[Absegnung] MB+CPU+RAM+Kühler

Sabotagehase

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
120
Hallo,

nach langem hin und her habe ich mich dazu entschlossen mein System von einem alten Phenom 955 auf einen
i5-5675C zu updaten. (als Alternativen standen der Intel Xeon E3-1231 v3 und i5-6600 zur Diskussion). SSD, NT und Graka (R9 280) sind bereits vorhanden (theoretisch auch noch 8GB 1333MHZ CL9 Ram). Hauptanwendungen sind Spiele (FPS, MMorpgs,Mobas).

Daher meine Bitte, ob jemand mit Erfahrung über die ausgewählten Komponenten rübergucken kann.

CPU: Die bereits erwähnte i5-5675C
MB: ASUS Z97-E (Alternativen?)
Ram: 16GB-Kit G.Skill Ares, DDR3-2133, CL10(sollte man hier einfach auf günstigeren Ram zurückgreifen, weil die Frequenz eher unwichtig ist?)
Kühler: EKL Ben Nevis Tower Kühler
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Ares DDR3-2400 Sie ist nicht sehr wichtig aber der Aufpreis ist so minimal.
Der Ben Nevis Kühler ist fürs übertakten nicht geeignet. Welches Gehäuse wird genutzt?
 

Averomoe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.078
Falls du dir ein Z-Board ausschließlich für das Übertakten des RAMs ausgesucht hast: Bringt nahezu nichts.
Falls Du das Z-Board zum OCen der CPU ausgesucht hast: Besseren CPU-Kühler nehmen.
 

Sabotagehase

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
120
Ich hatte überhaupt nicht vor zu übertakten. Ich dachte der Z97 Chipsatz wäre nur gerade "the way to go".
Angenommen man bekommt den 5675c für 200€ lohnt sich dann immer noch die Wahl zu einem Skylake (hier ist das Argument doch eigentlich nur der zukunftssichere Sockel oder? Vom Preis-Leistungsverhältnis her, sollte der 5675c doch die anderen beiden schlagen?)
Ich arbeite mit keiner Software die einen Vorteil aus dem HT ziehen könnte. Es geht nur ums spielen. (Angenommen man kauft sich einen gebrauchten, aber fast neuen 1231v3 für 200€, wäre er dann auch einem Skylake vorzuziehen?)

Das Gehäuse ist ein generischer mid-tower von sunbeamtech...
 
Zuletzt bearbeitet:

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.899

Sabotagehase

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
120
Der 6600 erfüllt also aktuelle Anforderungen und bietet ein gutes P/L Verhältnis? Ich frage nur, weil ich ihn in Tests oder Empfehlungen nicht sehe, sondern immer nur die K-version.

Aber angenommen ich würde mich für diesen entscheiden, landen wir bei

CPU: i5-6600
MB: MSI Z170A (gibt es da günstigere Alternativen?)
RAM: Kingston HyperX Fury DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL15-15-15
Kühler: ???
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.465
Nimm den Xeon - HT - dazu ein H9er Board - oder B85er - und die "alten" RAM.

Den Unterschied der RAM kannst Du messen - aber Du wirst es niemals merken mMn.
 

Averomoe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.078
Wenn man nicht übertaktet, kann man sich die paar €s für den Z-Chipsatz sparen. Außer man will eine gewünschte Ausstattung, die nur ein bestimmtest Z-Board innerhalb des eigenen Budgets bieten kann. War bei mir auch so. Mein Mobo hat einen Klasse-KHV in seinem Preisbereich. Deshalb wurde es der.
 

Stinker88

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.426
nimm ganz klar den 5675c
er ist die schnellste cpu zum zocken und das mit standard takt auch wenn es die skylake und xeon leute nicht wahrhaben wollen gibt auch nen test dazu bei cb
 

Sabotagehase

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
120
Eben auf diesen Test hab ich auch meine Entscheidung gestützt. Deswegen bin ich etwas verwundert, dass die Urteile doch so weit auseinander gehen (und ich genau vor der gleichen Wahl wieder stehe, xeon vs 6600 vs 5675c ^^)
 

sLyzOr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
425

Sabotagehase

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
120
In deinem Link hast du den 6600K verlinkt, NA-Krul hat aber den 6600 empfohlen.

Da ich mir auch ein neues Board holen müsste, würde das also für einen Skylake sprechen. In dem CB-Test wird das ja auch erwähnt, der 5675c wäre für Aufrüster interessant (wenn also schon 1150 vorhanden) und für Neukauf, eher der Skylake (wie drückt sich die bessere Ausstattung denn aus?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.899
Unterm Strich sind alle 3 gefühlt gleich schnell. Die Leistungsunterschiede bewegen sich im einstelligen Prozent Bereich. Der 5675C war zum Test bei 200€, anfangs sogar bei 195€, und das in der boxed Version. Tray würde ich nicht kaufen da man dann nur die Gesetzliche Gewährleistung statt 3 Jahren Hersteller Garantie hat. Daher fiele der 5675C für 270€ für mich direkt raus, der 6600 ist nicht langsamer und bietet mehr nette Features wie z.B. Speed Shift und kostet 50€ weniger. Tests inkl. Empfehlungen sind immer eine Momentaufnahme des Marktes.
Bessere Ausstattung bedeutet mehr Sata3, Usb3.1, M.2, geschmeidigeres Bios etc.
 

Sabotagehase

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
120
Das hört sich alles sehr überzeugend an. Könntest du mir abschließend noch mal eine Aufstellung für RAM, MB und Kühler geben, die zum i5-6600 passen?

Mein aktuelles NT ist im übrigen ein Bequiet SYSTEM POWER 7 400W, ist das noch ausreichend für diese CPU ? (betreibe eine R9 280)

Nur für den theoretischen Fall, dass man neu eine i5-5676c für 200€ bekommen sollte, wäre sie dann der klare Sieger?
 

Stinker88

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.426
auf die boxed version kannst du verzichten wenn du dir eh selbst nen kühler kaufen möchtest
tray reicht völlig aus ich kenne keinen dem in den letzten 10 jahren mal die cpu verreckt ist sowas passiert sehr selten
und was genau bietet dir ein neues skylake board für vorteile welche du auch benötigst?
das würde mich echt mal interessieren

ich weiß nicht ob atelco paypal anbietet aber wenn ja kannst du die cpu dort ohne bedenkten bestellen
achja nur mal so neben bei ich habe den 5675c bei mindfactory tray bestellt der war definitiv
zwei andere haben die boxed version bestellt und diese cpu war eindeutig schonmal in betrieb bzw eingebaut

wenn du ihn aber wirklich nur für 270 bekommen solltest dann nehme einen günstigeren 6600
die cpu ist fürs zocken relativ unwichtig und steck dein gespartes geld in ne bessere gpu

der xeon macht eigentlich garkeinen sinn
 

Sabotagehase

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
120
Ich würde den i5-6600 neu für 200€ bekommen und würde folgende Komponenten dazu bestellen (und an der Stelle auf Skylake setzen, weil es auf dem neuen Sockel aufbaut und eventuell Vorteile bei Win10 performance-technisch dazukommen könnten).

Kühler: EKL Ben Nevis (Lautstärke wäre ein wichtiger Aspekt)
RAM:16GB Crucial DDR4-2133 DIMM CL16 Quad Kit
MB: ASRock B150M Pro4 bzw. ASRock H170M Pro4S (Gibt es nennenswerte Unterschiede zwischen dem B150 und H170 Chipsatz? ) Und die Frage, ob ein neues NT ebenfalls notwendig wäre (r9 280 Graka + BeQuiet 400WSystemPower 7)
 

Sabotagehase

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
120
Den WikiEintrag hatte ich mir auch schon angesehen und wenn ich das richtig sehe, ist der einzige Unterschied wohl 16 vs 8 "Southbridge PCI Express configuration" (mal von USB anschlüssen abgesehen)

Da ASUS gerade wieder die Cashback aktion fährt, würde ich mich für das Asus H170-Pro Intel H170 So.1151 Dual entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top