GigaDrive: Angeblich schnellste externe SSD mit Thunderbolt 4

Michael Günsch
22 Kommentare
GigaDrive: Angeblich schnellste externe SSD mit Thunderbolt 4
Bild: GigaDrive

Ein unbekanntes Unternehmen will mit dem GigaDrive die angeblich schnellste externe SSD verkaufen und sucht über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo Unterstützung für das Projekt. Versprochen werden bis zu 2.800 MB/s sowie Unterstützung für Thunderbolt 4 und USB 4. Doch Fragen bleiben.

Über das Projekt informiert wurde ComputerBase, wie sicherlich viele andere Redaktionen weltweit, per E-Mail vom Team von GigaDrive, das nach Angaben auf der Indiegogo-Projektseite aus „Wilmingston, United States“ operiert. Ob es sich um einen Tippfehler handelt, und stattdessen eines der bekannten „Wilmington“ in Delaware oder North Carolina gemeint ist, bleibt noch zu klären. Laut dem Profil ist es das erste Indiegogo-Projekt des Unternehmens.

GigaDrive soll schnellste externe SSD sein

Nicht weniger als die „schnellste externe SSD der Welt“ verspricht GigaDrive und nennt bis zu 2.800 MB/s für das Lesen und Schreiben von Daten. Die gezeigten Benchmark-Ergebnisse liegen wiederum bei etwa 2.700 MB/s lesend und 2.500 MB/s schreibend, erreichen die Maximalwerte also nicht ganz. An anderer Stelle ist auch von maximal 2.800 MB/s lesend und 2.500 MB/s schreibend die Rede, die Beschreibung ist also etwas widersprüchlich. Zumindest lesend stößt Samsungs X5 Portable (Test) in ähnliche Regionen vor, ist schreibend aber deutlich langsamer.

GigaDrive SSD (Bild: GigaDrive)

Controller für Thunderbolt 3 angegeben

Größere Fragen werfen aber die weiteren Spezifikationen auf: GigaDrive spricht von Unterstützung für Thunderbolt 4 und USB 4, die jeweils aktuelle und noch junge Revision der Schnittstellenstandards. Als Thunderbolt-Controller wird der ältere JHL7440 von Intel angegeben, der aber eigentlich nur für Thunderbolt 3 spezifiziert ist. Zu erwarten wäre hingegen der Nachfolger JHL8440 mit Thunderbolt 4 gewesen. ComputerBase hat das Team auch diesbezüglich kontaktiert und wartet noch auf Antwort. In puncto Datenrate liefert Thunderbolt 4 allerdings keinen Vorteil gegenüber Thunderbolt 3.

Vorsicht auch gerade bei extrem niedrigen Preisen

Das GigaDrive soll in seinem Aluminium-Gehäuse gewissen Schutz vor Staub und Wasser bieten und wird mit der Schutzart IP67 beworben. Über das Gehäuse soll genügend Abwärme von der SSD abgeführt werden, damit die Leistung nicht wegen Überhitzung gedrosselt wird. Für die Varianten mit 1 TB, 2 TB und 4 TB Speicherplatz werden derzeit um mindestens 50 Prozent rabattierte Preise von umgerechnet rund 124 Euro, 174 Euro und 291 Euro verlangt, was für eine externe Thunderbolt-SSD dieser Leistungsklasse überaus günstig wäre. Die Redaktion rät von einem vorschnellen Kauf aber ab und empfiehlt zunächst abzuwarten, ob das Produkt die geschürten Erwartungen auch erfüllen kann. Zumal einige Fragen zum Produkt noch geklärt werden müssen.

Update 12.03.2021 12:35 Uhr

Inzwischen liegen der Redaktion Antworten von GigaDrive zu einigen Fragen vor. Demnach soll zwar auch der ältere Intel-Controller die Geschwindigkeitsanforderungen für Thunderbolt 4 und USB 4 erfüllen, dennoch werde, da „dies für unsere Kunden Verwirrung stiften könnte“, beim finalen Produkt auf den neuen JHL8440 umgestiegen, was angeblich nur geringe Kosten verursachen würde. Für ein angeblich seit Monaten geplantes Produkt, erscheint dieses kurzfristige Umlenken zumindest überraschend.

Das sehr niedrige Preisniveau wird wiederum mit einer „sehr kleinen Marge“ und dem Verzicht auf Kosten für einen Mittelsmann für den Vertrieb begründet. Letztlich ist die Skepsis der Redaktion damit aber nicht restlos ausgeräumt.