G.Skill Trident Z5 RGB: DDR5-6000 erstmals mit einer CAS-Latency von 30 Taktzyklen

Sven Bauduin
52 Kommentare
G.Skill Trident Z5 RGB: DDR5-6000 erstmals mit einer CAS-Latency von 30 Taktzyklen
Bild: G.Skill

G.Skill baut seine DDR5-Speicherserien Trident Z5 und Z5 RGB weiter aus und hat jetzt ein Low-Latency-Kit mit 64 GB DDR5-6000 und einer CAS-Latency von 30 Taktzyklen vorgestellt. Die mit einem entsprechenden Profil für Intel XMP 3.0 ausgestatteten Speichermodule sind für die 12. Core-Generation (Test) optimiert worden.

Erstmals CL30 bei DDR5-6000

Die neuen 64-GB-Speicherkits erreichen erstmals eine CAS-Latency von lediglich 30 Taktzyklen bei DDR5-6000 und ergänzen ab sofort das DDR5-Portfolio des Herstellers mit einer weiteren „Low-Latency“-Variante.

G.Skill Trident Z5 & Z5 RGB – Low Latency Kits
  • 2× 32 GB DDR5-6000
  • Latenzen von 30-40-40-96-136
  • CAS-Latenz von 30 Taktzyklen (~ 10 ns)
  • Command Rate (CR) von 2 Taktzyklen (2T)
  • Versorgungsspannung von 1,4 Volt
G. Skill Trident Z5 RGB (Bild: G.Skill)

Neben zwei den zwei bereits vorgestellten „Low-Latency“-Kits mit DDR5-6400 CL32 und dem neuen DDR5-6000 CL30 bietet der Hersteller weitere DDR5-Speicherkits mit bis zu DDR5-7000 CL36 an. Wie bereits zuvor werden die jeweiligen Speicherprofile mit bis zu 32 GB und 7.000 MT/s dank Intel XMP 3.0 realisiert.

G.Skill Trident Z5 und Trident Z5 RGB
Speicherserie Speicherkapazität Speicherfrequenz Speichertimings
Trident Z5 2 × 16 GB DDR5-7000 CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
DDR5-6600 CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
DDR5-6400 CL32-39-39-102
CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
2× 32 GB DDR5-6000 CL32-40-40-96
2× 16 GB DDR5-6000 CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
DDR5-5600 CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
Trident Z5 RGB 2 × 16 GB DDR5-7000 CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
DDR5-6600 CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
DDR5-6400 CL32-39-39-102
CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
2× 32 GB DDR5-6000 CL32-40-40-96
2× 16 GB DDR5-6000 CL36-36-36-76
CL40-40-40-76
DDR5-5600 CL36-36-36-76
CL40-40-40-76

Sowohl mit als auch ohne die steuerbare RGB-Beleuchtung stehen alle Speicherkits mit silbernem oder schwarzem Heatspreader zur Auswahl, der für eine bessere Wärmeabfuhr und eine stimmigere Optik sorgen soll.

G.Skill Trident Z5
G.Skill Trident Z5 (Bild: G.Skill)
G.Skill Trident Z5 RGB
G.Skill Trident Z5 RGB (Bild: G.Skill)

Um die angegebenen Spezifikationen unter Verwendung von Intel XMP 3.0 garantieren und die Stabilität der Speicherkits sicherstellen zu können, werden alle Speicherpaare laut G.Skill durch ausgiebige Stresstest direkt beim Hersteller validiert. Der Screenshot liefert zudem ausführlichere Details zu den Spezifikationen und verrät, dass die 64 GB DDR5-6000 mit Timings von CL30-40-40-96-136 sowie einer Command Rate (CR) von zwei Taktzyklen (2T) betrieben werden.

G.Skill Trident Z5 RGB mit 64 GB DDR5-6000 CL30-40-40-96-136
G.Skill Trident Z5 RGB mit 64 GB DDR5-6000 CL30-40-40-96-136 (Bild: G.Skill)

Im 2. Quartal zu unbekannten Preisen

Die Speicherkits mit 2× 32 GB DDR5-6000 CL32 sollen noch im Laufe des zweiten Quartals weltweit in den Einzelhandel kommen. Preise nannte der Hersteller indes noch nicht. 32 GB DDR5-6000 von G.Skill kosten im deutschen Einzelhandel aktuell mindestens 380 Euro, wobei die günstigsten Module mit CL40 betrieben werden. Das DDR5-6400-CL32-Kit kostet 560 Euro für 2 × 16 GB.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?