XIII Remake: Neufassung wird noch einmal neu gefasst

Max Doll
29 Kommentare
XIII Remake: Neufassung wird noch einmal neu gefasst
Bild: Microids

Das Spiel zum „XIII“-Comic ist seit 2003 aufgrund seines ungewöhnlichen Grafikdesigns ein echter Geheimtipp. Kein Geheimtipp war das 2020er Remake, das sowohl für Grafik als auch Gameplay-Entscheidungen massiv Kritik einstecken musste. Anfang September soll den Zustand eine Runderneuerung von neuen Entwicklern richten.

Ein Metacritic-Score von 29 Punkten spricht Bände: Für Ärger sorgt das Remake eigentlich von A bis Z. Bei 4Players alleine werden Trefferfeedback, Waffengefühl, Animationen, KI, Bugs, Grafikfehler und Steuerung als Schwächen aufgeführt. Käufer fanden außerdem, dass die überarbeitete Grafik den prägnanten Stil des Originals verwässert und die Fähigkeit, höchstens zwei Waffen gleichzeitig herumzutragen, dem Spielspaß ebenfalls schmälere. Universeller Konsens war deshalb: Das Remake sei in jeder Hinsicht schlechter als der weiterhin im Handel erhältliche Klassiker, zu dessen Kauf in Verbindung mit einer Widescreen-Mod deshalb einstimmig geraten wurde.

Neue Entwickler, neuer Patch

Anstatt das Projekt in Anbetracht dieses vernichtenden Urteils aufzugeben und schweigend der Vergessenheit anheim zu geben, reagiert Publisher Microids allerdings anders. In einer kurzen Stellungnahme wird knapp angekündigt, dass Tower Five seit gut einem Jahr an einem großen Update des Spiels arbeitet. Tower Five hat mit Lornsword: Winter Chronicle bereits ein ordentliches Spiel abgeliefert. Die ursprünglichen Entwickler bei PlayMagic sind, das wird daraus deutlich, nicht mehr mit den Arbeiten betraut. Der Grund liegt offen auf der Hand. Die Qualität war nicht zufriedenstellend.

Versprochen werden erhebliche Änderungen. Sie betreffen die KI, das HUD und den Grafikstil, aber auch die Sounds. Verbesserungen werden außerdem für die Konsolenversionen in Aussicht gestellt. Das Entwicklerstudio habe „das gesamte Spiel vom Artstil bis hin zur KI überarbeitet und zahlreiche technische Verbesserungen eingefügt“, verspricht die Ankündigung. Ob das reicht, um neue Käufer zu gewinnen, muss abgewartet werden. Besitzer bekommen die Änderungen aber kostenlos in Form eines Updates, das am 13. September veröffentlicht werden soll.

Microids will zahlreiche Verbesserungen vornehmen
Microids will zahlreiche Verbesserungen vornehmen (Bild: Microids)
ISSCC 2024 (18.–22. Februar 2024): Alle News auf der Themenseite!