Gigabyte S55U: Gaming-Monitor mit 55 Zoll und Android-Apps

Update Michael Günsch
57 Kommentare
Gigabyte S55U: Gaming-Monitor mit 55 Zoll und Android-Apps
Bild: Gigabyte

Darüber, ob man einen 55-Zoll-Bildschirm noch als Monitor bezeichnen kann, werden sicher einige streiten. Gigabyte vermarktet den S55U aber explizit als „Gaming Monitor“. Die Besonderheit ist nicht nur die Größe: Android OS und Google Assistant machen ihn zum „Smart-Monitor“.

Wie ein Smart-TV ohne Tuner

Mit einer Bilddiagonale von 55 Zoll und 4K-UHD-Auflösung im 16:9-Format erinnert der Gigabyte S55U zunächst an einen Fernseher. Ähnlich wie bei einem Smart-TV wirkt zudem die Integration eines Prozessors mit dem einfache Anwendungen direkt über den Bildschirm und ohne PC laufen. Das Prinzip erinnert an die Reihe Smart Monitor von Samsung, basiert bei Gigabyte aber nicht auf Tizen OS, sondern auf Android OS.

Netflix und YouTube vorinstalliert

Darüber unterstützt der S55U mit diesem Betriebssystem kompatible Apps, die sich über den Google Play Store herunterladen lassen. Bereits vorinstalliert sind laut Hersteller Netflix und YouTube für den direkten Genuss von Videostreams. Per Fernbedienung werden die Anwendungen gesteuert. Zusätzlich erlaubt der Google Assistant zum Beispiel eine sprachgesteuerte Suchfunktion.

Dank integriertem Chromecast lassen sich auch Medien vom Smartphone oder Tablet auf den S55U streamen. Der S55U unterstützt WiFi-5 (802.11ac) mit 2,4 GHz oder 5 GHz sowie Bluetooth. Ferner ist ein Ethernet-Anschluss für eine kabelgebundene Konnektivität vorhanden.

VA-Panel mit hoher Leuchtkraft

Um die erweiterten Multimediafunktionen in Szene zu setzen, besitzt der S55U ein VA-Panel mit 3.840 × 2.160 Pixeln samt Full-Array-Local-Dimming, das sich aber nur auf 132 Zonen erstreckt, während moderne (und teure) Mini-LED-Monitore mehrere Tausend Zonen besitzen. Gigabyte wirbt zudem mit einer hohen Helligkeit von 500 cd/m²; punktuell sollen sogar 1.500 cd/m² erreicht werden. Das Kontrastverhältnis wird mit 5.000:1 angegeben und 1,07 Milliarden Farben weisen auf 10-Bit-Farbdarstellung hin. Die Quantum-Dot-Beschichtung beim Backlight sorgt für 96 Prozent Abdeckung des Farbraums DCI-P3.

Zwei Lautsprecher mit einer Nennleistung von je 10 Watt sind integriert. Dolby Atmos und DTS-HD werden unterstützt. Zudem ist ein optischer Digitalausgang vorhanden, was bei Monitoren eine Seltenheit ist. Außerdem werden die Standards Dolby Vision IQ, HLG, HDR 10+ und HDMI CEC unterstützt.

HDMI 2.1 mit Gaming-Features

Die Gaming-Ambitionen werden mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz, einer Reaktionszeit von 2 ms bis 5 ms, FreeSync Premium, HDMI 2.1 (samt ALLM, eARC und VRR) sowie diversen Game-Modi unterstrichen.

Wann und zu welchem Preis der Gigabyte S55U erhältlich sein wird, versucht die Redaktion noch mit dem Hersteller zu klären. Die offiziellen Produktseiten liefern derweil Details.

Monitore in dieser Größenordnung sind in der Tat selten, aber es gibt zum Beispiel Modelle der Philips-Momentum-Serie im gleichen Format. Mit 65 Zoll Diagonale noch größer waren einst die als „Big Format Gaming Display“ (BFGD) zusammen mit Nvidia beworbenen Großformat-Monitore für Spiele, die sich aber wohl auch aufgrund des extrem hohen Preises nicht als Dauerbrenner entpuppt haben.

Ohnehin stellen Fernseher oftmals eine preislich attraktivere Alternative dar und können mit Gaming-Monitoren bei vielen Funktionen bereits mithalten.

Update

Gigabyte hat die Verfügbarkeit des aus Sicht des Unternehmens größten Gaming-Monitors der Welt angekündigt. In einem Video wird der Monitor noch einmal im Detail vorgestellt. Nach wie vor liegen keine Preisinformationen vor, die Gigabyte auch auf erneute Nachfrage nicht nennen konnte.

MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!