43 Zoll+ mit 120/144Hz und HDR 1000

Ichthys

Lt. Commander
Registriert
März 2008
Beiträge
1.435
Hallo,

ich habe Erfahrungen mit dem LG 43UN700-B sammeln dürfen. Von einer interessanten Macke mal abgesehen, ist dieser von der Größe her super, hat aber leider nur 60 Hz. Ich hätte solch einen gerne in ähnlicher Größe, aber gerne mit "echtem HDR 1000" und 120/144 Hz Hz. Aber irgendwie scheint es da nichts zu geben außer Monster wie dem Asus ROG Swift PG65U. Ich fürchte nur, dass 65 Zoll dann doch etwas schwierig zu verargumentieren sind ("Ja Schatz, dass brauch ich unbedingt zum Programmieren...").

Gibt es da sinnvolle Alternativen dazu? Ich denke, bis 55 Zoll passt es noch. Bislang habe ich nichts gutes gefunden, kenne mich aber in dieser Thematik nicht so gut aus.

1. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Im Zweifelsfall nicht ganz so wichtig, bin ein geduldiger Sparer, wenn die Qualität stimmt.

2. Wie sehen die Hauptanforderungen aus, die du an den Monitor stellst?
  • Welche Bildschirmdiagonale (Zoll) soll der Monitor haben? 43-55 Zoll
  • Was für eine Auflösung soll dieser besitzen? Full HD (1920x1080), WQHD (2560x1440) Ultra HD (3840x2160), oder andere wie z. B. UWQHD (3.440 x 1.440)? 3840x2160
  • Welche Bildwiederholfrequenz (Hz) möchtest du? 60/120/144/240 Hz usw.? 120 Hz+
  • Auf welche Panel-Technologie (IPS, VA, TN...) soll der Monitor setzen? Da lasse ich mich gerne beraten
  • Soll der Monitor G-Sync oder FreeSync beherrschen? Gerne G-Sync, am besten beides
  • Welche Anschlüsse werden benötigt? (Displayport, HDMI, DVI usw.) DP + HDMI

3. Brauchst du den Monitor für spezielle Programme und/oder professionell? (z. B. Fotobearbeitung) Falls ja, nenne uns Programme und spezielle Anforderungen.
Programmieren, Word, Excel & Outlook, Spiele wie Mass Effect, Anno, Assasin's Creed, The Witchter etc.

4. Nutzt du weitere zusätzliche Monitore? Welches Modell, Auflösung, Hz, Gsync/Freesync und Anschlüsse besitzen diese? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
nein

5. An welcher Grafikkarte soll der Monitor betrieben werden? Modell und Bezeichnung(Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!):
GeForce 3080 ti

6. Hast du besondere Wünsche bezüglich des Monitors? (Pivot-Funktion, Wandmontage, Farbe, Hersteller, Beleuchtung etc.)
Gerne Höhenverstellbar, falls bei diesen Ausmaßen überhaupt machbar.

7. Wann möchtest du den Monitor kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Kann gerne warten.

Ich kann mir, rein theoretisch, auch einen Fernseher vorstellen. Allerdings habe ich bislang immer nur gehört, dass man diese nur für's Spielen nutzen kann und für die Arbeit eher ungeeignet sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du kannst schauen, ob Du einen gebrauchten PG43UQ bekommst.
Ist nicht der schnellste vom Panel her, erfüllt aber den Rest der Erfordernisse.
 
Den gibts auch in 42“ seit ein paar Wochen. Aber haben beide keine 1000 Nits. Obwohl HDR 1000 gibts wohl ohne es zu können :-)
 
@HisN Was für Nachteile hat das nicht so schnelle Panel? Wie macht sich das bemerkbar? Ansonsten vielen Dank für den Hinweis!
 
Black Smearing.
Also das Schmieren von dunklen Bildteilen.
 
Ah ok. Dürfte aber wohl keine Verschlechterung zum aktuellen Bildschirm sein.
@Termi66 Wie sieht es mit Programmieren, Windows-Taskleiste etc aus?
 
Der einzige Nachteil an OLEDs ist, dass sie halt spiegelnd sind.
Ich habe selber schon testweise einige Male meinen 2019er OLED65C19 am PC verwendet.
Die Bildqualität ist absolut unschlagbar. Fürs spielen gibt es nichts besseres aktuell. Man hat einfach alles auf einmal - kein Smearing mehr, da die OLED Pixel massiv schneller sind als LCDs. Ausserdem hat man deutlich besseres HDR.
Man sollte ausserdem nicht dauerhaft dasslebe Bild bei voller Helligkeit zeigen. Das sollte aber kein Problem dein bei Softwareentwicklung. Da hat man normalerweise dunkle Hintergründe und helle Schrift, die sich oft ändert. (Ich habe selber auch einige Male damit gearbeitet im Wohnzimmer)
Ich warte aktuell noch darauf, dass der 42'' OLED bezahlbar wird und dann werde ich am PC auch auf so einen wechseln. (In meinen Traumvorstellungen bringt LG den als Gaming Monitor & Curved raus. Man wird ja noch träumen dürfen :D)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gigabyte AORUS FV43U.
4k, 144Hz, VESA Display HDR1000 zertifiziert, 97% DCI-P3 Farbraum.
Zum Spielen eine Granate an Bildschirm.

Beim Coden kommts dann auf dich an: je nach Sitzabstand/Schriftgröße/Skalierung ist 4K auf 43" dann
von der Pixeldichte möglicherweise nicht mehr so überragend - ich bin da nach Monaten noch immer zwiegespalten.

Hab das Teil selbst seit ein paar Monaten - bis auf zwei kleinste Pixelfehler top (Preis um 800€ für das Gebotene allerdings auch).
 
Dann gibt es da doch mehr als ich dachte. Wohl mal wieder schlecht gesucht!

@mscn
Laut Amazon aht der AORUS ein kleines Problem:
Als Computermonitor nur für bewegte Bilder brauchbar. Denn bei überwiegend statischen Bildinhalten schlägt der Helligkeitsregulierer (Automatic Brightness Limiter) zum Schutz der OLEDs des Panels so stark zu, dass der Monitor für solche Anwendungen quasi unbrauchbar ist. Beispiel:
Man surft im Internet bei amazon.de, die Internetseite hat einen weissen Hintergrund. Man maximiert das Browerfenster von z.B. 1/4 der Bildschirmgrösse auf maximale Grösse. Dann schlägt der Automatic Brightness Limiter gnadenlos zu, die Helligkeit wird drastisch heruntergeregelt. Etwa von 100% Helligkeit auf 30%. Das gleiche Verhalten z.B. bei Textverarbeitung.

Kannst Du das bestätigen?
 
Diese Anmerkung kann sich auf den genannten FV43U nicht beziehen, denn es handelt sich um ein VA-Panel, nicht um ein OLED-Gerät. Eventuell meinst du den FO48U? Das wäre ein OLED-Monitor.

So oder so, das von mscn genannte Modell kann das zitierte Problem nicht haben. Wenn LCDs einen Vorteil ggü. OLEDs haben, dann ist es eine konstant hohe Leuchtkraft, die auch nicht für Einbrennen sorgen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ichthys
@Ichthys Der FV43U hat kein OLED, sondern VA/"Quantum Dot" Panel - womit sich dieses Problem gar nicht ergibt.

Das Einzige, was ich als störend empfinden könnte, ist die geringe Pixeldichte beim Coden - was sich bei gesundem Abstand zu 43" Bildschirmen aber erübrigt (daran haperts bei mir, je länger der Tag wird).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ichthys
@heroesgaming und @mscn Stimmt ja, nicht richtig auf die Namen geachtet. Danke!
Dann ist zumindest OLED für mich auf absehbare Zeit noch nichts.
Ergänzung ()

mscn schrieb:
@Ichthys Der FV43U hat kein OLED, sondern VA/"Quantum Dot" Panel - womit sich dieses Problem gar nicht ergibt.

Das Einzige, was ich als störend empfinden könnte, ist die geringe Pixeldichte beim Coden - was sich bei gesundem Abstand zu 43" Bildschirmen aber erübrigt (daran haperts bei mir, je länger der Tag wird).
Hast Du die Skalierung eingeschaltet?
 
Naja, geringe Pixeldichte ist Definitionssache - 3840x2160 @ 43" ist nur wenig weniger dicht als 2560x1440 @ 27" (102 vs 108 ppi). Ein gutes Stück schärfer als 1920x1080 @ 24" ist jedenfalls beides.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Burfi
Ichthys schrieb:
Hast Du die Skalierung eingeschaltet?
Windows-Default also 150% - ist exzellent, am Mac bin ich da weniger begeistert (was am Mac und der fragwürdigen "sieht aus wie"-Skalierung liegt).

heroesgaming schrieb:
geringe Pixeldichte
Ich bin da ULTRA-sensibel. Zufrieden war ich bei 27"-32" nur mit 4k.
Ist keine Frage der Specs, meine Augen fühlen sich unwohl/ermüden schneller - ich schaue aber auch den ganzen Tag auf Code.
 
Okay, das ist dann natürlich eine persönliche Sache. Letztlich ist ja stets subjektiv, was genügt und was nicht. Ich wollte nur für den TE in Kontext setzen, dass die Pixeldichte von den meisten Leute als hinreichend empfunden werden würde :)
 
heroesgaming schrieb:
Okay, das ist dann natürlich eine persönliche Sache
Absolut und genau so habe ich es auch formuliert. :-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: heroesgaming
mscn schrieb:
Windows-Default also 150% - ist exzellent, am Mac bin ich da weniger begeistert (was am Mac und der fragwürdigen "sieht aus wie"-Skalierung liegt).


Ich bin da ULTRA-sensibel. Zufrieden war ich bei 27"-32" nur mit 4k.
Ist keine Frage der Specs, meine Augen fühlen sich unwohl/ermüden schneller - ich schaue aber auch den ganzen Tag auf Code.
Mein dienstlicher Arbeitsplatz verfügt über ein 43 Zöller bei 100%-Skalierung. Bin von der Pixeldichte her sehr zufrieden. Aber das ist, wie bereits angemerkt, natürlich extrem subjektiv.
 
4k auf 48'' würde mir als Monitor auch nicht reichen. Bei 42'' wäre man etwa auf 1440p @ 27''.
Bzw. dasselbe wie bei meinem 3440*1400 auf 34''.
Bei der Arbeit haben wir immer noch nur 2x 24'' 1900x1200 und das sehe ich deutlich, dass es hier an Schärfe fehlt.
 
Ichthys schrieb:
Kannst Du das bestätigen?

Dem ist so. An meinem LG geht nach ein paar Minuten einer offenen, nicht bewegent, hellen, Internetseite die Helligkeit vom Bildschirm abwärts, solange bis ich anfange den Inhalt zu verändern, dann geht die Helligkeit wieder hoch. Nutzt man z.b. das Dark-Mode-Plugin, das alle Webseiten dunkel färbt .... entfällt das.


Ich nutze den 42", wie auch den 43" UHD bei 100%. Das ist auch für mich perfekt.
Wir haben auf Arbeit 32" UHDs bekommen. Da bin ich fast der einzige, der noch 100% Skalierung fährt. Meine Kollegen kommen damit nicht klar (hab ich der IT vorher gesagt, aber auf mich hört ja niemand^^).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ichthys
Zurück
Oben