300GB viel?

LaCoka

Cadet 4th Year
Registriert
Jan. 2014
Beiträge
102
Hallo zsm.

Ich zocke recht viel Cs und surfe des öfteren. Am Tag um die 4-5 Stunden.

Jetzt habe ich mir vor o2 all in L zu bestellen. Meint ihr 300GB Volumen reichen mir aus?
 
Ja das sollte gut reichen, solang du nicht viel runterlädst.
 
Hast du im Routermenü die Möglichkeit den Traffic auszulesen? Fritz.Boxen können das bspw. ...
 
Kommt drauf an was du täglich machst, ist mit surfen video, youtube, etc gemeint?
Dann kanns knapp werden vorallem je höher die qualität der videos wird
 
Herunterladen, Youtube etc. Tuhe ich garnicht. Nur halt Surfen und zockn :)

edit: bei 1&1 muss ich fur die fritzbox 7490 50€ einmalig und noch 100€ Kaution bezahlen hah. Ich lass mich definriv nicht von denen verar***en. Anfangskosten von 1&1 beträgt ueber 200€.. Umschaltung,7490,Versand Kaution ..
 
Zuletzt bearbeitet:
Kaution bei 1und1? Was Du du angestellt, dass sie von Dir eine Kaution haben wollen?

50€ sind auch nicht normal. Gibts eigentlich nur bei Verlängerung des Vertrages oder bei einem Vertrag ohne Mindestlaufzeit.

Was die 300GB angeht. Wenn Du nur spielst und surfst, dann wirst Du bei weitem nicht daran kommen. Das sollten eher weit unter 100 GB, eher +- 50 GB sein / Monat.
 
dann reichen 300 GB im monat (10GB / Tag) locker aus, mit meinem Smartphone mache ich zum Beispiel nicht mehr als 30MB/Tag
 
Für'n bischen surfen und zocken, ohne großartige Runterlad-Aktivitäten reicht dir eigentlich auch ein All in S. Wenn du natürlich mal ein 1080p-Video bei Youtube gucken willst ohne Ladepausen, darf es aber ruhig schon ne 16000er Geschwindigkeit (->All in M) sein.

Ich schaffe in "ruhigen Monaten" auch keine 100 GB (siehe Anhang für Februar)
 

Anhänge

  • 2014-02-27_222526.png
    2014-02-27_222526.png
    17,1 KB · Aufrufe: 1.741
Zuletzt bearbeitet:
Hab grade mal geschaut. Ich habe vor einigen Tagen Windows neu aufgesetzt, sprich ohne Ende Updates geladen + viele Treiber und Programme geladen + einige Steamspiele neu geladen usw... außerdem wird am Laptop viel Youtube geschaut und die Handys und den Raspberry gibt es ja auch noch. Trotzdem habe ich in den letzten 30 Tagen "erst" 181gb verbraucht. 300gb sollten also reichen^^.

Ich würde, wenn es geht, eh keinen Router vom Provider nehmen. Routerzwang ist gar nicht mein Ding. Ich habe mein Heimnetz lieber selber in der Hand und ich möchte nicht, dass irgend jemand von außen daran rumfummelt.
 
Mal so zum Vergleich:

Bei (für mich) normalen Surf-Verhalten (Youtube, Downloads etc.) habe ich in einem, Monat noch nie über 150 GB verbraucht. Da sind dann schon gelegentliche große Downloads (à 16 GB für ein Steamspiel) mit eingerechnet.
 
BrainOtocho schrieb:
Ich würde, wenn es geht, eh keinen Router vom Provider nehmen. Routerzwang ist gar nicht mein Ding. Ich habe mein Heimnetz lieber selber in der Hand und ich möchte nicht, dass irgend jemand von außen daran rumfummelt.

Was hast Du mehr in Deiner Hand, als Du es bei 1und1 mit einer FritzBox hättest?

Nutzt Du zB nicht den StartCode bei 1und1, der die Box automatisch konfiguriert, so verzichtest Du auf wesentliche Dinge. Bei 1und1 baut die FritzBox zb eine zweite, eigene Internetverbindung mit eigener IP für die Telefonie auf. Auf das verzichtest Du mit Deinem Router und der vollen Kontrolle.

Und die Funktion, dass 1und1 etwas an den Settings verändern kann, ein Haken raus nehmen und es ist weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
IIch weiss auch nicht wieso 1&1 genau 100€ Kaution will. Ich bin Neukunde und wollte die 7490 (Homeserver+ 50€) dann sagen die mir ich soll ne Kaution bezahlen.. + Umschaltung und Versandkosten ca. 45€ sprch ich komme fast an die 200.

Edit: bei 1&1 kriege ich nur die 16000, nach 6 Monaten die 50000er. Bei o2 kriege ich direkt die vdsl 50000er.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab grad erst 1&1 bekommen, keine Kaution nötig und 50 Euro für die Fritzbox ist ein Schnäppchen.
 
Wieso wollen die dann eine Kaution von mir? Nur weil ich die 7490 kaufen will?
 
Nagut. Danke euch

Soll ich dann zur vdsl 50000 von o2 gehen? Oder den Vertrag auf einen anderen ubertragen. Z.B schwester!?
 
@BlubbsDE
Deswegen würde ich auch nicht mehr zu 1&1 gehen. Als ich in meine erste Wohnung zog wählte ich auch 1&1. Spätestens bei der Kündigung hatte ich ohne Ende Probleme. Will das Fass jetzt nicht auf machen, weil es ansich ein anderes Thema ist, aber die letzte Nachricht die ich von denen bekommen habe war, dass sie nach mehreren Jahren (!!!) meinen Fall zum Anwalt abgegeben haben. Das war vor rund 2 Jahren... seitdem habe ich nichts mehr von denen gehört (war ja auch im Recht^^).
Kann nur jedem den Rat geben bei Problemen mit denen nicht klein bei zu geben.

Und warum ich keinen Routerzwang möchte? Weil ich einen Router für meine Bedürfnisse haben möchte. Ich will wählen können welchen Router ich habe. Wenn ich mir morgen denke "machste mal dd wrt drauf", dann will ich das auch machen können. Und ich hatte heute erst wieder einen Kunden der seit 2 Wochen auf Ersatz für seine defekte FritzBox gewartet hat (den Provider kenne ich nicht). Er wurde immer wieder hingehalten und zufällig rief ihn die Dame vom Service genau dann an, als wir im Gespräch waren. Dort wurde er wieder hingehalten... ich will einfach nicht komplett abhängig sein. Die Provider provozieren die Abhängigkeit auch noch indem sie teilweise wichtige Daten nicht raus rücken (erinnere mich da an Geschichten, wo Vodafone wichtige VoIP Daten nicht raus gab) und darauf verweisen man müsse ihren Router nehmen. Wie ich finde eine Frechheit, denn schließlich bezahle ich die Leistung.
Ich fahre ja auch nicht in eine Vertragswerkstatt um einen Reifenwechsel machen zu lassen und die sagen mir dann "Tut mir leid, wir wechseln hier nur Reifen, die Sie bei uns gekauft haben". Wenn ich dafür bezahle sollte keine zusätzliche Bedingung daran geknüpft sein.

Ich bin bei UnityMedia und die fangen den Scheiß jetzt auch an. Die haben für die 3Play Kunden die Horizon Box auf den Markt geschmissen. Ansich ist das für die Meisten bestimmt ein tolles Teil, aaaaber: Ich würde fürs gleiche Geld schlechter dastehen, denn jetzt besitze ich ein Modem + meinen Router + einen HD Recorder. Die Box vereint dann alles und ich habe nur noch eine Box für alles. Würde ich jetzt aber zum gleichen Preis zur Horizon Box wechseln bekäme ich von denen nur noch einen Receiver und keinen Recorder mehr. Zudem hat nur die größte Box beim teuersten Vertrag die Wlan Option. Außerdem liest man überall, dass die Box ständig abstürzt oder hängen bleibt. Da aber alles in einer Kiste ist, schmatzt dann auch das Internet und Telefon ab. Geht mir jetzt mein Router kaputt, klemme ich einen neuen dran (und wenns übergangsweise ein 15€ Teil ist, was ich eh hier rumliegen habe) und es geht wieder. Das Telefon hängt am Modem, das funktioniert also weiterhin. Geht die Horizon Box mal kaputt (mein Recorder war schon mal defekt) ist alles futsch und ich muss warten bis UM sich darum kümmert. Geht bei mir jetzt das Modem kaputt, funktioniert der ganze Fernsehkram immer noch.
Bei 1&1 ist das dann nicht anders, denn alle Zugangsdaten usw. sind in der Box hinterlegt. Einen eigenen Router übergangsweise dran klemmen geht dann nicht so einfach bzw. es funktioniert dann vermutlich nur eingeschränkt.

Das sind teilweise die Gründe, warum ich selber bestimmten möchte, was ich dran hänge und was nicht. Ein Modem mit den Zugangsdaten und für die erste Verbindung ist ja in Ordnung, es geht halt nicht anders, aber ab da möchte ich keine Abhängigkeit vom Provider.
 
Zuletzt bearbeitet: (Man konnte einen Satz im Zusammenhang falsch verstehen)
Zurück
Oben