LibreELEC 10.0 Beta 5: Mediencenter-Linux kann ausprobiert werden

Sven Bauduin
38 Kommentare
LibreELEC 10.0 Beta 5: Mediencenter-Linux kann ausprobiert werden
Bild: LibreELEC

LibreELEC 10.0 Beta 5, eine Abspaltung des 2017 eingestellten OpenELEC, kombiniert das freie Mediencenter Kodi 19.0 („Matrix“) mit einem Just Enough Operating System („JeOS“) auf Basis von Linux. Neben der klassischen x86-Architektur werden Einplatinencomputer auf ARM-Basis wie der Raspberry Pi 4 unterstützt.

LibreELEC wechselt auf Kodi 19.0 („Matrix“)

Mit LibreELEC 9.2.6 hatten die Entwickler der minimalistischen Linux-Distribution, deren Aufgabe in der Bereitstellung des Open-Source-Mediencenters Kodi besteht, lediglich dessen Fehlerkorrekturen und Optimierungen aus der Version 18.9 („Leia“) übernommen, bevor mit LibreELEC 10.0 jetzt der Umstieg auf Kodi 19.0 („Matrix“) erfolgt. LibreELEC 10.0 Beta 5 kann ab sofort über die Website des Projektes heruntergeladen und getestet werden.

LibreELEC 10.0 Beta 5 macht Kodi 19.0 auf diversen Systemen nutzbar
LibreELEC 10.0 Beta 5 macht Kodi 19.0 auf diversen Systemen nutzbar (Bild: LibreELEC)

Mit der fünften Beta geht unter anderem ein Update des DRM-, Lizenz- und Kopierschutzes Widevine einher, welcher ab der Version 4.10.2252.0 keinerlei manuelle Eingriffe mehr vom Anwender erfordert.

Abbilder für ARM und x86 fertig

In der Zwischenzeit stehen bereits Systemabbilder für den Raspberry Pi 4, Mini-PCs mit SoC vom Typ Allwinner sowie Rockchip und die x86-Architektur mit 64 Bit (x86_64) zur Verfügung.

Die offiziellen Release Notes zu LibreELEC 10.0 Beta 5 sowie die Projektseite auf der Entwicklerplattform GitHub listen die weiteren enthaltenen Änderungen auf.

Bereits im Februar haben die Entwickler von LibreELEC alle angedachten Features für Version 10.x in einem ausführlichen Beitrag im Blog des Projektes zusammengefasst.

Linux 5.10 LTS als neue Basis

Mit LibreELEC 10.0 wechselt das sogenannte Just Enough Operating System („JeOS“) in der Basis vom betagten Betriebssystem-Kernel Linux 4.19 auf Linux 5.10 LTS mit Langzeitunterstützung. Zudem fließen die Neuerungen von Kodi 19.0 mit ein.

Der YouTube-Kanal „TROYPOINT“ demonstriert die Installation von LibreELEC auf einem Kleinstcomputer vom Typ Raspberry Pi in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Anmerkung: Anders als ursprünglich angenommen, basiert LibreELEC 10.0 bereits auf Kodi 19.1. Die Redaktion dankt Community-Mitglied „ameisenbaer“ für diesen Hinweis.