1. #1
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2009
    Ort
    mITX
    Beiträge
    10.476

    [FAQ] FAQ Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

    _____________________________________________


    [FAQ] Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC


    Die FAQ wird gerade grundlegend überarbeitet. Bis auf Weiteres sollte daher keine Hardware auf Basis dieser FAQ gekauft werden!
    07.12.2017

    Die FAQ "ab 550 Euro" wurde aktualisiert
    10.12.2017

    _____________________________________________



    Dank effizienterer Hardware und besser durchdachten Computergehäusen ist es inzwischen möglich auch High-End Hardware in kleinen Computergehäusen bei akzeptabler Lautstärke zu kühlen. Diese FAQ soll als Leitfaden dienen, um dem Leser potentielle Kompatibilitätsprobleme und thermische Probleme die beim Bau des eigenen mITX-Gaming PCs entstehen können, zu ersparen.

    Sollten nach dem Lesen der FAQ auch weiterhin noch Fragen unbeantwortet sein, oder die Anforderungen an den neuen PC werden von keinem in der FAQ vorgestellten System abgedeckt, muss ein eigener Thread an folgendem Ort erstellt werden, der sich mit diesem Thema befasst:
    Forum » Notebooks und Desktop-Computer » Desktop-Computer: Kaufberatung

    Wer Anregungen und Kritik rund um diese FAQ üben möchte möge dies doch bitte in folgendem Thread tun:
    [Diskussion] Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC


    Erweiterte Informationen über Mini-ITX Systeme finden sich hingegen in folgendem Thread:
    Ratgeber für Mini-ITX-Systeme

    FAQs, die andere Einsatzgebiete abdecken, sind hier zu finden:
    [FAQ] Der ideale Gaming-PC
    [FAQ] Der ideale Office-PC

    Weitere FAQs zum Thema Gaming am PC:
    [FAQ] Gaming Peripherie: Maus, Pad, Tastatur & Zubehör


    ____________________________________________
    Geändert von Shaav (10.12.2017 um 14:05 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Fleet Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2009
    Ort
    mITX
    Beiträge
    10.476

    [FAQ] FAQ Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

    _____________________________________________

    ab 400 Euro

    Empfehlung
    Prozessor:
    mit integrierter Grafikkarte
    Mainboard:
    Arbeitsspeicher:
    Leistungsaufnahme:
    W






    Lian Li PC-Q21B SilverStone Milo ML05 Chieftec UNI BT-02B-U3
    Volumen
    8,58 L 7,07 L 9,56 L
    Netzteil-Typ
    SFX SFX SFX
    (im Lieferumfang des Gehäuses bereits enthalten)
    Festplatten-Typ
    2x 2,5 Zoll oder
    1x 3,5 Zoll + 1x 2,5 Zoll
    4x 2,5 Zoll 1x 3,5 Zoll + 1x 2,5 Zoll
    zusätzlich benötigt:
    optisches Laufwerk
    Hinweise


    _____________________________________________
    Geändert von Shaav (10.12.2017 um 16:33 Uhr)

  4. #3
    Fleet Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2009
    Ort
    mITX
    Beiträge
    10.476

    [FAQ] FAQ Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

    _____________________________________________

    ab 550 Euro

    Empfehlung
    Prozessor:
    Intel Pentium Gold G4600
    Mainboard:
    ASRock H110M-ITX/ac
    Arbeitsspeicher:
    8GB, DDR4-2133, CL15
    Grafikkarte:
    Palit GeForce GTX 1050 Ti StormX
    Zotac GeForce GTX 1060 AMP! Edition, 6GB GDDR5
    Leistungsaufnahme:
    50 - 200 W




    Volumen
    10,8 L 11,5 L 15,1 L
    Netzteil-Typ
    SFX Netzteil ATX Netzteil ATX Netzteil
    Festplatten-Typ
    1x 3,5 Zoll + 1x 2,5 Zoll 1x 2,5+3,5 Zoll
    oder 2x 2,5 Zoll
    3x 2,5/3,5 Zoll + 1x 2,5 Zoll
    zusätzlich benötigt:
    1x 140mm Lüfter
    optisches Laufwerk
    5,25 Zoll SlimLime
    Hinweise
    Gehäuse in Weiß: Link
    baugleiches Gehäuse: SilverStone SG06-Lite
    Für opt. Laufwerk SATA-Adapter benötigt!
    baugleiches Gehäuse: SilverStone Sugo SG13B




    Empfehlung für Netzteile
    ATX Netzteil:
    Kolink KL-500M
    SFX Netzteil:
    Kolink SFX-350


    Empfehlung für Festplatten Kapazität
    2,5 Zoll SSD:
    Crucial MX300 275 GB
    Samsung SSD 850 EVO 1000 GB
    2,5 Zoll SSHD:
    Seagate FireCuda Compute 2000 GB
    2,5 Zoll HDD:
    Seagate BarraCuda Compute 1000 GB
    3,5 Zoll HDD:
    Seagate BarraCuda Compute 1000 GB
    Intenso 3000 GB


    Empfehlung für Lüfter
    140mm:
    Enermax T.B.Silence PWM


    Empfehlung für optische Laufwerke Typ
    DVD-Laufwerk:
    LG Electronics GTC0N 5,25 Zoll SlimLine
    BD-Laufwerk:
    TEAC BD-W26SS-BM3 5,25 Zoll SlimLine


    _____________________________________________
    Geändert von Shaav (10.12.2017 um 14:30 Uhr)

  5. #4
    Fleet Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2009
    Ort
    mITX
    Beiträge
    10.476

    [FAQ] FAQ Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

    _____________________________________________

    ab 900 Euro





    Volumen
    11,0 L 19,6 L 20,2 L
    Netzteil-Typ
    SFX Netzteil ATX Netzteil ATX Netzteil
    Festplatten-Typ
    2x 2,5 Zoll 4x 2,5/3,5 Zoll 3x 2,5 + 3x 3,5 Zoll
    zusätzlich benötigt:
    2x 120mm Lüfter
    1x Lüfteradapter
    1x Lüfteradapter
    optisches Laufwerk
    1x 5,25
    Hinweise
    Damit die Grafikkarte eingebaut werden kann muss einer der drei Festplattenkäfige ausgebaut werden




    Empfehlung für Netzteile
    ATX Netzteil:
    be quiet! Pure Power 10 400W
    SFX Netzteil:
    Corsair SF450 450W


    Empfehlung für Festplatten Kapazität
    2,5 Zoll SSD:
    Crucial MX300 275 GB
    Samsung SSD 850 EVO 1000 GB
    2,5 Zoll SSHD:
    Seagate FireCuda Compute 2000 GB
    2,5 Zoll HDD:
    Seagate BarraCuda Compute 1000 GB
    3,5 Zoll HDD:
    Seagate BarraCuda Compute 1000 GB
    Intenso 3000 GB


    Empfehlung für Lüfter(adapter)
    120mm:
    Arctic F12, 120mm
    Lüfteradapter:
    4-Pin PWM auf 3-Pin


    Empfehlung für optische Laufwerke Typ
    DVD-Laufwerk:
    LG Electronics GH24NSD1 5,25 Zoll
    BD-Laufwerk:
    LG Electronics BH16NS55 5,25 Zoll


    _____________________________________________
    Geändert von Shaav (10.12.2017 um 14:28 Uhr)

  6. #5
    Fleet Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2009
    Ort
    mITX
    Beiträge
    10.476

    [FAQ] AW: Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

    Ergänzende Informationen


    1. Das mITX-Mainboard

    Das kleinere Mainboard bedeutet für den angehenden mITX-Gaming-PC-Besitzer, dass er mit einigen Einschränkungen leben muss.

    • Keine Erweiterungskarten für Sound, Firewire usw. möglich (mit Ausnahme des APU-Systems)
    • Max. 2 RAM-Slots lassen keine Möglichkeiten für Erweiterungen. Deswegen sollte von Anfang an überlegt werden ob man 2 x 4 GB oder 2 x 8 GB benötigt (je nach zusätzlichem Anwendungsgebiet)
    • Der geringe Platz sorgt dafür, dass die Wahl der CPU-Kühler beschränkt ist, da dieser vom RAM blockiert werden kann.



    2. Gehäuse

    Wenn man sich dazu entscheidet ein mITX-Gaming System zu bauen, gibt es einiges bei der Wahl des Gehäuses zu beachten.

    • Das Gehäuse sollte min. 2 volle PCI-Slots (keine low-profile) besitzen, damit der Einbau einer leistungsstarken Grafikkarte möglich ist.
    • Das Gehäuse muss lang genug sein, um eine starke Grafikkarte aufzunehmen (min. 210 mm für High-End-Modelle).
    • Es muss genug Lüfterplätze im Gehäuse geben, um die starke Abwärme von CPU, Grafikkarte und Netzteil abzuführen (ggf. um Radiatoren für AiO-Wasserkühlungen zu installieren).
    • Man sollte darauf achten, dass [B]min. 70 mm Höhe für einen CPU-Kühler[\B] zur Verfügung stehen, um leistungsstarke Prozessoren kühlen zu können.
    • Sollte man ein internes Laufwerk benötigen, ist auf einen externen 5,25"-Schacht zu achten (evtl. Slim und Slot-in).
    • Es ist zu beachten, welches Netzteil-Format (ATX oder SFX) verwendet werden kann und wie lang das Netzteil maximal sein darf.
    • Es sollten mindestens zwei Festplatten im 2,5"-Fomat verbaut werden können.



    3. Prozessor

    Durch die geringen Platzverhältnisse ist es schwieriger, den Prozessor zu kühlen. Deswegen sollte die Wahl des Prozessors an Gehäuse und CPU-Kühlung angepasst sein.

    Man sollte bei der CPU immer die Boxed und nicht die Tray Version nehmen!

    • keine Herstellergarantie statt 3 Jahren wie bei Boxed
    • lediglich gesetzliche Gewährleistung (2 Jahre) bei Tray seitens des Anbieters (inkl. Beweislastumkehr nach 6 Monaten zu Lasten des Käufers)
    • kein Ersatz-/Zusatzkühler
    • es besteht die Gefahr eine CPU zu bekommen, die schon einmal beim Kunden war und wieder zurück geschickt wurde - Boxed dagegen ist immer neu



    4. CPU-Kühlung

    Nicht jeder CPU-Kühler passt auf jedes mITX-Board. Die Position des Sockels ist entscheidend und nicht einheitlich. Das heißt, nicht nur auf die durch das Gehäuse vorgegebene Höhe, sondern auch auf Breite und Tiefe des Kühlers muss geachtet werden.



    5. Arbeitsspeicher

    Beim Arbeitsspeicher ist neben der geringeren Anzahl der RAM-Slots außerdem auf die Höhe der Speichermodule zu achten. Hohe RAM-Riegel mit Heatspreader sollten vermieden werden, da sie mit dem CPU-Kühler kollidieren können. Wahlweise können Low-Profile-Riegel verwendet werden.



    6. Grafikkarten

    Grafikkarten sind die Hauptwärmequelle in einem Gaming-PC. Deshalb gilt dieser Komponente die größte Beachtung, wenn man ein kompaktes System zusammenstellen will. Möchte man eine High-End-Grafikkarte installieren, so muss auf eine ausreichende Luftzufuhr geachtet werden. Neben der Länge der Karte ist außerdem der Formfaktor entscheidend. Viele Grafikkarten sind trotz nur 2 benötigter PCI-Slot-Blenden Triple-Slot-Karten, da ihre großen Kühler viel Platz beanspruchen. Das kann in mITX-Gehäusen mit geringem Abstand zwischen Erweiterungs-Slots und Gehäusewand zu Problemen führen.



    7. Netzteil

    In mITX Gehäusen findet man außer dem Standard-ATX-Netzteil oft auch noch andere Formfaktoren wie SFX und TFX sowie externe Netzteile, ähnlich wie bei Laptops. Um leistungsstarke Gaming-Systeme zu betreiben, kommen allerdings meist nur ATX-, SFX- und SFX-L-Netzteile in Frage.

    SFX Netzteile sind kleiner, können jedoch lauter, teurer sein als vergleichbare ATX-Netzteile. Zudem besitzen sie oft weniger Anschlüsse und benötigen ggf. Adapter für Grafikkarten, um diese mit Strom zu versorgen.

    SFX-L Netzteile sind ein Kompromiss aus SFX- und ATX-Netzteilen. Während Höhe und Breite dem SFX Standard entsprechen sind sie länger als normale SFX Netzteile und können somit größere Lüfter verbauen, die zu einer verminderten Lautstärke führen. Sehr geeignet für kompakte Systeme, jedoch bisher kaum Netzteile am Markt vorhanden.

    ATX-Netzteile sind in Breite und Höhe genormt. Jedoch muss man aufpassen, dass die Netzteile nicht zu lang sind, um in das gewünschte Gehäuse verbaut zu werden. Durch den beschränkten Platz bietet es sich oftmals an, Netzteile mit Kabelmanagement zu kaufen, um den Luftstrom nicht durch überflüssige Kabelstränge zu beeinträchtigen.



    8. Laufwerke

    Auch Laufwerke unterliegen einer gewissen Beschränkung in manchen mITX-Gehäusen. Die wichtigsten Punkte dabei:
    Insbesondere bei sehr kompakten mITX-Gehäusen ist oft keine Möglichkeit vorhanden, Laufwerke intern zu verbauen. Sollte jedoch ein externer 5,25"-Schacht vorhanden sein, so muss man darauf achten, ob darin nur die schmaleren Slim- und/oder Slot-in-Laufwerke verbaut werden können oder Modelle mit normaler Höhe.
    Bei Festplatten ist es möglich, dass ein kleines mITX-Gehäuse nur 2,5"-Festplatten aufnehmen kann, bzw. Platz für eine Grafikkarte oder andere Komponenten blockiert werden würde, wenn man sich für eine 3,5"-Festplatte entscheidet.



    9. Gehäuselüfter

    Oft bieten Gehäuse Einbauplätze für Lüfter, die jedoch nicht belegt sind. Für einen optimalen Airflow sollten diese ggf. mit Lüftern bestückt werden. Hierbei handelt es sich oft um Lüfter im 60-, 80- oder 92-mm-Format. Man muss darauf achten, dass die Lüfter in der korrekten Ausrichtung montiert sind, sodass einerseits kühle Luft in das Gehäuse transportiert wird, während andererseits warme Luft aus dem Gehäuseinneren abgeführt wird. Da warme Luft nach oben steigt, sollten die Lüfter falls möglich so montiert und ausgerichtet werden, dass sie diesen natürlichen Luftstrom unterstützen.

    Empfehlenswerte Lüfter:




    10. Zusammenbau:

    Der Zusammenbau eines mITX-PCs benötigt keine größeren Kenntnisse als der Zusammenbau eines normalen Gaming-PCs im ATX-Format. Da man jedoch weniger Platz zur Verfügung hat, braucht man womöglich etwas mehr Fingerspitzengefühl bei der Montage. Außerdem sollte man sich zunächst überlegen, in welcher Reihenfolge man die Komponenten montiert und anschließt, da später womöglich einzelne Anschlüsse nur noch schwer zu erreichen sind.
    Hilfe dazu findet ihr in vielen Youtube-Videos und auf Websites wo es Schritt für Schritt erklärt wird.
    Solltet ihr es euch dennoch nicht alleine zutrauen, findet ihr hier Hilfe: Liste von Helfern für den Zusammenbau



    Letzte Updates:
    - 27.11.2014 Lüfter angepasst
    - 01.07.2015 SFX-L Netzteile
    - 13.12.2015 Hinzufügen eines FAQs

    Ähm, braucht ihr Unterstützung? Ich habe gerade gesehen, dass dieser Thread nicht mehr wirklich gepflegt wird.

    Ergänzung vom 07.12.2017 23:22 Uhr: asfsag asdf sdg sd
    Ergänzende Informationen


    1. Das mITX-Mainboard

    Das kleinere Mainboard bedeutet für den angehenden mITX-Gaming-PC-Besitzer, dass er mit einigen Einschränkungen leben muss.

    • Keine Erweiterungskarten für Sound, Firewire usw. möglich (mit Ausnahme des APU-Systems)
    • Max. 2 RAM-Slots lassen keine Möglichkeiten für Erweiterungen. Deswegen sollte von Anfang an überlegt werden ob man 2 x 4 GB oder 2 x 8 GB benötigt (je nach zusätzlichem Anwendungsgebiet)
    • Der geringe Platz sorgt dafür, dass die Wahl der CPU-Kühler beschränkt ist, da dieser vom RAM blockiert werden kann.



    2. Gehäuse

    Wenn man sich dazu entscheidet ein mITX-Gaming System zu bauen, gibt es einiges bei der Wahl des Gehäuses zu beachten.

    • Das Gehäuse sollte min. 2 volle PCI-Slots (keine low-profile) besitzen, damit der Einbau einer leistungsstarken Grafikkarte möglich ist.
    • Das Gehäuse muss lang genug sein, um eine starke Grafikkarte aufzunehmen (min. 210 mm für High-End-Modelle).
    • Es muss genug Lüfterplätze im Gehäuse geben, um die starke Abwärme von CPU, Grafikkarte und Netzteil abzuführen (ggf. um Radiatoren für AiO-Wasserkühlungen zu installieren).
    • Man sollte darauf achten, dass [B]min. 70 mm Höhe für einen CPU-Kühler[\B] zur Verfügung stehen, um leistungsstarke Prozessoren kühlen zu können.
    • Sollte man ein internes Laufwerk benötigen, ist auf einen externen 5,25"-Schacht zu achten (evtl. Slim und Slot-in).
    • Es ist zu beachten, welches Netzteil-Format (ATX oder SFX) verwendet werden kann und wie lang das Netzteil maximal sein darf.
    • Es sollten mindestens zwei Festplatten im 2,5"-Fomat verbaut werden können.



    3. Prozessor

    Durch die geringen Platzverhältnisse ist es schwieriger, den Prozessor zu kühlen. Deswegen sollte die Wahl des Prozessors an Gehäuse und CPU-Kühlung angepasst sein.

    Man sollte bei der CPU immer die Boxed und nicht die Tray Version nehmen!

    • keine Herstellergarantie statt 3 Jahren wie bei Boxed
    • lediglich gesetzliche Gewährleistung (2 Jahre) bei Tray seitens des Anbieters (inkl. Beweislastumkehr nach 6 Monaten zu Lasten des Käufers)
    • kein Ersatz-/Zusatzkühler
    • es besteht die Gefahr eine CPU zu bekommen, die schon einmal beim Kunden war und wieder zurück geschickt wurde - Boxed dagegen ist immer neu



    4. CPU-Kühlung

    Nicht jeder CPU-Kühler passt auf jedes mITX-Board. Die Position des Sockels ist entscheidend und nicht einheitlich. Das heißt, nicht nur auf die durch das Gehäuse vorgegebene Höhe, sondern auch auf Breite und Tiefe des Kühlers muss geachtet werden.



    5. Arbeitsspeicher

    Beim Arbeitsspeicher ist neben der geringeren Anzahl der RAM-Slots außerdem auf die Höhe der Speichermodule zu achten. Hohe RAM-Riegel mit Heatspreader sollten vermieden werden, da sie mit dem CPU-Kühler kollidieren können. Wahlweise können Low-Profile-Riegel verwendet werden.



    6. Grafikkarten

    Grafikkarten sind die Hauptwärmequelle in einem Gaming-PC. Deshalb gilt dieser Komponente die größte Beachtung, wenn man ein kompaktes System zusammenstellen will. Möchte man eine High-End-Grafikkarte installieren, so muss auf eine ausreichende Luftzufuhr geachtet werden. Neben der Länge der Karte ist außerdem der Formfaktor entscheidend. Viele Grafikkarten sind trotz nur 2 benötigter PCI-Slot-Blenden Triple-Slot-Karten, da ihre großen Kühler viel Platz beanspruchen. Das kann in mITX-Gehäusen mit geringem Abstand zwischen Erweiterungs-Slots und Gehäusewand zu Problemen führen.



    7. Netzteil

    In mITX Gehäusen findet man außer dem Standard-ATX-Netzteil oft auch noch andere Formfaktoren wie SFX und TFX sowie externe Netzteile, ähnlich wie bei Laptops. Um leistungsstarke Gaming-Systeme zu betreiben, kommen allerdings meist nur ATX-, SFX- und SFX-L-Netzteile in Frage.

    SFX Netzteile sind kleiner, können jedoch lauter, teurer sein als vergleichbare ATX-Netzteile. Zudem besitzen sie oft weniger Anschlüsse und benötigen ggf. Adapter für Grafikkarten, um diese mit Strom zu versorgen.

    SFX-L Netzteile sind ein Kompromiss aus SFX- und ATX-Netzteilen. Während Höhe und Breite dem SFX Standard entsprechen sind sie länger als normale SFX Netzteile und können somit größere Lüfter verbauen, die zu einer verminderten Lautstärke führen. Sehr geeignet für kompakte Systeme, jedoch bisher kaum Netzteile am Markt vorhanden.

    ATX-Netzteile sind in Breite und Höhe genormt. Jedoch muss man aufpassen, dass die Netzteile nicht zu lang sind, um in das gewünschte Gehäuse verbaut zu werden. Durch den beschränkten Platz bietet es sich oftmals an, Netzteile mit Kabelmanagement zu kaufen, um den Luftstrom nicht durch überflüssige Kabelstränge zu beeinträchtigen.



    8. Laufwerke

    Auch Laufwerke unterliegen einer gewissen Beschränkung in manchen mITX-Gehäusen. Die wichtigsten Punkte dabei:
    Insbesondere bei sehr kompakten mITX-Gehäusen ist oft keine Möglichkeit vorhanden, Laufwerke intern zu verbauen. Sollte jedoch ein externer 5,25"-Schacht vorhanden sein, so muss man darauf achten, ob darin nur die schmaleren Slim- und/oder Slot-in-Laufwerke verbaut werden können oder Modelle mit normaler Höhe.
    Bei Festplatten ist es möglich, dass ein kleines mITX-Gehäuse nur 2,5"-Festplatten aufnehmen kann, bzw. Platz für eine Grafikkarte oder andere Komponenten blockiert werden würde, wenn man sich für eine 3,5"-Festplatte entscheidet.



    9. Gehäuselüfter

    Oft bieten Gehäuse Einbauplätze für Lüfter, die jedoch nicht belegt sind. Für einen optimalen Airflow sollten diese ggf. mit Lüftern bestückt werden. Hierbei handelt es sich oft um Lüfter im 60-, 80- oder 92-mm-Format. Man muss darauf achten, dass die Lüfter in der korrekten Ausrichtung montiert sind, sodass einerseits kühle Luft in das Gehäuse transportiert wird, während andererseits warme Luft aus dem Gehäuseinneren abgeführt wird. Da warme Luft nach oben steigt, sollten die Lüfter falls möglich so montiert und ausgerichtet werden, dass sie diesen natürlichen Luftstrom unterstützen.

    Empfehlenswerte Lüfter:




    10. Zusammenbau:

    Der Zusammenbau eines mITX-PCs benötigt keine größeren Kenntnisse als der Zusammenbau eines normalen Gaming-PCs im ATX-Format. Da man jedoch weniger Platz zur Verfügung hat, braucht man womöglich etwas mehr Fingerspitzengefühl bei der Montage. Außerdem sollte man sich zunächst überlegen, in welcher Reihenfolge man die Komponenten montiert und anschließt, da später womöglich einzelne Anschlüsse nur noch schwer zu erreichen sind.
    Hilfe dazu findet ihr in vielen Youtube-Videos und auf Websites wo es Schritt für Schritt erklärt wird.
    Solltet ihr es euch dennoch nicht alleine zutrauen, findet ihr hier Hilfe: Liste von Helfern für den Zusammenbau



    Letzte Updates:
    - 27.11.2014 Lüfter angepasst
    - 01.07.2015 SFX-L Netzteile
    - 13.12.2015 Hinzufügen eines FAQs
    Geändert von Shaav (07.12.2017 um 23:22 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite