 Millionen Haushalte in Deutschland einen Tarif mit bis zu 250 Mbit/s oder mehr buchen, für insgesamt 33,3 Millionen Haushalte steht zumindest eine Internet-Geschwindigkeit von 100 Mbit/s zur Verfügung.

1,9 Millionen Haushalte mit „echter“ Glasfaser

Neben den neuen Anschlüssen mit Vectoring und Super-Vectoring, die gemeinhin nicht als „echte“ Glasfaseranschlüsse gelten, versorgt die Deutsche Telekom laut eigenen Angaben mittlerweile insgesamt rund 1,9 Millionen Haushalte in Deutschland mit Glasfaser.

Seit Jahresbeginn habe das Unternehmen die Internet-Geschwindigkeit für mehr als 3,5 Millionen Haushalte in Deutschland mittels Vectoring, Super-Vectoring oder Glasfaser erhöhen können, so die Deutsche Telekom.

Dass das Unternehmen auf einem guten Weg war, belegte bereits die VATM-Breitbandstudie im April dieses Jahres. Im Juni dieses Jahres bekräftige das Bonner Unternehmen noch einmal, bei Glasfaser-Anschlüssen die Führungsrolle in Deutschland und Europa einnehmen zu wollen.

Konkurrenz aus dem Kabelnetz von Vodafone

Der größte Konkurrenz für die Deutsche Telekom kommt derzeit aus dem Kabelnetz. Vodafone hat bereits 22 Millionen Gigabit-Haushalte in Deutschland auf Basis von DOCSIS 3.1 realisiert.

Nur noch drei Bundesländer fehlen zum Gigabit-Vollausbau und die ersten Pläne für bis zu 2 Gbit/s im Downlink und DOCSIS 4.0 liegen bereits in der Schublade. In der Theorie sind je nach Ausbaustufe gar Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s möglich, jedoch will Vodafone 2022 mit DOCSIS 3.1 zunächst noch eine Verdoppelung auf 2 Gbit/s realisieren. Perspektivisch sollen auch im Uplink bis zu 6 Gbit/s möglich sein.