GTA 3, Vice City & San Andreas: Zeichen deuten auf Remaster-Trilogie im Herbst

Max Doll
251 Kommentare
GTA 3, Vice City & San Andreas: Zeichen deuten auf Remaster-Trilogie im Herbst
Bild: Rockstar

Take Two arbeitet an Remaster-Versionen von drei GTA-Klassikern. Verbesserte Versionen von GTA 3, GTA Vice City und GTA San Andreas sollen als Trilogie gebündelt für PlayStation- und Xbox-Konsolen, die Switch, Stadia, Smartphones und den PC erscheinen. Nur die offizielle Bestätigung steht noch aus.

Offiziell bestätigt sind die Spiele aktuell noch nicht. Take Two hatte vor wenigen Tagen gegenüber Investoren jedoch Arbeiten an drei noch unangekündigten Versionen bereits veröffentlichter Titel angekündigt. Damit können zwar auch andere Spiele gemeint sein, nach Informationen von Kotaku befinden sich die drei Remaster aber definitiv in den letzten Zügen der Entwicklung. Die Seite beruft sich dabei auf drei Quellen, deren Angaben sich in der Vergangenheit als korrekt erwiesen haben.

Grundlage für die Remaster ist die Unreal Engine, mit der eine Mischung aus neuer und alter Grafik geschaffen wird. Eine der Quellen verglich die Grafikqualität mit einer stark durch Mods aufgehübschten älteren GTA-Version. Im gleichen Zuge wird das Nutzerinterface aktualisiert. Spielerisch sollen die Spiele so dicht am Original wie möglich bleiben.

Pläne für die Remaster hätten sich im Laufe der Zeit gewandelt. Aus einem Bonus für Käufer von GTA V und GTA Online auf Next-Gen-Konsolen ist aktuell eine eigenständige Veröffentlichung geworden, bei der alle Spiele ausschließlich im Bundle verkauft werden, was auf eine Vollpreis-Veröffentlichung hindeutet. Der Schwerpunkt der Arbeiten soll aktuell auf den Konsolen-Fassungen liegen, PC und Smartphone müssen laut dem Bericht noch bis zum kommenden Jahr warten. Abhängig vom Erfolg der Remaster-Trilogie stehen weitere Überarbeitungen und Portierungen, etwa von Red Dead Redemption, im Raum. Pläne dafür, berichten die Quellen, gäbe es bereits.

Drei Meilensteine

Rockstar legt damit drei Meilensteine der Serie neu auf. GTA 3 war das erste GTA, das sich von der Top-Down-Perspektive verabschiedete und seine offene Spielwelt in dritter Dimensionen präsentierte. In der Gunst der Spieler deutlich höher angesehen sind seine beiden verfeinerten Nachfolger: Vice City legte den noch eher düsteren Look des dritten Teils zugunsten einer humorigen Präsentation im 80er-Jahre-Setting mit Scarface- und Miami-Vice-Anleihen ab. San Andreas vergrößerte die Spielwelt und die Spielmechaniken, etwa mit Fahrfähigkeiten und der Simulation von Gewicht deutlich. Dazu kamen erstmals Minispiele und „Sexszenen“, die sich mit dem Hot-Coffee-Mod freischalten ließen – was in den USA prompt einen Skandal auslöste.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?