Zen 3 auf X370, B350 & A320: ASRock liefert das erste offizielle Update für Vermeer

Update Sven Bauduin
294 Kommentare
Zen 3 auf X370, B350 & A320: ASRock liefert das erste offizielle Update für Vermeer

Nachdem der ComputerBase-Leser „Ned Flanders“ bereits im November 2021 mit seinem Leserartikel „Zen 3 auf B350 und X370 – Was geht? Was nicht?“ aufgeklärt hatte, dass AMD Ryzen 5000 (Test) alias „Vermeer“ durchaus auch auf Mainboards mit dem „alten“ X370-Chipsatz läuft, zieht mit ASRock der erste Hersteller offiziell nach.

AMD Ryzen 5000 erstmals offiziell auf X370

ASRock hat mit der Version 7.10 für das ASRock X370 Pro4 als erster Hersteller überhaupt ein BIOS mit Support für Vermeer und Renoir auf dem X370-Chipsatz von AMD veröffentlicht. Zum Einsatz kommt dabei voraussichtlich die aktuellste Firmware AGESA ComboPiV2 1.2.0.5, welche den Support für die AMD A-Serie sowie den Athlon X4 für Sockel AM4 auf Basis von Bristol Ridge zu Gunsten von AMD Ryzen 5000 und Ryzen 4000 streicht.

Das ASRock X370 Pro4 unterstützt AMD Ryzen 5000 („Vermeer“) offiziell
Das ASRock X370 Pro4 unterstützt AMD Ryzen 5000 („Vermeer“) offiziell (Bild: Ned Flanders)

Dass AMD Ryzen 5000 mit einem entsprechenden BIOS respektive einer geeigneten Firmware auch auf den Chipsätzen AMD B350 und X370 läuft, war zwar schon länger kein Geheimnis mehr, doch offiziell sollte Vermeer nur bis hinab zum B450/X470 lauffähig sein. ASRock schafft hier als erster Hersteller neue Fakten.

X370 und B350 beim Release außen vor

Zum Start der Zen-3-Architektur waren ausschließlich der X570, B550 (Test) und A520 offiziell für AMD Ryzen 5000 freigegeben, während die Chipsätze X470 und B450 zeitnah mit einem entsprechenden Beta-BIOS der Mainboardhersteller kompatibel gemacht werden sollten.

AMD 500 Series Chipsets
  • GET READY: AMD 500 Series motherboards require a BIOS with AGESA 1.0.8.0 (or newer) for POST/boot (already available)
  • AT LAUNCH: User should upgrade to a BIOS with AGESA 1.1.0.0 (or newer) for the best experience on November 5th
AMD 400 Series Chipsets
  • BIOS updates for AMD Ryzen 5000 Series processors are currently in development with motherboard partners
  • Customer should expect first beta releases for AMD 400 Series motherboards starting in January 2021
AMD 300 Series Chipsets
  • No support for AMD Ryzen 5000 Series processors

Neben der offiziellen Support-Website, auf der das BIOS für das ASRock X370 Pro4 mit Support für die Vermeer-CPUs und Renoir-APUs bereits zum Download verfügbar ist, bestätigen auch die offiziellen Spezifikationen des Mainboards die Kompatibilität zum AMD Ryzen 9 5950X und 5900X, Ryzen 7 5800X und Ryzen 5 5600X sowie zu den mobilen Ryzen-4000-APUs und deren an Enterprise-Kunden adressierten Pro-Versionen. Weitere Informationen liefert die CPU-Kompatibilitätsliste.

Das ASRock X370 Pro4 unterstützt Vermeer und Renoir
Das ASRock X370 Pro4 unterstützt Vermeer und Renoir (Bild: ASRock)

Wie die Website VideoCardz berichtet, sollen andere Hersteller wie MSI in Kürze nachziehen und ihre B350- und X370-Mainboards auch kompatibel zu AMD Ryzen 5000 und Zen 3 machen.

Update

ASRock wertet auch den A320-Chipsatz auf

ASRock belässt es nicht dabei, den X370- und B350-Chipsatz kompatibel zu Vermeer und Renoir zu machen, sondern hat jetzt auch damit begonnen, entsprechende BIOS-Updates mit neuer AGESA-Firmware für seine A320-Mainboards auszurollen.

Beispielsweise haben jetzt auch das ASRock A320M-ITX und das ASRock A320M-DVS R4.0, das im ComputerBase-Preisvergleich bereits für unter 25 Euro geführt wird, das BIOS v7.10 erhalten und unterstützen jetzt offiziell AMD Ryzen 5000.

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „LuisCesar“ für den Hinweis zu diesem Update.

MWC 2024 (26. Februar – 29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!