Gnome 40: Neue Shell UX für Linux offiziell erschienen

Sven Bauduin
65 Kommentare
Gnome 40: Neue Shell UX für Linux offiziell erschienen
Bild: Gnome

Auf Gnome 3.36 („Gresik“) und das aktuelle Gnome 3.38 („Orbis“), welches auch beim kommenden Ubuntu 21.04 („Hirsute Hippo“) zum Einsatz kommt, folgt mit Gnome 40 eine neue Shell UX, die ab sofort als Release Candidate von Jedermann ausprobiert werden kann. Noch bis Ende März soll die finale Version des Desktops erscheinen.

Gnome 40 erscheint am 24. März

Der Release Candidate der runderneuerten Desktop-Umgebung, die ComputerBase bereits mit Erscheinen der Gnome 40 Alpha im Detail vorgestellt hat, ist der letzte große Meilenstein, bevor das finale Release erscheinen wird. Anwender, die sich abschließend noch einmal ein aktuelles Bild machen wollen, können jetzt den Installer Gnome 40 Release Candidate (ISO) herunterladen und testen.

Mit Gnome 40 erhält die Shell UX ein komplettes Redesign (Bild: Gnome)

In den Release Candidate sind noch einmal sogenannte „Last Minute Fixes“ für die Gnome Shell sowie den Fenstermanager Mutter, der sehr tief in die Shell integriert ist und vergleichbar mit KWin als Compositor für das Display-Server-Protokoll Wayland fungiert, eingeflossen, welche die Entwickler wie folgt beschreiben.

The GNOME Shell 40 release candidate is enjoying:
  • Improving the app folder appearance.
  • Improved workspace handling on secondary monitors.
  • Improved interaction when dragging between app grid pages.
  • Improved overview performance.
  • Many bug fixes.
GNOME Mutter 40 release candidate has:
  • Improved refresh rate calculation.
  • Memory leak fixes, among other bug fixes.
  • Wayland presentation-time protocol support.
  • Disabling of double-buffered shadow buffering.
  • Fixing high latency and stalls when using the NVIDIA proprietary driver.
  • Only starting XWayland on demand when running under systemd.
  • The new headless native back-end.
  • Crash fixes.
Gnome 40 Release Candidate – Release Notes

Weitere Informationen zum Release Candidate von Gnome 40 hält die offizielle Projektseite auf der Entwicklerplattform GitLab und der Gnome Shell & Mutter Blog bereit. Zudem kann der Desktop auch aus dem Quellcode kompiliert und als aktueller Snapshot (TAR.XZ) bezogen werden.

Fedora 34 Workstation mit Gnome 40 und GTK 4

Eine der ersten populären Distributionen, die auf Gnome 40 und GTK 4 setzt, wird Fedora 34 Workstation sein.

Update 25.03.2021 11:18 Uhr

Gnome 40 ist offiziell erschienen

In der Zwischenzeit haben die Entwickler die finale Version von Gnome 40 freigegeben und einige neue Screenshots veröffentlicht.

Gnome 40 ist offiziell erschienen
Gnome 40 ist offiziell erschienen (Bild: Gnome)

Die erste populäre Distribution, die bei Release auf Gnome 40 als Standard-Desktop setzen wird, ist Fedora 34, welches am 27. April erscheint. Aus dem Quellcode kann Gnome 40 ebenfalls bereits kompiliert werden.

Weitere Informationen zu Gnome 40 haben die Entwickler auf der offiziellen Website des Projektes zusammengefasst.