17" Laptop für BF5

NetAppi

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
586
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Gaming, Surfen und Bildbearbeitung

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Stationär, soll aber auch bei LANs zum Einsatz kommen, kein 2in1

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Battlefield V, Anno 1800 und CS:GO mit höchsten Details, sonst nur ältere Spiele wie Call of Duty 2, Age of Empires 2, CS:1.6, Command & Conquer Generals

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
professionelle Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop und CorelDRAW

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
17" Full HD, kein Touchscreen

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
egal

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10, muss aber nicht vorinstalliert sein

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
so schlicht wie möglich mit hoher Verarbeitungsqualität

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Nummernblock und 2 Jahre Garantie sind Pflicht

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
max. 1.400€, Gebrauchtkauf kommt nicht in Frage

Ich habe mich bereits umgeschaut und bin unentschlossen bzgl. Hersteller, CPU und GPU. Welchen Hersteller könnt Ihr empfehlen? Ist die Kombination aus i7-7700HQ/GTX1070 besser als i7-8750H/GTX1060 6GB? Lohnt sich der Aufpreis zur GTX1070 (auch bzgl. Zukunftssicherheit)? Reicht die GTX1060 6GB für ein flüssig spielbares Battlefield V (60FPS) aus? Macht bei Laptops GSYNC oder ein >60Hz Display mehr Sinn?

RAM und Festplatte sind mir egal, da ich diese nachrüsten kann. Ich ziele auf 16GB RAM und 500GB SSD ab.


Vielen Dank für Eure Mühe
 

TopperHarley87

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
615
Muss es denn wirklich ein Laptop sein, wenn er meist nur statonär genutzt wird? Ein Laptop hat eigentlich nur Nachteile (Leistung, Preis, Lautstärke, Langlebigkeit, Aufrüstbarkeit) im Vergleich zu einem Desktop, ausgenommen dass er eben mobil ist.
 

NetAppi

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
586
Ja, muss es. Ich möchte mir keinen Desktop PC mehr hinstellen.
 

L@Zy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
425
ich finde sie grad zwar nicht, aber bei mydeals gibts ne aktion mit intels 6 kerner, 17"FHD 16GB Ram und ner 1070...

für knapp 1300 euro... musst mal suchen, da ich leider grad unterwegs bin...
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.859
GTX 1060 wäre so das Minimum was ich für Gaming auf dem Level von BF5 erachte.
https://geizhals.at/msi-gf72-8re-012-00179e-012-a1796291.html?hloc=de
https://geizhals.at/asus-rog-strix-gl702vs-ba101-90nb0dz1-m02580-a1694460.html?hloc=de (weitere 8 GB RAM und SSD selber nachrüsten)

Professionelle Bildbearbeitung wird damit aber nur begrenzt möglich sein da die Panels vermutlich nicht sonderlich farbecht sind.
Allenfalls wäre drum das hier noch eine Variante:
https://geizhals.at/schenker-xmg-a717-m18-hmk-10504782-a1849304.html?hloc=de
Da müsstest aber auch noch weitere 8 GB RAM und eine SSD reinklatschen und kämst dann über dein Budget.
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.211
Das einzige was bei der Auswahl schwierig sein wird ist die Bildbearbeitung. Prinzipiell will man ja ein gutes display haben, im idealfall eines wie Apples Macbook pro, nur passt das nicht bei Windows und Gaming. Dort wird eigentlich ein schlechteres Panel verwendet (mit ausnahme der Professionellen Serien als Workstations o.ä.)
Ich habe mal nach deinen Parametern nachgesehen und folgende Listen beigefügt:
Kaby Lake (7th Gen) i7 + GTX 1060 - 1070 Geizhals
Coffe Lake (8th Gen) i5/i7 + GTX 1060 -2070 Geizhals
Grundsätzlich ist zusagen, dass der 8th Gen i5 dem 7th Gen i7 entspricht. Die Leistung sollte bei gleicher Kühlung relativ ähnlich ausfallen. Der 8th Gen i7 bietet 2 Kerne mehr (erzeugt somit mehr Abwärme), weshalb dort eher der Takt runter geht. Wenn weniger Kerne benötigt werden, sind die Cpus auf einer Höhe.
 

Eisbrecher99

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.305
Ja, muss es. Ich möchte mir keinen Desktop PC mehr hinstellen.
Dein Anforderungsprofil würde eigentlich gut auf deinen "Desktop" mit 7 Liter Gehäuse passen. Es gibt hier das DAN Case SFX v3 oder auch günstigere Mitbewerber. Da bekommst du eine vollwertige Grafikkarte, mITX-Mainboard und sonstige Standard-Komponenten rein und so ein Gehäuse kann man auf ne LAN-Party auch immer sehr komfortabel mitnehmen.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.824
Was verstehst du unter "professionelle Bildbearbeitung" ? Verdienst du damit dein Geld?
Dann solltest du den Laptop nicht anhand der Gaming Aspekte CPU/GPU/G-Sync/Hz zum billigstmöglichen Preis auswählen sondern nach Displayqualität. Es gibt zwar sehr wohl Gaming Laptops mit sehr guten Displays, aber das sind dann nicht unbedingt die so-viel-Leistung-für-so-wenig-Geld-wie-möglich-Geräte und mit 1400€ wirst du da kaum hin kommen.
Oder gibt es noch einen entsprechenden separaten bildbearbeitungstauglichen Monitor auf dem du dann arbeitest?

Wenn es dein professionelles Arbeitsgerät zum Geld verdienen ist, und du mit "2 Jahre Garantie sind Pflicht" einen guten Service meinst, damit das Ding im Fall des Falles schnellstmöglich wieder läuft, dann nützen dir die 2 Jahre Consumer Garantien (also bring in, also weg schicken und hoffen dass es nach paar Wochen auch wirklich repariert zurück kommt - womit arbeitest du in der Zwischenzeit? ;) ) im Zweifel wenig und du brauchst möglicherweise die professionellen Serviceverträge eines Businesslaptops. Bei manchen Gaming Laptop bekommt man die zwar auch, aber bei weitem nicht bei allen und auch eher weniger bei den so-viel-Leistung-für-so-wenig-Geld-wie-möglich-Geräten.

Also maximal mögliche Gaming Leistung + Qualitätsmerkmale eines Arbeitslaptops für so wenig Geld passt jetzt noch nicht unbedingt zusammen. ;)

Wenn die Bildbearbeitung doch nur Hobby ist, dann will ich nichts gegen einen Gaming Laptop gesagt haben. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.232

NetAppi

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
586
Professionelle Bildbearbeitung ist vielleicht etwas übertrieben. Meine Freundin hat es gelernt und möchte das Laptop dafür benutzen. Sie verdient damit aber kein Geld, es ist eher ein Hobby. Gaming hat somit mehr Gewichtung als die Bildbearbeitung.

Kann man denn bedenkenlos zu Herstellern wie MSI, ASUS oder HP greifen bzgl. Verarbeitung, Wärmeentwicklung, Wärmeabgabe? Dem Thema thermal throttling würde ich nämlich gern aus dem Weg gehen, wenn möglich.

Ich meine natürlich 2 Jahre Gewährleistung.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.824
Garantie ist schon richtig...

Die Frage nach der Qualität eines Laptops kannst du nicht pauschal nach Herstellern festmachen, sondern es geht nach konkretem Laptop Modell. Eigentlich hat jeder Hersteller bessere und schlechtere Serien. Und das wiederum kann von Modelljahr zu Modelljahr von grottig bis genial gehen.

Man bekommt was man bezahlt ist aber oft schonmal ein Indiz. Also das günstigste Modell einer gleichlautenden Konfiguration ist selten auch die qualitativ beste Umsetzung.

Am Ende hilft nur zu jedem Laptop Modell richtige Testberichte suchen die auf die Fragen eingehen --> Notebookcheck.

z.B.:
https://www.notebookcheck.com/Test-Asus-ROG-Strix-GL702ZC-Ryzen-7-1700-Radeon-RX-580-Laptop.247470.0.html
https://www.notebookcheck.com/Test-Asus-GL702VM-GC102D-Laptop.184630.0.html
https://www.notebookcheck.com/Test-HP-Omen-17-i7-8750H-GTX-1070-Laptop.328986.0.html
https://www.notebookcheck.com/Test-Schenker-Technologies-XMG-Pro-17-Clevo-PA71HS-G-Laptop.281414.0.html
usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.211
@NetAppi
Die Notebookprozessoren sind auf die 45Watt kastriert. Für die volle Leistung würde man eigentlich einen PC Kühler benötigen. Um Thermal Throttling/Power Throttling kommt man nicht drumherum.
Die einzige Option die man mMn hat ist die Intel Extreme Tuning Utility. Man kann dort die Spannung reduzieren um ~0,1V, was in einer etwas höheren Performance/kühlerem Notebook/leiserem Notebook führen würde, aber das Problem nicht gänzlich umgeht :/
 
Top