News 2-Terabyte-SSDs im klassischen Formfaktor kommen

freacore

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
865
Es sieht so aus, als würden SSDs die HDDs im Speicherplatz überholen. Wenn das so schnell weitergeht, werden auch die Preise deutlich fallen und man kann seine lauten Festplatten endlich gegen SSDs tauschen.
 

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.954
Bis dahin wird aber leider noch eine ganze Menge Zeit vergehen. So wie es derzeit aussieht, ist der HDD Markt hochprofitabel, wohingegen gewisse SSD Hersteller schon rote Zahlen schreiben. Das Problem lässt sich wahrscheinlich am besten durch eine weitere Verkleinerung der Strukturgrößen lösen. Die große Konkurrenz ist aber auch mit ein Grund dafür, dass wir so schnelle Fortschritte verzeichnen. Die HDDs haben sich gerade so zu 4TB hingequält.
 

Doug93

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
351
Sobald der Preis angemessen ist, werden meine HDD's direkt weichen :D
 

damn80

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.033
was ich sehr problematisch finde ist diese abnorme anzhal an ssds auf dem markt
praktisch jeder hardware hersteller hat welche im angebot und dann auch gleich noch zig modelle

selbst als halbwegs versierter user sucht mans ich da zu tode wenn man bestimmte controllertypen ausschliessen will
bei den hdds im gegensatz dazu ist die sache schon deutlich einfacher und man macht egal welche marke und typ man kauft kaum was falsch
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.985
Eher denn SSDs mit 2TB oder mehr würde ich mir wünschen dass die SSDs mit 512GB Kapazität im Preis weiter sinken.

Am Desktop kommt man problemlos mit einer 128/256GB SSD und einer HDD aus, aber wer beim Laptop eine SSD verbaut möchte oftmals mehr als nur 256GB Speicher haben.
 

Ganzir

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.908
Zitat von damn80:
selbst als halbwegs versierter user sucht mans ich da zu tode wenn man bestimmte controllertypen ausschliessen will
bei den hdds im gegensatz dazu ist die sache schon deutlich einfacher und man macht egal welche marke und typ man kauft kaum was falsch
Naja,

die DTTA Reihe von IBM als auch die nachfolgenden IC Modelle, waren alles andere als unproblematisch. Was Lese und Schreibzeiten angeht, ist jede SSD Haushoch überlegen, egal welcher Kontroller und im privaten Alltagsbetrieb merkt man von den Unterschieden in SSD-Benches kaum etwas. Ob ich nun 4 Sekunden benötige um die Datenmenge X zu kopieren oder 4,3 macht den Braten imho nicht wirklich fett.
 

etking

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.411
Schön zu sehen. Ab etwa 200€ pro TB bin ich dabei, wird in 2-3 Jahren soweit sein. Aktuell ist eine SSD im Notebook aufgrund des geringen Speicherplatzes für mich nicht sinnvoll, da ich jedes MB brauche. Musste sogar schon das gesamte System mit NTFS-Kompression um 30GB verkleinern.
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
Sobald die 2TB zu 300€ kommen fliegt meine HDD.
Vor einem Jahr war man noch bei über 1€/GB, nun ist man bei knapp unter 0,60€/GB.
In 2 Jahren hat man vielleicht schon die 0,20€ erreicht.
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.219
Es sieht so aus, als würden SSDs die HDDs im Speicherplatz überholen. Wenn das so schnell weitergeht, werden auch die Preise deutlich fallen und man kann seine lauten Festplatten endlich gegen SSDs tauschen.
Bitte WO ????? Wo denn ????

Wenn es eine 2TB SSD für 100 Euro gibt gibt es dann schon 15 TB HDDs für 100 Euro ist genauso das Verhältnis in etwa wie heute.

Wird ja so geschrieben, also wurde die HDD sich nicht weiter entwickeln.

Alle Jahre das selbe hier.

Genauso kommt ein neue Generation von CPUs, wer braucht den bitte so viele Kerne bla bla.

Ich denke nur an die kommenden Zeiten von 2K/4K und 8K Videoauflösung und von 50 Megapixel SLR Kameras die in Anmarsch für Endkunden. In 2 Jahren werden wir uns wünschen 4TB HDDs zu besitzen und ein 64 GB SD Karte wird wirken wie heute eine 4 Gb SD Karte.
 

MADhase

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
26
Ist ja logisch. Die HD Technologie ist jetzt ausgereizt bis zum geht-nicht-mehr. Es wird keine Festplatten mehr jenseits der 10TB Grenze geben. Für den Consumer-Bereich schon sowieso nicht mehr.

Problem ist, dass viele HD-Hersteller im SSD Bereich wildern, schon seit Jahren, aber...
... SSDs werden nunmal zu 95% anders hergestellt als Festplatten.
An den HDs hängen massive Investitionen für Spezialmaschinen, zahlreiche Zulieferer für Spezialteile und letzten Endes eine Menge "Arbeitnehmer".

Die Festplattenproduktion in Thailand wurde dort nicht umsonst angesiedelt, wo man billige Arbeitskräfte erhält. Die mechanischen Bauteile der Festplatten setzen sich nunmal nicht von alleine zusammen sondern benötigen immer noch fleißige Hände.

Die SSD Produktion dagegen kann zu einem Großteil hochautomatisiert ablaufen. Allerdings natürlich mit völlig anderen Maschinen.

Bis hier eine Umstellung des Marktes erfolgen kann, werden die HD Hersteller schön weiterhin die SSDs blockieren... man könnte längst SSDs mit 2 TB zu kleinstpreisen anbieten, schließlich gibt es schon Zeigefingernagelgroße 64GB Speicherkarten, kleinste USB 256GB Speichersticks (Kingston Traveller...)... rechnet man das aufs Volumen hoch, ist es kein Problem, eine Menge Speicher auf kleinem Raum unterzubekommen.

Das Problem liegt nicht mehr an der Technik... hier entscheidet einzig und allein ein Oligopol der Massenspeicherhersteller.
 

Mantarrochen

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
80
Die Entwicklung hin zu immer kleineren Ausmaßen bei SSDs hat ganz gewiß seine weitläufigen Anwendungsgebiete. In meinem Fall eines Desktop-PC Users kann mein Speicherplatz ruhig in großen Bauteilen untergebracht sein. Ich verfüge über ein großes aufgeräumtes Gehäuse.

Leise, schnell und langlebig soll die SSD sein. Und natürlich viel Speicherplatz bieten. Dafür kann sie ruhig etwas größer im Volumen ausfallen. Leider sehe ich die gesamte Entwicklung der SSD Sparte dahin gehen, dass Langlebigkeit zugunsten von kleineren Ausmaßen geopfert wird.

Wie seht ihr das, sollte für Desktop-PCs auf "immer kleiner, immer kleiner" verzichtet werden, um in den Punkten Langlebigkeit und Speicherplatz zu gewinnen?
 

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.208
Wenn es eine 2TB SSD für 100 Euro gibt gibt es dann schon 15 TB HDDs für 100 Euro ist genauso das Verhältnis in etwa wie heute.
So sehe ich das auch. Meiner Meinung nach wird die SSD was das GB Preis-Verhältnis die HDD nicht überholen können. Ich denke sogar, daß die HDD Hersteller schon länger in der Lage sind Festplatten jenseits der 10 TB Region z.B. mit Hilfe der HAMR Technik herstellen zu können. Aber damit würden die sich halt das eigene Grad graben.

Andererseits wird SSD Speicher zum Glück dank neuer Techniken immer günstiger. Samsung hat ja grad erst wieder Technik umgesetzt, die SSDs im Preis sinken werden lassen - der TLC Speicher.

Und - Crucial mit seiner M500 möchte ja knapp 1 TB ( 960 GB ) für weniger als die Hälfte des im Text angegeben Preises rausbringen - für ca. 600 Dollar...
 
Zuletzt bearbeitet:

the_nobs

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.060
Ist ja logisch. Die HD Technologie ist jetzt ausgereizt bis zum geht-nicht-mehr. Es wird keine Festplatten mehr jenseits der 10TB Grenze geben. Für den Consumer-Bereich schon sowieso nicht mehr.
.....
Das Problem liegt nicht mehr an der Technik... hier entscheidet einzig und allein ein Oligopol der Massenspeicherhersteller.
Sorry
selten so einen blödsinn gelesen
Wer sagt das die HDD ausgereizt sind? Es geht vielleicht etwas langsamer, aber wir sind aktuell bei 4 TB und 5 TB HDD sind schon in der pipline
Das problem bei den SSD sind die Speicherchips und zwar nicht die Grösse sondern die Kosten,
Die Chips die im USB stick verwendet werden will man nicht in eine SSD weil die zu langsam sind

und das Oligopol der Massenspeicherhersteller
deswegen bieten auch Crucial/OCZ/AData/... keine SSD'S an, weil WD/Seagate und Samnsung 100 % Marktanteil haben...
 

zombie

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.226
wobei ich beim endverbraucher den sinn ncoh nicht sehe berge von filmen mp3 bilern und co in ssd speed parat zu haben. denke mal das wird noch ne weile mit 2tb hdds auch gut gehen
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
schöne sache das die Speichergrössen im SSD bereich steigen nur bringt uns normalen leuten aj nichts wenn die so extrem viel Geld kosten,klaro steckt da viel arbeit drinne usw aber würden die nicht eher wieder das geld reinholen wenn die Preis klasse so zwischen
200~300€ sich bewegt?Preise bei über 2000€ ist ja schon extrem hoch
 

Fr4g3r

Commander
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
2.302
Top